In Erdmannsdorf fand eine große Pressekonferenz zu den SixDays 2012 in Deutschland statt. Die beiden Organisationsleiter Michael Sachse und Dr. Lutz Oeser vom ADAC Sachsen e.V. erklärten den anwesenden Pressevertretern alles aktuelle zum derzeitigen Planungsstand.

Bei der FIM Abstimmung konnte sich Deutschland im vergangenen Jahr mit 10:1 Stimmen gegen die Mitkonkurrenten durchsetzen. Seit diesem Zeitpunkt laufen bereits die Organisationsarbeiten für die vom 24. bis 29.09.2012 stattfindenten Veranstaltung. Die Kosten für dieses Event werden auf rund 1,5 Millionen Euro geschätzt. Derzeit ist man hauptsächlich dabei die Streckenpläne zu erstellen, dazu gibt es bereits eine große Unterstützung vom Sachsenforst.

Man wird dabei auch auf alte Strecken von Veranstaltungen aus DDR Zeiten zurückgreifen, diese Pläne werden vorallem am 1. und 2. Fahrtag in der Region um Zwönitz umgesetzt werden.
Am 3. und 4. Tag geht es dann in die Region Rund um Zschopau, aber auch dort wird es neue Streckenteile geben.
Tag 5 geht dann in ein komplett neues Gebiet bis zur Motocrossstrecke in Culitzsch wo auch eine Sonderprüfung durchgeführt werden wird.

Fahrtleiter wird der Neukirchener Heiner Schmidt werden, er ist seit vielen Jahren für die Deutschen SixDays Mannschaften zuständig und ist der Entscheidungsträger während den 6. Fahrtagen.
Ihm zur Seite stehen vorallem Gunter Illgen und Andre Rudolph die die Organisationsarbeit übernehmen.

Erwartet werden bis zu 300.000 Zuschauer, bereits im November gab es die erste Hotelanfrage aus Italien.
Alles wichtige zu den SixDays findet ihr auch auf der Webseite www.sixdays-germany.com .