GCC Bühlertann 2023: Gundermann feiert seinen fünften Titel

Das Finale der Deutschen Cross Country Meisterschaft (GCC) 2023 in Bühlertann war ein voller Erfolg, nicht zuletzt dank des idealen Wetters. Nach Jahren der Wetterkapriolen schien dieses Mal die Sonne auf die zahlreichen Teilnehmer und Zuschauer, die aus allen Ecken Baden-Württembergs angereist waren.


Organisatorische Meisterleistung: Lob von allen Seiten

Marcus Staudacker, der Organisationschef des MSV Bühlertann, konnte sein Glück kaum fassen: „Dieses Mal hatten wir wirklich durchgehend Wetterglück. Das Festzelt war jeden Abend voll, wir hatten über 800 Teilnehmer und Tausende von Zuschauern entlang der Strecke. Einfach unglaublich.“ Auch Bastian Schöner, der Chef des GCC-Promoters BABOONS, war voll des Lobes: „Die Organisation war wieder einmal tadellos. Ein großes Dankeschön an das gesamte Team für diese spektakuläre Show.“


Spannung im Damenrennen: Laier gegen Schlosser

Im sportlichen Bereich waren einige Entscheidungen bereits vor dem Wochenende gefallen. Steffi Laier hatte ihren Titel als Deutsche Cross Country Meisterin bereits sicher. Doch das Rennen der Damen bot mehr Spannung als erwartet. Tanja Schlosser, die frisch gekürte Enduro-Europameisterin, lieferte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Laier, die sich erst nach etwa 30 Minuten absetzen konnte. Trotz technischer Probleme konnte Laier ihren Vorsprung ins Ziel retten.

Überraschung im Quad-Rennen: Zienecker lässt Schmidt gewinnen

Im Quad- und ATV-Rennen sorgte Manfred Zienecker für eine Überraschung. Obwohl er das Rennen dominierte, ließ er Richart Schmidt kurz vor dem Ziel vorbei und schenkte ihm den Sieg. Denni Maas sicherte sich den dritten Platz und damit seinen zweiten Meistertitel in Folge.

Dominanz bei den Allrad-Fahrzeugen: Gröpl macht alles klar

Jürgen Gröpl aus Österreich konnte sich erneut durchsetzen und dominierte das Rennen der allradbetriebenen Fahrzeuge von Anfang bis Ende. Mit diesem Sieg sicherte er sich auch den Meistertitel 2023.

Gundermanns Triumph: Fünfter Titel in der Tasche

Chris Gundermann war der unangefochtene Star des Wochenendes. Er dominierte das Rennen der Klasse XC Pro und sicherte sich seinen fünften Meistertitel. Gundermann bedankte sich bei seinem Team und den Veranstaltern und freut sich schon auf die nächste Saison.

Ausblick und Neuerungen: Die GCC bleibt am Ball

Die GCC bleibt Europas teilnehmerstärkste Motorradrennserie und hat bereits die Termine für die Saison 2024 bekannt gegeben. Unter anderem wird es im kommenden Jahr ein 30-minütiges e-MTB-Rennen geben, und Livestreams sind ebenfalls geplant.

Schlusswort: Ein Dank an alle Beteiligten

„Wir sind überwältigt von der Resonanz und danken allen Teilnehmern, Sponsoren und Fans, die diesen Erfolg möglich gemacht haben“, so Bastian Schöner abschließend. Die neue Saison steht schon in den Startlöchern, die Einschreibung beginnt am 6. Oktober 2023 um 10:06 Uhr.

Ergebnisse

XC Pro

  1. Chris Gundermann (DE), Finkmoto Holzgerlingen, KTM, 02:02:12,832, 20 Runden
  2. Leonard Koch (DE), Enduro Koch Racing/ Winkler Suspension, Husqvarna, 02:03:16,536, 20 Runden
  3. Tim Kühner (DE), Enduro Koch Winkler Suspension, Husqvarna, 02:03:30,539, 20 Runden
  4. Mike Wiedemann (DE), Wiedemann Motorsports/ADAC Pfalz, KTM, 02:03:48,036, 20 Runden
  5. Ernest Krispel (AT), Titan Motorsport Racing/MSC Walldorf, KTM, 02:04:07,379, 20 Runden

XC Woman

  1. Steffi Laier (DE), Team KTM Musch / ADAC Pfalz, KTM, 02:04:31,119, 19 Runden
  2. Tanja Schlosser (DE), Offroadshop Kölbach Racing Team, Beta, 02:04:58,454, 19 Runden
  3. Angelina Felici (DE), Msc Sandhausen, Gas Gas, 02:04:35,078, 18 Runden
  4. Sally Böde (DE), Team Husqvarna Pfeil, Husqvarna, 02:05:40,781, 18 Runden
  5. Rebecca Wolf (DE), MSC Amtzell/ MSC Walldorf/Werra, Husqvarna, 02:10:11,515, 18 Runden

XC Quad Pro

  1. Richart Schmidt (DE), Die Kassierer, Yamaha, 01:33:31,499, 17 Runden
  2. Manfred Zienecker (DE), 01:33:33,317, 17 Runden
  3. Denni Maas (DE), SPORTSFOOD Racing Team / Reifen Seiferth, Honda (Quad), 01:34:13,077, 17 Runden
  4. Filip Koutecký (CZ), Filip Koutecký, Yamaha (Quad), 01:35:11,685, 17 Runden
  5. Luc-Aaron Braasch (DE), Quad Briel Racing Team, Yamaha, 01:35:13,572, 17 Runden

XC ATV

  1. Jürgen Gröpl (AT), JAY PARTS / Gröpl Racing, Polaris, 01:36:39,956, 16 Runden
  2. Tim Bruchholz (DE), Off-Road Scheune Wahrenbrück/RMX-Racing, Polaris, 01:34:56,285, 15 Runden
  3. Peter Koppe (DE), Enduro-Quad-Team Koppe, Polaris, 01:36:07,189, 15 Runden
  4. Silvio Kernchen (DE), 01:36:23,179, 15 Runden
  5. Andy Grübel (DE), JAY PARTS / BMC Bramberg, Polaris, 01:33:37,338, 14 Runden

Tourplan 2024

  • 20./21.04.2024: GCC Triptis
  • 04./05.05.2024: GCC Venusberg
  • 08./09.06.2024: GCC Mernes
  • 27./28.07.2024: GCC Goldbach
  • 07./08.09.2024: GCC Schefflenz
  • 28./29.09.2024: GCC Bühlertann

Quelle: GCC

Weitere Beiträge

Josep Garcia holt sich seinen 3. Trèfle Lozérien Sieg

GCC 2024 in Venusberg: Ein Rennwochenende mit Hochspannung!

Auf geht’s nach Sachsen zur GCC 2024 am 4. und 5. Mai!