David Cyprian gewinnt Hard Enduro Arsenal – Statement von Tim Apolle und Eddie Findling

Am vergangenem Wochenende fand der Auftakt zur rumänischen Hard Enduro Serie statt. Die 9. Ausgabe vom Hard Enduro Arsenal wurde vom 23.- 25.April rund um Costești durchgeführt. Einige deutsche Fahrer waren ebenfalls am Start, wie zum Beispiel Tim Apolle. Er nutze das Rennen, wie auch die bekannten Hard Enduro-Piloten Alfredo Comez oder Teodor Kabakchiev, zur Vorbereitung der FIM Hardenduro-Weltmeisterschaft.


Wie lief es für Tim Apolle?

Statement von Tim Apolle

Wie lief es für Eddie Findling?

Statement von Eddie Findling

Prolog

Am 1. Tag mussten die Piloten einen ca. 10 Kilometer langen Cross-Country Prolog fahren, welcher vom Husqvarna Factory Piloten Alfredo Comez am schnellsten absolviert wurde. Gleich dahinter mit nur 5 Sekunden Rückstand David Cyprian vor Sonny Goggia. Zwei deutsche Piloten schafften es in der PRO-Klasse unter den TOP 10, darunter Tim Apolle und Marc Wulf. In der Expert-Klasse war Eddie Findling der schnellste Fahrer.


Ergebnisse PRO-Klasse Prolog

  1. GOMEZ CANTERO ALFREDO SPANIA PRO
  2. CYPRIAN DAVID CEHIA PRO 00:00:05
  3. GOGGIA SONNY FREE BIKE TEAM RM VÂLCEA PRO 00:00:18
  4. JOZSA NORBERT-LEVENTE MASTER BIKE CLUJ PRO 00:00:22
  5. KABAKCHIEV TEODOR BULGARIA PRO 00:00:28
  6. RUDOLF DIETER AUSTRIA PRO 00:00:40
  7. APOLLE TIM GERMANIA PRO 00:00:43
  8. KOVACS ERVIN ZSOLT MASTER BIKE CLUJ PRO 00:00:55
  9. TUINSTRA RIENK JAN BLACK RYDERS SIBIU PRO 00:01:17
  10. WULF MARC GERMANIA 00:01:28

11. Philipp Scholz 00:01:30
20. Richard Heinike 00:03:28

1. Fahrtag

Am ersten Fahrtag ging es dann richtig los mit sehr anspruchsvollem Gelände über 85km. Die schnellsten Piloten absolvierten den Tag in ca. 2h und 20 Minuten, was Alfredo Comez eindrucksvoll bestätigte. Mit ca. 4 Minuten Rückstand erreichte Joza Nobert-Levente als zweites das Ziel und Teodor Kabakchiev vom Jarvis Husqvarna Racing Team kommt als 3. ins Ziel mit fast 7 Minuten Rückstand. Tim Apolle und Philipp Scholz sind die beiden besten deutschen Fahrer und landen auf Platz 12 und 13.

Ergebnisse 1. Tag PRO-Klasse

Teodor Kabakchiev, Foto: Marius Dinca
  1. GOMEZ CANTERO ALFREDO SPANIA PRO
  2. JOZSA NORBERT-LEVENTE MASTER BIKE CLUJ PRO 00:04:14
  3. KABAKCHIEV TEODOR BULGARIA PRO 00:06:51
  4. CYPRIAN DAVID CEHIA PRO 00:09:57
  5. GOGGIA SONNY FREE BIKE TEAM RM VÂLCEA PRO 00:14:19
  6. TUINSTRA RIENK JAN BLACK RYDERS SIBIU PRO 00:22:38
  7. RUDOLF DIETER AUSTRIA PRO 00:31:24
  8. KOVACS ERVIN ZSOLT MASTER BIKE CLUJ PRO 00:37:43
  9. VARGA ZSOLT JR GO RACING BUCUREȘTI PRO 00:40:32
  10. SZAKACS ROBERT MASTER BIKE CLUJ PRO 00:44:47

12. APOLLE TIM 00:51:30
13. SCHOLZ PHILIPP 01:00:05
15. WOLF MARC 01:09:06

2. Fahrtag

Insgesamt mussten 45km gefahren werden. Die Strecke bot viele Bachdurchfahrten sowie sehr anspruchsvolle Auf- und Abfahrten. Bei eine Abzweigung zwischen einen Abschnitt von PRO- und EXPERT-Klasse haben einige Top Fahrer die falsche Strecke gewählt und so haben sie Strafminuten kassiert und konnten den Tag nur hintere Plätze belegen. Sieger des Tages und damit auch Gesamtsieger wurde David Cyprian. Zweiter des Tages wurde der Österreicher Dieter Rudolf und dritter mit über 12 Minuten Rückstand wurde Ervin Zsolt Kovacs.

Ergebnisse 2. Tag PRO-Klasse

  1. CYPRIAN DAVID CEHIA PRO
  2. RUDOLF DIETER AUSTRIA PRO 00:10:07
  3. KOVACS ERVIN ZSOLT MASTER BIKE CLUJ PRO 00:12:24
  4. TUINSTRA RIENK JAN BLACK RYDERS SIBIU PRO 00:13:55
  5. VARGA ZSOLT JR GO RACING BUCUREȘTI PRO 00:19:42
  6. PĂTRĂU RAUL EXTREM MOTORS ORĂȘTIE PRO 00:21:44
  7. HANSEN PETER WEISS FM RACING ALBA IULIA PRO 00:22:38
  8. HANKUS DAWID MARCIN EXTREM MOTORS ORĂȘTIE PRO 00:23:23
  9. APOLLE TIM GERMANIA PRO 00:23:23
  10. SZAKACS ROBERT MASTER BIKE CLUJ PRO 00:23:35

12. MARC WOLF 00:25:04
13. PHILIPP SCHOLZ 00:26:44

Gesamtergebnisse alle Klassen

Quelle: frm.ro, Fotos: Marius Dinca


Weitere Beiträge

Leon Hentschel gewinnt einen weiteren Lauf zur MAXXIS HardEnduroSeries Germany

Manuel Lettenbichler verpasst knapp den Sieg beim Abestone Hard Enduro – Leon Hentschel (Platz 14) exklusiver Rennbericht

Cooles Video vom Heaven or Hell Xtreme Enduro Crimmitschau 2021