FIM E-Xplorer: Tanja Schlosser wird mit Team Gravity 3. in Japan – Sieg für Team HRC in Runde 1

Team HRC dominiert die Eröffnungsrunde der E-Xplorer Saison

Bei der Eröffnungsrunde des FIM E-Xplorer World Cup 2024 in Japan hat das Honda Racing Corporation (Team HRC) einen beeindruckenden Sieg errungen. In ihrem Heimatland bewies das Team damit seine Stärke im elektrischen Offroad-Rennsport gleich bei seinem ersten Wettkampf.


Video mit den Highlights

Neulinge stellen sich der Herausforderung

Als neuer Teilnehmer in der Serie der elektrischen Offroad-Motorräder trat Team HRC gegen starke Gegner an, die bereits ein Jahr Erfahrung aus der Eröffnungsmeisterschaft 2023 mitbrachten. Trotzdem zeigte das Team in Osaka während des gesamten Renntages eine durchweg starke Leistung und konnte so nicht nur mit seinen Rivalen mithalten, sondern auch als Erster die Ziellinie überqueren.

Werbung

Ein Punkt Vorsprung sichert den Sieg

Mit insgesamt 132 Meisterschaftspunkten sicherte sich das Werksteam den Sieg in Runde 1 mit nur einem Punkt Vorsprung. Robbie Maddison Racing, das ehemalige Madwill Team von 2023, landete mit 131 Punkten auf dem zweiten Platz. Die RMR-Fahrer Zaragoza und Germond forderten Team HRC bis zum Schluss heraus.

INDE Racing debütiert auf dem Podium

INDE Racing, ein weiteres neues Team in der Saison 2024, erreichte mit 121 Punkten den dritten Platz. Ihr Podiumsdebüt setzt ein starkes Zeichen für das indische Team, das auch im weiteren Verlauf der Saison sein Tempo beibehalten möchte.

Werbung

Spannende Duelle in Osaka

Francesca Nocera und Tosha Schareina von Team HRC traten gegen 14 andere Fahrer in drei Einzelrennen im Expo ’70 Commemorative Park in Osaka an. Trotz der einzigartigen Bedingungen und Herausforderungen zeigten sie konstant schnelle Zeiten.

Starke Unterstützung trotz Kälte

Trotz des kalten Wetters kamen 1750 Motorsportfans in den Expo ’70 Commemorative Park, um den Auftakt der zweiten E-Xplorer Saison zu verfolgen. Dieser Erfolg ist auch der engen Zusammenarbeit zwischen FIM und FMJ zu verdanken, die Runde 1 sanktionierten.

Erfolge im Fahrerlager

Sandra Gomez von INDE Racing wurde als schnellste Fahrerin des Wochenendes ausgezeichnet, während RMR’s Jorge Zaragoza als schnellster männlicher Fahrer auf dem Podium stand. Gomez‘ Sieg markiert zudem den ersten Sieg eines von der FIM sanktionierten indischen Motorsportteams in einer globalen Serie.

Ein enges Rennen bis zum Schluss

Das Rennen in Japan war bis zum letzten Lauf in beiden Kategorien, männlich und weiblich, hart umkämpft. Bei den Männern gelang es Zaragoza, sich früh an die Spitze zu setzen und diese Position bis zum Ende zu halten.

Unfälle und Überholmanöver

Bei den Frauen führte eine Kollision im ersten Rennen zu Spannungen. Schlosser und Gomez kämpften um den ersten Platz, wobei INDE Racing das Rennen für sich entschied. Schlosser zeigte im zweiten Lauf eine starke Leistung, wurde jedoch von Nocera und Gomez überholt.

Endergebnisse des Tages

Gomez belegte insgesamt den ersten Platz, gefolgt von Nocera auf dem zweiten und Schlosser als drittschnellste Fahrerin des Tages. Bei den Männern dominierte Zaragoza, Schareina wurde Zweiter und Woodcock erreichte trotz eines Wechsels auf ein weniger leistungsstarkes Ersatzbike den dritten Platz.

Vorschau auf Runde 2

Nach dem erfolgreichen Abschluss der ersten Runde des FIM E-Xplorer World Cup 2024 richtet sich der Blick nun auf Runde 2, die Anfang Mai in Europa, genauer in Norwegen, stattfinden wird.

Mit diesem spannenden Auftakt in Japan verspricht die E-Xplorer Saison 2024, ein aufregendes Jahr im elektrischen Offroad-Rennsport zu werden.

Quelle: FIM E-Xplorer

Weitere Beiträge

EnduroGP Slowakei: Verona und Garcia gewinnen – Jeremy Sydow teilweise in den TOP 10

TRIUMPH Motocross Bike kostenlos testen: Testride-Tour mit der TF 250-X

Speedhill 2024 am 17.08.2024 auf der Walthershöhe (Geyer)