Sonstige

Red Bull Vogelfrei: Strecke frei für die Stars der Motorradszene beim schrägsten Vogelrennen Deutschlands

München, 12. Juni 2015 – Wenn am 4. Juli rund 400 Besitzer kultiger Simson-Vögel bei Red Bull Vogelfrei an den Start gehen, nehmen auch die Stars der Motorsportszene den Lenker in die Hand. Mit dabei sind MotoGP-Fahrer Stefan Bradl und die Moto2-Athleten Jonas Folger, Sandro Cortese und Florian Alt. Freestyle Motocrosser Luc Ackermann und Enduro-Spezialist Eddi Hübner aus Lunzenau lassen sich die Wiederauflage der schrägsten Moped-Ausfahrt der Nation in Zwickau ebenso nicht entgehen. Ihr sportliches Talent ist allerdings keineswegs ein Garant für den Sieg, denn für alle Teilnehmer der 70 Kilometer langen Rundfahrt gilt es mit ihren frisch polierten Simson-Vögeln zu überzeugen. Geschick, Simson-Knowhow und Taktik ist auf der Ausfahrt gefragt – Geschwindigkeit ist Nebensache auch wenn es über den nahegelegenen Sachenring geht! Also, rauf auf Schwalbe, Star, Spatz, Sperber oder Habicht und zeige den Pros wie dein Moped läuft! Melde dich jetzt bis 30. Juni auf redbull.com/vogelfrei an.  

„Auf die Vögel, fertig, los!“ heißt es um 14 Uhr auf dem Zwickauer Kornmarkt. Der Rundkurs führt von dort über den legendären Sachsenring und zurück zum Ausgangspunkt. Doch wer glaubt, mit Geschwindigkeit zu punkten, der irrt. Bei Deutschlands kultigster Ausfahrt für Moped-Liebhaber ist sportlicher Ehrgeiz sekundär. Dafür warten insgesamt sechs knifflige Wertungsprüfungen auf die Teilnehmer, die nur mit Fahrgefühl, Fachwissen und Geschick gemeistert werden können. So zeigt sich beim Historik-Check wie gut sich die Vogelschar mit ihren nostalgischen Kulträdern auskennt. Die „Geh-Kraft“-Prüfung am steilsten Stück der Strecke erfordert volle Power und der speziell eingerichtete Parcours das Geschick der Starter. Bevor die Vogelbesitzer von den Zuschauern im Ziel gefeiert werden, können sie in der Waschstraße zeigen, was in puncto Style in ihnen steckt und ihr Moped kreativ in Szene setzen.

MotoGP-Fahrer Stefan Bradl freut sich auf die kultige Ausfahrt: „Normalerweise sind die internationalen Rennstrecken mein Terrain, auf denen vor allem maximale Geschwindigkeit zählt. Umso gespannter bin ich, welche Überraschungen die anderen Teilnehmer bei Red Bull Vogelfrei aus ihrer Trickkiste ziehen.“

Die Anmeldung läuft noch bis zum 30. Juni 2015 unter www.redbull.com/vogelfrei.

Edward Hübner Foto: Stefan Landgraf
Edward Hübner Foto: Stefan Landgraf

Voraussetzungen für die Teilnahme:

Zugelassen sind alle Modelle der Simson-Vogel-Serie, Baujahr 1964 bis 1985. Außerdem muss das Zweirad den Anforderungen der Straßenverkehrsordnung genügen und als Kleinkraftrad, Moped oder Mofa (EG Klasse L1e) zugelassen sein. Der maximal erlaubte Hubraum liegt bei 50ccm, die Grenze für die Höchstleistung bei 4 KW. 

Einen Vorgeschmack auf die schrägste aller Vogelausfahrten gibt es bereits im Clip:

Link: https://www.redbull.com/de/de/motorsports/stories/1331723972877/red-bull-vogelfrei-eine-zeitreise-in-Bildern

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen