DOWATEK HardEnduroSeries Germany: Gallas holt sich den Auftaktsieg

Endlich ging es am Samstag Abend mit der Saison in der DOWATEK HardEnduroSeries Germany los. Den Anfang machte das Heaven or Hell Superenduro, wo vor einer großen Kulisse um den ersten Sieg der Saison gefightet wurde. Am Sonntag folgte bei besten Frühlingswetter der erste Saisonlauf auf der wohl bisher schwersten Strecke der HESG Geschichte.


Fakten, Heaven or Hell Xtreme Enduro, Crimmitschau, Saisonrennen 1 von 6

Wetter: 20 Grad, wolkig
GIBSON Tyretech Prolog Award Sieger: Leon Hentschel (GasGas), 0:54,486
Sieger: Kevin Gallas (GasGas)
Schnellste Rennrunde: Leon Hentschel (GasGas), 20:03,538

Heaven or Hell Superenduro vor einer großen Kulisse sichert sich Leon Hentschel den Sieg

Pünktlich zum Start des Heaven or Hell Superenduro hatte sich der Wind aus dem Areal in Gablenz verzogen, somit stand einen spannenden Superenduro, was als Sideevent geplant war nichts im Wege.
Über mehrere Vorausscheidungen zogen die besten 12 Fahrer ins Finale über 6 Minuten + 1 Runde ein. Pech hatte dabei Milan Schmüser der am Start am ersten Reifenhindernis hängenblieb, wodurch er bis ans Ende des Feldes zurückgeworfen wurde. Er kämpfte sich mit einer wahnsinnigen Aufholjagd noch auf den dritten Platz nach vorn. Vorn zog Leon Hentschel einsam seine Kreise vor Marc Wulf und fuhr souverän zum Sieg.


225 Teilnehmer kämpften im GIBSON Tyretech Prolog Award um die Bestzeit

Im GIBSON Tyretech Prolog Award sahen sich die Organisatoren und auch Fahrer vor neuen Aufgaben gestellt. Noch nie waren so viele Teilnehmer am Start, somit war auch der Ablauf etwas gestrafft worden. In gut 60 Minuten war der Prolog dennoch beendet und es wurde auch kein Teilnehmer durch Staus behindert. Dies zeigt sich auch daran das Serienrückkehrer Kevin Gallas mit einer hinteren Startnummer noch auf Platz 4 gefahren ist. Leon Hentschel legte auch am Morgen eine weitere Bestzeit und konnte sich den ersten Sieg des Tages holen.

Maria Franke erste Damensiegerin in der Geschichte der HESG

Erstmals gab es in der HESG eine Damenwertung. Die Damen werden im Gruppenrennen 2 gewertet und haben sich dort im 90 Minuten Rennen duelliert. Maria Franke hatte sich bereits im Prolog Award mit einer schnellen Fahrzeit den Grundstein zum Sieg gelegt. Im weiteren Verlauf setzte sich die ehemalige Weltmeisterin immer weiter ab und konnte vor Eva Täuber und Samantha Buhmann gewinnen.

Next Level im Finale – Gallas setzt sich durch

Der HET Reinsdorf hatte vor der Veranstaltung mitgeteilt, dass die Strecke im Finale deutlich an Anspruch zulegen wird. Dies zeigte sich auch direkt nach dem Start mit vielen neuen Abschnitten. Kevin Gallas nutzte seine Chance zu Beginn um sich in Führung zu setzen. Der erste Meister der HardEnduroSeries Germany setzte sich auch etwas ab und konnte diesen Vorteil vor dem amtierenden Meister Leon Hentschel nutzen. Hentschel bekam es am Ende sogar noch mit Marc Wulf zutun, der den Norddeutschen noch einmal gefährlich nah kam.
Für eine positive Überraschung sorgte Chris Gundermann, in seinen ersten Extremendurorennen überhaupt, schaffte es der Thüringer frühere MX Pilot auf Platz 4. Damit hatten wohl die wenigsten gerechnet.

Schmüser, Dietrich und Braun sind die weiteren Sieger

Ein deutlich volleres Feld gibt es in der Seniorenwertung. Mit Rene Dietrich gibt es einen neuen Sieger bei den Senioren, der Mittelsachse setze sich gegen den früheren Meister Dirk Peter durch. Damit hat auch Timo Jungmann als amtierender Champion seine Mühe und Not vorn mitzukommen. Der dritte Platz ist für ihn aber dennoch ein zufriedenstellender Auftakt.

Milan Schmüser ist der erste Sieger der Auto Center Erzgebirge Junioren Wertung. Mit Platz 5 in der Championatswertung war er aber nicht zufrieden, da er an einer Auffahrt in der ersten Runde zu viel Zeit verlor, wurde der Rückstand auf die Spitze zu groß.

Der beste Amateur platzierte sich auf Platz 27 und war mit Jakob Braun noch ein relativ unbekannter Pilot. Dahinter platzierte sich Andreas Igl der ein Mammutprogramm abgespult hat, er kam direkt aus Serbien vom Xross angereist und schaffte das Kunststück, dass er es in Crimmitschau sogar noch auf Rang 2 schaffte.

Der nächste lauf der DOWATEK HardEnduroSeries Germany findet bereits am kommenden Samstag statt. Für diesen Lauf in Hamma kann auch noch genannt werden.

Informationen zur DOWATEK HardEnduroSeries Germany sind jederzeit unter www.hardenduro-germany.de abrufbar

Quelle: HESG, Fotos: GrenzNic640 & Michel238Pic


Weitere Beiträge

Wer wird Halbzeitmeister der DOWATEK HardEnduroSeries Germany 2022? – Nächster Lauf am Samstag in Gefrees!

Red Bull Erzbergrodeo 2022: Manuel Lettenbichler gewinnt vor Mario Roman (ESP, Sherco) und Trystan Hart (CAN, KTM) – Nur 8 Fahrer erreichen das Ziel!

Red Bull Erzbergrodeo 2022: Kailub Russell (USA, KTM) fährt Bestzeit am ersten Renntag des Blakläder Iron Road Prolog 2022!