Red Bull Romaniacs 2022: Graham Jarvis baut seine Führung aus – Video Highlights Offroad Tag 3

Graham Jarvis vom Jarvis Racing Team gewinnt den Offroad Day 3 beim Red Bull Romaniacs, der fünften Runde der FIM Hard Enduro World Championship. Jarvis kam einem historischen siebten Sieg bei der härtesten Hard-Enduro-Rallye der Welt immer näher und ging als Sieger aus dem harten vorletzten Renntag hervor.


Manuel Lettenbichler von Red Bull KTM Factory Racing musste sich hinter Jarvis mit dem zweitbesten des Tages begnügen. Mario Roman von Sherco Factory Racing beendete die zweite Hälfte des Tages stark und wurde Dritter.


  • Graham Jarvis sichert sich seinen zweiten Offroad Tag
  • Graham baut seinen Vorsprung auf Teodor Kabakchiev auf fast 16 Minuten aus
  • Podiumskampf geht weiter zwischen Kabakchiev, Roman und Michael Walkner
  • Red Bull Romaniacs endet mit dem morgigen Offroad Day 4

Die Handschuhe wurden heute für Offroad-Tag 3 bei Red Bull Romaniacs ausgezogen, und Graham Jarvis zeigte beim diesjährigen Rennen eine weitere herausragende Leistung. Entschlossen zu zeigen, dass er hungrig ist, bei jeder Gelegenheit um Siege am Offroad Day zu kämpfen, hat der Brite den ganzen Tag hart daran gearbeitet, seinen engsten Rivalen Lettenbichler in Schach zu halten.

Nachdem Lettenbichler gestern alle distanziert hatte, um mit 16 Minuten Vorsprung zu gewinnen, war Graham nicht in der Stimmung, dies noch einmal zuzulassen. Da die Hochgeschwindigkeits-Grasabschnitte am frühen Morgen nicht ganz nach seinem Geschmack waren, drehte der Husqvarna-Fahrer den Gasgriff auf, als sie in technischeres Gelände eindrangen. Er kämpfte hart und übertraf zwei wichtige Checkpoints des Tages, und obwohl Lettenbichler in der Schlussphase zurückschlug, hatte Graham genug in der Hand, um den Sieg zu besiegeln.

Mit dem Sieg, seinem zweiten der Woche, baut er seinen Vorsprung im Rennen auf fast 16 Minuten aus, wobei nur noch ein Tag übrig ist. Mit dem Gesamtsieg sichert sich Graham den historischen siebten Red Bull Romaniacs-Sieg.

Nach dem gestrigen Maximalangriff hatte Lettenbichler heute zu wenig im Tank, um noch einmal mit 100 Prozent zu pushen. Und als Jarvis das Tempo erhöhte, war der Deutsche gezwungen, sich hinter dem Husqvarna-Fahrer niederzulassen und zusammen zu fahren. Der KTM-Fahrer, der in der Gesamtwertung auf den sechsten Gesamtrang vorrückt, will morgen alles geben, um den letzten Etappensieg zu erringen.

Hinter Jarvis und Lettenbichler war der Kampf um den dritten Platz eng zwischen Mario Roman, Michael Walkner von GASGAS und Team Bulgaria powered by Teodor Kabakchiev von ECONT. Walkner war am Morgen auf einer Mission und holte Roman schnell ein. Das Paar blieb dann zusammen, um sich Kabakchiev zu nähern.

Das Tempo, das Roman und Walkner vorgaben, war hoch, aber Roman hatte in der Schlussphase nur ein kleines Extra, um etwas Zeit auf Walkner zurückzuziehen und den dritten Platz zu belegen. In der Gesamtwertung erwies es sich als gute Teamarbeit für das Duo, wobei Roman einige Zeit auf Kabakchiev auf dem zweiten Platz beanspruchte, während Walkner Trystan Hart von FMF KTM Factory Racing überholte und auf den vierten Platz vorrückte.

Während es an der Spitze der Gesamtwertung viele Kämpfe gab, sahen wir auch das Rennen für zahlreiche Fahrer zu Ende. Alfredo Gomez vom AG Racing Team 89 und Taddy Blazusiak von GASGAS Factory Racing schieden am Dienstag aus. Enttäuschend war auch der Italiener Sonny Goggia (KTM), der verletzungsbedingt auf dem sechsten Gesamtrang ausfiel.

Die fünfte Runde der FIM-Hard-Enduro-Weltmeisterschaft bei Red Bull Romaniacs endet mit dem morgigen letzten Offroad-Tag 4.

Mario Roman (Sherco): „Heute Morgen war das Tempo sehr schnell. Ich hatte das Gefühl, an meiner Grenze zu sein, und als mich dann Michael Walkner einholte, war ich überrascht. Aber er fuhr gut, und wir blieben zusammen und machten eine gute Zeit. Auch Teodor haben wir danach eingeholt und das hat dem Ganzen sicher gut getan.“

Michael Walkner (GASGAS): „Am Anfang habe ich hart gepusht, um Mario einzuholen, und als ich ihn eingeholt habe, konnten wir zusammen fahren. Wir haben beide etwas mehr Fahrt aufgenommen und das genutzt, um Teodor einzuholen. Einen Tag vor Schluss ist es noch recht eng um die Podestplätze. Ich habe einen Außenschuss, also werde ich wie verrückt pushen!“

Trystan Hart (KTM): „Ich habe mich in der zweiten Tageshälfte viel besser gefühlt. Heute Morgen bin ich einfach nicht gut gefahren. Auf einem grasbewachsenen Abschnitt fühlte ich mich aufgrund der versteckten Felsen und Spurrillen nicht wohl und es dauerte eine Weile, bis ich mich neu gruppiert hatte. Ich habe jetzt etwas Zeit auf Walkner verloren, hoffentlich kann ich morgen stark zurückkommen und Vierter werden.“

Ergebnisse: Runde 5 – Red Bull Romaniacs

Offroad-Tag 3

  1. Graham Jarvis (Husqvarna) 5:28:02; 2. Manuel Lettenbichler (KTM) 5:29:55; 3. Mario Roman (Sherco) 5:32:27; 4. Michael Walkner (GASGAS) 5:33:27; 5. Teodor Kabakchiev (KTM) 5:34:35; 6. Trystan Hart (KTM) 5:45:53; 7. Matthew Green (KTM) 6:19:42; 8. Suff Sella (KTM) 6:22:31; 9. David Cyprian (KTM) 6:26:04; 10. Dominik Olszowy (GASGAS) 6:35:06

Vorläufige Klassifizierung (nach Offroad-Tag 3)

  1. Graham Jarvis (Husqvarna) 16:34:25; 2. Teodor Kabakchiev (KTM) 16:50:09; 3. Mario Roman (Sherco) 16:56:10; 4. Michael Walkner (GASGAS) 17:02:37; 5. Trystan Hart (KTM) 17:14:13 …

Quelle: WESS


Weitere Beiträge

Husqvarna: Neue Heritage Motocross- und Enduro-Modelle

DOWATEK HardEnduroSeries Germany: Geländevorschau und Onlinenennung offen

SixDays 2023: Die FIM ISDE 2023 findet im November in Agentinien statt