Die Rückkehr von Ken Roczen ins MXoN Team Germany: Ein Comeback, das Wellen schlägt

Ken Roczen, der deutsche Motocross-Superstar, ist zurück im MXoN Team Germany. Nach einer fünfjährigen Pause wird er am 7. und 8. Oktober beim 76. Monster Energy FIM Motocross of Nations in Ernée, Frankreich, in der MX1-Kategorie antreten. Obwohl er in dieser Saison nur wenige Motocross-Rennen bestritten hat, zeigt er 2023, dass er immer noch zu den Besten gehört.


Roczen fährt die Erwartungshaltung herunter

Trotz der großen Vorfreude und der hohen Erwartungen an sein Comeback bleibt Roczen bescheiden. „Es ist wichtig, die Erwartungen nicht zu hoch zu schrauben“, sagt er. „Ich konzentriere mich auf meine eigenen Rennen und versuche, das Beste für das Team herauszuholen.“


Dennoch ist eine Podest-Platzierung für das Team sein Ziel

Roczen ist klar in seiner Zielsetzung: „Natürlich ist das Podium das Ziel, aber wir müssen respektvoll an die Sache herangehen. Es gibt viele gute Teams, und es ist nicht einfach, sechs gute Rennen als Team zu fahren.“ Zusammen mit seinen Teamkollegen Simon Längenfelder und Tom Koch ist er jedoch optimistisch, dass ein gutes Ergebnis möglich ist.


Ein Interview mit Ken Roczen

Herzlichen Glückwunsch zur Aufstellung als Fahrer des MXoN Team Germany! Wie sehr freut es dich, wieder Teil der Mannschaft zu sein?

Ken Roczen: „Ich bin überglücklich, wieder beim Motocross der Nationen dabei zu sein. Es ist schon eine Weile her, und die Gelegenheit hat sich jetzt einfach perfekt ergeben.“

Ist das MXoN ein Rennen wie jedes andere für dich?

Ken Roczen: „Nein, es ist schon etwas Besonderes. Ich bin lange nicht mehr in Europa gefahren, und die Herausforderung ist definitiv größer. Aber ich bin bereit und freue mich darauf, wieder gegen die Europäer anzutreten.“

Was macht für dich den besonderen Reiz des MXoN aus?

Ken Roczen: „Das Motocross der Nationen in Europa ist einfach das Beste. Es hat eine ganz besondere Atmosphäre, die man so in den USA nicht erlebt.“

Ken Roczen

Fazit

Ken Roczens Rückkehr ins MXoN Team Germany ist ein Highlight, das nicht nur deutsche Fans begeistern wird. Mit seiner Erfahrung, seinem Talent und seiner bescheidenen, aber zielstrebigen Herangehensweise könnte er der Schlüssel zu einem erfolgreichen Abschneiden des deutschen Teams sein. Wir können gespannt sein, wie sich die Dinge am kommenden Wochenende entwickeln. Eines ist sicher: Es wird spannend!

Quelle: MXON Team Germany, Fotos: Garth Milan/Red Bull Content Pool

Weitere Beiträge

Über 350 Bewerbungen für die ADAC MX Masters 2024

49. Internationales Winter-Motocross 2024 in Frankenbach am 10. März

ADAC MX Academy 2024: Einfacher Einstieg in den Motocross- und Enduro-Sport