Red Bull Vogelfrei: Das verrückteste Moped-Abenteuer Deutschlands ist wieder da!

Die Motoren starten! Am 22. Juni heißt es wieder: Schwalbe, Spatz, Star, Sperber und Habicht satteln und ab auf die Straßen zwischen Zwickau und dem Sachsenring. Red Bull Vogelfrei geht in die vierte Runde und ruft erneut die schrägsten Vögel der Nation zusammen. Bei der legendären Simson-Rallye erwartet die Teilnehmer eine 50 Kilometer lange Strecke voller Spaß und Herausforderungen. Dieses Jahr gibt es sogar die Chance, zusammen mit MotoGP-Ass Stefan Bradl eine Runde auf dem berühmten Sachsenring zu drehen, wo normalerweise nur die großen MotoGP-Stars unterwegs sind. Passionierte Simson-Fans können ihr Können zeigen und sich einen der 300 begehrten Startplätze unter redbull.com/vogelfrei sichern.


Buntes Moped-Treiben auf dem Sachsenring

Egal, ob du mit einer originalen Schwalbe oder einem liebevoll umgebauten Sperber antrittst, am 22. Juni erwartet dich eine kunterbunte Parade von Simson-Mopeds an der Startlinie des Sachsenrings. Red Bull Vogelfrei richtet sich an echte Moped-Enthusiasten mit Simsons Baujahr 1986 und älter. Ab 12:30 Uhr geht es für die Schwalben, Stars und Habichte auf die 50 Kilometer lange Ausfahrt rund um den Sachsenring, die von Zwickau bis nach Chemnitz führt. Unterwegs müssen die Fahrer ihre Kreativität, Geschicklichkeit und Ausdauer unter Beweis stellen. In Anlehnung an das legendäre Sechs-Tage-Enduro-Rennen gilt es, sechs knifflige Wertungsprüfungen zu meistern. Ob beim „Motoren-Weitwurf“, wo ein ausgebauter Simson-Motor fliegen lernen soll, oder bei der „Geh-Kraft-Wertung“, wo die Mopeds einen steilen Berg hinaufgeschoben werden müssen – hier ist Spaß garantiert.

Werbung

Keine Rennen, sondern Geschicklichkeit ist gefragt

Geschwindigkeit ist bei Red Bull Vogelfrei nicht das A und O. Raser haben hier keine Chance, denn zu schnelles Fahren wird sogar durch Radarfallen kontrolliert. Der oder die Gewinner:in in der Kategorie „Geschwindigkeit“ wird der Simson-Vogel sein, dessen Durchschnittsgeschwindigkeit am nächsten an der Durchschnittsgeschwindigkeit aller Teilnehmer liegt.

MotoGP-Star Stefan Bradl als Highlight

Besonders spannend wird die Teilnahme von MotoGP-Star Stefan Bradl. Er wird die Eröffnungsrunde auf dem Sachsenring gemütlich mitfahren und nicht wie gewohnt Vollgas geben. „Für mich ist Red Bull Vogelfrei die perfekte Vorbereitung und ein kleiner Vorgeschmack auf den Sachsenring GP“, sagt der Weltmeister von 2011 lachend. Zwei Wochen später wird er als Testfahrer für Honda dieselbe Runde mit viel höherer Geschwindigkeit absolvieren. Seine Wildcard beim Heim-MotoGP ist für ihn und seine Fans etwas ganz Besonderes und sein Warm-Up bei Red Bull Vogelfrei ein sensationelles Erlebnis für alle anderen Teilnehmer.

Werbung

Alle Infos und Anmeldung

Alle wichtigen Informationen zum Event, zur Strecke, zu den Prüfungen und zur Anmeldung findest du unter www.redbull.com/vogelfrei. Also schnapp dir deine Simson und sei dabei bei der abgefahrensten Moped-Ausfahrt des Jahres!

Weitere Beiträge

TRIUMPH Motocross Bike kostenlos testen: Testride-Tour mit der TF 250-X

Speedhill 2024 am 17.08.2024 auf der Walthershöhe (Geyer)

Onlineanmeldung gestartet: 1. Fläminger Bike&Bike Reetz am 27.07.2024