EnduroGP Rumänien: Andrea Verona und Josep Garcia teilen sich die Siege – Jeremy Sydow glänzt mit TOP 10 Zeiten

Starker Einsatz unserer deutschen Fahrer beim GP von Rumänien

Unsere deutschen Enduro-Talente, Jeremy Sydow, Luca Fischeder und Max Schäfer, haben beim GP von Rumänien beeindruckende Leistungen gezeigt.

Jeremy Sydow

Jeremy Sydow begeisterte mit konstant starken Fahrten und überzeugte besonders am Samstag mit einem hervorragenden sechsten Platz in der stark umkämpften E1-Klasse und einem neunten Platz in der EnduroGP-Gesamtwertung. Trotz eines heftigen Sturzes im Enduro-Test am Sonntag kämpfte er tapfer weiter und sicherte sich erneut den sechsten Platz in seiner Klasse und den 15. Platz in der EnduroGP-Wertung.

Werbung

Luca Fischeder, der trotz gesundheitlicher Einschränkungen antrat, zeigte ebenfalls großen Kampfgeist und erreichte an beiden Tagen den siebten Platz in der E3-Kategorie. In der EnduroGP-Wertung belegte er die Plätze 26 und 23. Seine Leistung unterstreicht seine Entschlossenheit und das Engagement, trotz Schwierigkeiten sein Bestes zu geben.

Max Schäfer trat in der Open-Zweitaktklasse mit seiner Moto TM an und lieferte gute Ergebnisse mit einem fünften und vierten Platz an Tag 1 und Tag 2.

Werbung

Tag 1: Verona sichert sich den ersten Saisonsieg

Andrea Verona

Das dritte Rennen der Paulo Duarte FIM EnduroGP Weltmeisterschaft in Rumänien startete mit einem Paukenschlag: Andrea Verona, der für das GASGAS Factory Racing Team fährt, schnappte sich am ersten Renntag den Sieg. Der Tag war von engen Rennen und hartem Wettbewerb geprägt. Verona behauptete sich souverän und feierte seinen ersten EnduroGP-Klassensieg der Saison. Gleich dahinter reihte sich Josep Garcia vom Red Bull KTM Factory Racing Team ein, gefolgt von Steve Holcombe vom Honda Racing RedMoto Enduro Team auf dem dritten Platz.

Max Ahlin vom KTM-Team eroberte den ersten Sieg in der GALFER FIM Junior Enduro Weltmeisterschaft der Saison in Bacau. Der Freitagabend hatte bereits mit Spannung geladen, als Matteo Cavallo von TM MOTO den AKRAPOVIC Super Test gewann. Das klare, sonnige Wetter am Samstag sorgte für optimale Rennbedingungen, was Nathan Watson von Beta Factory Racing dazu nutzte, im ACERBIS Cross Test Bestzeit zu fahren. Ein Fehler im folgenden POLISPORT Extreme Test warf ihn jedoch zurück.

Tag 2: Garcia dreht den Spieß um und übernimmt die Führung

Josep Garcia

Am zweiten Renntag drehte Josep Garcia den Spieß um und entschied den EnduroGP für sich, was ihn zugleich an die Spitze der Gesamtwertung brachte. Andrea Verona gab alles, musste sich jedoch mit dem zweiten Platz zufriedengeben, während Brad Freeman von Beta Factory Racing sich über seinen ersten Podiumsplatz der Saison freuen konnte.

In der Junior-Klasse wiederholte Max Ahlin seinen Erfolg und sicherte sich auch am zweiten Tag den Sieg, während Alberto Elgari in der Jugendklasse mit einem Doppelsieg glänzte.

Ausblick und Höhepunkte

Die Veranstaltung in Bacau war geprägt von spannenden Überholmanövern und knappen Entscheidungen. Andrea Verona und Josep Garcia lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das die Fans begeisterte. Mit seinem Sieg am zweiten Tag und der Übernahme der Gesamtführung zeigt Garcia, dass in dieser Saison noch alles möglich ist.

Der EnduroGP zieht nun weiter nach Italien, wo vom 21. bis 23. Juni die nächste Runde stattfinden wird.

Ergebnisse

FIM EnduroGP Weltmeisterschaft, Runde 3, Tag 1

EnduroGP Klasse:

  1. Andrea Verona (GASGAS) – 1:12:23.92
  2. Josep Garcia (KTM) – 1:12:37.54
  3. Steve Holcombe (Honda) – 1:13:21.96
  4. Brad Freeman (Beta) – 1:14:01.47
  5. Jamie McCanney (Husqvarna) – 1:14:11.68
  6. Nathan Watson (Beta) – 1:14:13.97
  7. Zach Pichon (Sherco) – 1:14:25.81
  8. Theo Espinasse (Beta) – 1:14:39.09
  9. Jeremy Sydow (Sherco) – 1:14:43.69
  10. Albin Elowson (Husqvarna) – 1:15:00.25

26. Luca Fischeder (GasGas) 1:17:34.55

FIM EnduroGP Weltmeisterschaft, Runde 3, Tag 2

EnduroGP Klasse:

  1. Josep Garcia (KTM) – 1:11:15.02
  2. Andrea Verona (GASGAS) – 1:11:37.61
  3. Brad Freeman (Beta) – 1:12:15.85
  4. Nathan Watson (Beta) – 1:12:19.03
  5. Steve Holcombe (Honda) – 1:12:32.59
  6. Zach Pichon (Sherco) – 1:12:36.19
  7. Jamie McCanney (Husqvarna) – 1:13:03.72
  8. Matteo Cavallo (TM MOTO) – 1:13:12.15
  9. Samuele Bernardini (Honda) – 1:13:23.87
  10. Morgan Lesiardo (Husqvarna) – 1:13:24.69

23. Luca Fischeder (GasGas) 1:16:08.03

Meisterschaftsstand nach Runde 3

EnduroGP Gesamtwertung:

  1. Josep Garcia (KTM) – 109 Punkte
  2. Andrea Verona (GASGAS) – 99 Punkte
  3. Steve Holcombe (Honda) – 98 Punkte
  4. Nathan Watson (Beta) – 64 Punkte
  5. Brad Freeman (Beta) – 62 Punkte
  6. Jamie McCanney (Husqvarna) – 55 Punkte
  7. Samuele Bernardini (Honda) – 48 Punkte
  8. Zach Pichon (Sherco) – 44 Punkte
  9. Matteo Cavallo (TM MOTO) – 37 Punkte
  10. Hamish MacDonald (Sherco) – 30 Punkte

13. Jeremy Sydow (Sherco) – 19 Punkte

Quelle: Sherco Factory, future7media, KTM, GasGas, EnduroGP

Weitere Beiträge

24MX Enduro Europameisterschaft San Marino am 15. / 16.06. – Tanja Schlosser auf dem Weg zur Europameisterin 2024

Vorbereitungen für das Finale des MiniEnduro European Cup in Meltewitz laufen auf Hochtouren

Eddie Karlsson siegreich bei der Battle of City mit Stark Varg