FMX: Team Deutschland triumphiert mit Luc Ackermann und Kai Haase bei der NIGHT of the JUMPs

Am Sonntag fand der zweite Freestyle of Nations 2022 statt. Vor über 8.000 Zuschauern in der Kölner LANXESS arena gingen die Teams von Italien, Spanien und Deutschland bei der der NIGHT of the JUMPs an den Start. Mit Luc Ackermann und David Rinaldo standen gleich zwei FMX-Weltmeister im Fahrerfeld und das auch noch zusammen in der deutschen Mannschaft. Der Berliner Kai Haase komplettierte Schwarz-Rot-Gold.


Team Italien brachte mit Hochsprung-Rekordhalter und X Games Winner Massimo Bianconcini, Leonardo Fini und Davide Rossi viel Erfahrung auf den Nations Track. Team Spanien hingegen wurde vom jungen Wilden Marc Pinyol angeführt. Das Tandem Duo um Rocky Florensa und Antonio Navas sowie der junge Tscheche Matej Cesak komplettierten die „Selección“. Rinaldo ergänzte Team Deutschland, Cesak Team Spanien mit jeweils einer Wildcard.


Team Germany untermauerte gleich im ersten Freestyle Heat seine Favoritenposition. Der Berliner Kai Haase (GER) zeigte neben dem Lazyboy Flip auch noch einen Frontflip. Damit verwies er Marc Pinyol (ESP) und Massimo Bianconcini (ITA) auf die Plätze. Die italienische Freestyle Legende konnte aber gleich im Best Whip Contest kontern. Er zog gemeinsam mit Matej Cesak und Kai Haase ins Halbfinale, musste sich dort aber verabschieden. In einem epischen Whip Final konnte Kai Haase mit Crowd-Decision knapp den jungen Cesak schlagen und fuhr 100 Punkte für Team Germany ein.

Den Freestyle Heat 2 dominierte der für Deutschland startende Franzose David Rinaldo. Er packte mit der California Roll und dem Double Seatgrab Flip höchstschwierige Tricks aus. Auf den zweiten Platz schob sich der Italiener Davide Rossi mit Cliffhanger Backflip und Ruler Flip, der damit das spanische Tandem-Duo auf den dritten Platz verwies.

Im Synchro Contest lieferten sich Team Deutschland und Team Spanien ein spektakuläres Battle. Mit zwei perfekt synchronen Indy Flips holten Marc Pinyol und Matej Cesak aber die 100 Punkte für die Iberer.

Im dritten Freestyle Heat legte Matej mit Tsunami Flip und Seatgrab Flip spektakulär vor. Doch Leonardo Fini konterte mit Tricks wie dem Hartattack Flip und Rowedova Backflip. Dann war der deutsche FMX Terminator Luc Ackermann an der Reihe. Mit nur zwei Stunden Schlaf aus Prag eingeflogen, war der Deutsche Weltmeister trotzdem nicht zu stoppen und zündete ein wahres Trickfeuerwerk. Mit dem krassesten Tsunami Flip des Abends, Flatspin 360, massiven Holygrab to 1-Hand-Lander, Seatgrab Indy Flip, Clicker to Superflip, Cliffhanger to 1-Hand-Lander und dem Double Backflip zum krönenden Abschluss erhielt er mit 96 Zählern die Höchstpunktzahl des Abends und die Massen in der LANXESS arena tobten.

Team Deutschland räumte mit Rock Solid Backflip von David Rinaldo und einem weiteren Double Backflip von Luc Ackermann auch im Best Trick ab und sicherte sich mit 547 Punkten den Gesamtsieg. Spanien kam mit 449 Punkten auf Platz 2 vor Italien mit 408 Zählern auf dem dritten Rang.

Damit feiert die NIGHT of the JUMPs auch in Köln ein spektakuläres Comeback.

Die nächste NIGHT of the JUMPs steigt in der Berliner Mercedes Benz Arena am 24.und 25. Februar 2023. Die Tickets für die gesamte Tour 2023 sind bereits im Vorverkauf bei Eventim und Ticketmaster.

NIGHT of the JUMPs / Freestyle of Nations Ergebnisse

Overall

  1. Team Germany 547 Points
  2. Team Spain 449 Points
  3. Team Italy 408 Points

Freestyle Motocross Run 1

  1. Team Germany – Kai Haase 86 Points
  2. Team Spain – Marc Pinyol 79 Points
  3. Team Italy – Davide Rossi 72 Points

Freestyle Motocross Run 2

  1. Team Germany – David Rinaldo 90 Points
  2. Team Italy – Davide Rossi 78 Points
  3. Team Spain – Navas/Florensa 65 Points

Freestyle Motocross Run 3

  1. Team Germany – Luc Ackermann 96 Points
  2. Team Italy – Leonardo Fini 83 Points
  3. Team Spain – Matej Cesak 80 Points

Whip Contest

  1. Team Germany – Kai Haase 100 Points
  2. Team Spain – Matej Cesak 75 Points
  3. Team Italy – Massimo Bianconcini 50 Points

Synchro Contest

  1. Team Spain – Pinyol/Cesak 100 Points
  2. Team Germany – Haase/Rinaldo 75 Points
  3. Team Italy – Rossi/Fini 50 Points

Best Trick

  1. Team Germany – Luc Ackermann 100 Points
  2. Team Italy – Leonardo Fini 75 Points
  3. Team Spain – Matej Cesak 50 Points

Quelle: NIGHT of the JUMPs, Oliver Franke


Weitere Beiträge

DOWATEK HardEnduroSeries Germany: Onlinenennungen für MELZExdrähm laufen – Kevin Gallas auf Titelkurs – Streckenvorschau im Video

EnduroGP Ungarn: Andrea Verona und Zach Pichon sind schon Weltmeister – Josep Garcia wird schnellster Fahrer – Video Highlights!

Speedhill Geyer findet am 20.08.2022 statt!