ADAC Sachsen: Luca Fischeder wird Sportler des Jahres 2022

ADAC Sachsen ehrt seine erfolgreichsten Sportler

Sportlerehrung findet nach zweijähriger Pause in der Neuen Welt Zwickau statt +++ Luca Fischeder und Philip Geipel sind Sportler des Jahres 2022 +++ Titel des Nachwuchssportlers geht an Patrick Hyjek

Der sächsische Motorsport hat seinen Fans im Jahr 2022 wieder einiges geboten. Doch was wäre der Sport ohne seine Sportlerinnen und Sportler? Diese tragen den Erfolg des Motorsports auf ihren Schultern – ganz besonders in Sachsen. Am vergangenen Freitag hat der ADAC Sachsen aus diesem Grund wieder seine erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler in der „Neuen Welt“ Zwickau auf der ADAC Sachsen Sportlerehrung geehrt. Nach zweijähriger Pause waren dort über 500 Sportler, Eltern und Funktionäre zu Gast, die ihre sächsischen Motorsportler persönlich feiern durften. Pandemiebedingt konnten in den vergangenen Jahren die Pokale nur postalisch verschickt werden.

Werbung

Luca Fischeder ist Sportler des Jahres im Zweiradbereich

Luca Fischeder

Über den Titel Sportler des Jahres 2022 dürfen sich Luca Fischeder im Zweiradbereich und der amtierende Deutsche Rallye Meister Philipp Geipel im Vierradbereich freuen. Zum Nachwuchssportler des Jahres 2022 wurde Patrik Hyjek gekürt. Die Wahl obliegt eines Komitees aus rund 20 Personen, zusammengesetzt aus den Organisatoren und Beauftragen des sächsischen Motorsports.

Aus den über 800 Lizenznehmern, die der ADAC Sachsen im vergangen Jahr verzeichnen konnte, wurden die erfolgreichsten Piloten nach Zwickau geladen. Die Auswahl der Geehrten richtet sich nach einem öffentlichen Ehrungsschlüssel und den eingereichten Ergebnissen der Sportler. So wurden in diesem Jahr über 100 Pokale überreicht. Freuen durften sich auch die Empfänger der Sportnadeln sowie der Sport- und Jugendsportabzeichen. Auch die Ewald-Kroth-Medaille wurde bei diesem Anlass verliehen. Die Auszeichnung würdigt die Ehrenamtsträgerinnen und -träger, die sich seit mehreren Jahren im Motorsport engagieren.

Werbung

Weitere Informationen der Ehrung und den Verleihungen finden Sie unter: www.sachsen-motorsport.de

Ewald-Kroth-Medaille

Im Jahre 1926 stiftete der ADAC für besondere Verdienste in der Motorsport-Organisation eine Medaille mit Anstecknadel, die von dem Münchener Professor Maximilian Dasio (1865 – 1954) geschaffen wurde. Sie ist deshalb auch vor dem 2. Weltkrieg „Dasio-Medaille“ genannt worden. Anlässlich der Deutschlandfahrt 1950 nahm man die Tradition der Verleihung dieser Medaille wieder auf. Bei der General-Sportversammlung im Dezember 1952 in Düsseldorf wurde beschlossen, diese Medaille zum Gedenken an den langjährigen Sportpräsidenten des ADAC, Ewald Kroth, als „Ewald-Kroth-Medaille“ zu benennen. Die Ewald-Kroth-Medaille wird an ADAC-Mitglieder verliehen. Die Ehrung erfolgt ab der Stufe Silber im Rahmen der ADAC Sachsen Sportler-Ehrung.

Jugendsportabzeichen, Sportabzeichen, Sportnadel

Die ADAC Sportler-Auszeichnungen können für Sportler beantragt werden, die Mitglied im ADAC sind. Bei der Antragstellung müssen die Erfolge auf dem entsprechenden Formular eingetragen und durch die offiziellen Ergebnislisten nachgewiesen werden. Die Ehrung erfolgt im Rahmen der ADAC Sachsen Sportler-Ehrung.

Quelle: ADAC Sachsen, Fotos: Thorsten Horn, Luca Fischeder Instagram

Weitere Beiträge

Enduro Croatia: Die ideale Wahl für die Herbsttour + KTM Mietmotorräder Modell 2024

Endurofahren am Kindertag: Schlamm und Spaß pur zum 2. Saisonlauf beim ADAC Enduro Jugend Cup Ost!

Gmoto – Einer der größten Online-Motorradshops Europas