-Anzeige-

Foto J. Edmunds ( KTM IMAGES )

Überhaupt nicht nach Plan lief es für KTM beim WM Auftakt im Spanischen Ponts. 2 Verletzte Fahrer und dazu auch noch der Doppelausfall von Johnny Aubert vermießen die Stimmung bei den Österreichern. An beiden Tagen konnte Aubert lediglich nur 1 Runde absolvieren, dann kam beidemale das aus mit einen Elektrikdefekt an der nagelneuen 350 EXC-F.

Auch David Knight hat zwei Nuller zu verzeichnen, am zweiten Tag konnte er garnicht mehr antreten nachdem er sich bereits am Samstag die Hüfte ausgekugelt hat. Wahrscheinlich steht auch eine komplizierte OP an, was das vorzeitige aus in dieser Saison bedeuten würde.

Auch Taddy Blaszusiak konnte das Rennen nicht beenden, Er schlug sich die Hand an einen Baum an, ob diese gebrochen ist steht noch nicht fest, allerdings verzichtet der Pole lieber auf das Rennen in Portugal am kommenden Wochenende.

Den einzigsten Lichtblick lieferte Jonathan Manzi ab der bei den junioren Platz 3 belegte und außerdem den Youth Cup gewinnen konnte.

Für die Deutschen Fahrer lief es auch nicht wunschgemäß. Edward Hübner wurde bei seinen WM Debüt zweimal dreizehnter und Marcus Kehr klassierte sich auf Platz 7.

Eine bärenstarke Leistung zeigte Husqvarna die sowohl die E1 wie auch die E2 dominierden und die Siege mit Salminen und Meo holten. Die 3 ging an den Grand Senior Mika Ahola.