ADAC Enduro Jugend Cup und Sprintenduro beim MSC Pegnitz e.V. – Rennberichte

Am Samstag den 02.07.2022 und Sonntag den 03.07.2022 fanden auf dem Motorsportgelände des MSC Pegnitz Wettbewerbe im Endurosport statt.

ADAC Enduro Jugend Cup Schüler Klasse 50 / 65 ccm

Den Auftakt machten die jungen Fahrer am Samstag mit dem ADAC Enduro Jugend Cup. Hier starteten im Vormittagslauf die Klassen Schüler 50ccm und Schüler 65ccm. Als Gesamtfahrzeit wurden 90 Minuten angesetzt. In dieser Zeit musste die Klasse Schüler 50ccm 6 Runden absolvieren, für Schüler 65ccm waren 8 Runden angesetzt.
Wie im klassischen Endurosport üblich bestand eine Runde aus einem Etappenanteil und einer Sonderprüfung. Der Etappenteil war anspruchsvoll mit Auf- Abfahrten, Singletrails und technischen Abschnitten ausgeschildert. Der MSC Pegnitz stellte ausreichend Streckenposten, die in den selektiven Abschnitten immer wieder mal einzelnen Fahrern helfen mussten.


Die Sonderprüfung war flüssig und sehr abwechslungsreich mit einer Länge über einem Kilometer abgeflattert. Die Prüfung war ein typischer Endurotest mit Wiesenanteil, Crosstest und technischen Abschnitten.


In der Klasse Schüler 50 gewann Paul Ziechner aus dem sächsischen Dahlen vor Paul Liam aus Mitteleschenbach.
Die Klasse Schüler 65 konnte Maximilian Neumann vor Lou Wohlhaupt und dem Lokalmatador Josua Fick vom MSC Pegnitz für sich entscheiden.

ADAC Enduro Jugend Cup Jugend 85ccm A/B und 125ccm

Für den Nachmittagslauf der Klassen Jugend 85 A/B und 125ccm wurde die Strecke abgeändert und um einige schwere Abschnitte erweitert. Einige Abschnitte waren zusätzlich in 85er und 125er Spuren unterteilt. Auch die Sonderprüfung wurde nochmals verlängert mit zusätzlichem Steinfeld und kleinen Baumstamm Hindernissen. Vorgabe waren hier eine Fahrzeit von 120 Minuten und 9 Runden mit einer Zeitkontrolle nach jeweils 36 Minuten.
In der Klasse 85B gewann Lenny Reimer vor Noah Rübesamen und Luis Köhn vom ADAC Nordbayern Enduro Team
Die Klasse 85A konnte Maximilian Voith vom Nordbayern Enduro Team vor dem Lokalmatador Elias Fick vom MSC Pegnitz für sich entscheiden.

Sky Dombrowski

In der 125er Klasse gewann Collin Lang vor Sky Dombrowski und Max Stradtner vom ADAC Nordbayern Enduro Team. Ein sehr spannender Wettbewerb, mit Zeiten die sehr eng zusammen lagen. Die schnellsten Rundenzeiten der 125er Klasse lagen bei 2:25 Minuten bis zu 03:06 Minuten am Endes des Fahrerfeldes.

ADAC Enduro Jugend Cup Ladies Wertung

Die Ladies Wertung gewann Jule Kalina vor Magdalena Höfer und Halleigh Dixon.

Das Team des ADAC Nordbayern konnte die Mannschaftswertung für sich entscheiden.

Der MSC Pegnitz bedankt sich bei allen Teilnehmern, Zuschauern und Helfern der Veranstaltung für das gute Gelingen.

Sprintenduro

Am Sonntag den 03.07.2022 wurde ein Sprintenduro mit 32 Startern ausgerichtet. Dieser Lauf war Hubraumoffen und ab 16 Jahren ausgeschrieben. Hierfür wurde die Strecke nochmals um selektive aber durchaus fahrbare Abschnitte erweitert. Die Vorgabe war sportlich mit 10 Runden bei 120Minuten Fahrzeit angesetzt.

17 Fahrer konnten die Maximalzahl von 10 Runden absolvieren. Mit 9 Runden konnten 3 Fahrer in den 120Minuten abschließen, gefolgt von Fahren mit 8 und entsprechend weniger Runden. Gewinnen konnte Luca Wiesinger vor Jannis Schwabe und Tobias Teufel.

Der MSC Pegnitz freut sich auf ein Wiedersehen in 2023 und hofft besonders bei den Jugendklassen um noch vollere Fahrerfelder.

Quelle: Rebel SportCoaching, Ralf Schaardt


Weitere Beiträge

1. MSC Freden Kids Enduro Schnitzeljagd am 08.10.2022

SOC Oberwiera 2022 – Rückblick

ADAC Enduro Jugend Cup Ost: Premierensieger und Wiederholungstäter in Hilmersdorf!