Startseite » Enduro-WM Marokko Tag 2: Phillips holt Tagessieg
Enduro International

Enduro-WM Marokko Tag 2: Phillips holt Tagessieg

Matt PHILLIPS (Sherco) drehte den Spieß am gestrigen zweiten Fahrtag der Enduro-WM um. Der Australier setzte seinen schärfsten Konkurrenten Mathias BELLINO (Husqvarna) ordentlich unter Druck und konnte den Tagessieg in der EnduroGP-Klasse einfahren. Wie erwartet, war auch der zweite Tag enorm fordernd. Das Terrain für Mensch und Maschine absolut anspruchsvoll. PHILLIPS konnte direkt mit zwei Prüfungsbestzeiten in den Tag starten, der Zeitvorsprung auf BELLINO war aber dennoch äußerst gering. Erst im Dritten Test leistete sich der Franzose einen Patzer, sodass PHILLIPS davon ziehen konnte. „Ich startete wirklich gut am ersten Tag, aber ich wusste, am zweiten Tag musste ich noch eine Schippe drauf legen“, kommentierte PHILLIPS am Ende eines langen und anstrengenden zweiten Tages. „Ich versuchte alles smooth zu fahren, das hat funktioniert. Es freut mich ungemein diesen ersten EnduroGP Sieg für Sherco erreicht zu haben. Die Tests wurden ziemlich brutal, aber da muss man eben durch. Mein Motorrad war das ganze Wochenende über fantastisch. Ich gehe nun mit sehr viel mehr Vertrauen zum nächsten Grand Prix nach Portugal.“

Der Sieger der EnduroGP Klasse des ersten Tages, Mathias BELLINO, verspielte seine Chance auf einen weiteren Sieg im letzten Enduro Test. BELLINO stürzte unglücklich und verlor schlichtweg zu viel Zeit um noch ins Geschehen einzugreifen, er beendete schließlich den Tag 15 Sekunden hinter PHILLIPS auf Platz 2. Der dritte Platz ging an Eero REMES (TM). Trotz der kleinsten Hubraumklasse schaffte der Finne, dank einer Tagesleistung, den Sprung aufs Podium der GP-Klasse. Steve HOLCOMBE (Beta) legte erneut eine beeindruckende Geschwindigkeit an den Tag. Der junge Brite platzierte sich nur sieben Sekunden hinter REMES! HOLCOMBE´s Beta-Teamkollege Alex SALVINI belegte den fünften Platz, musste aber einen heftigen Crash im zweiten Enduro Test wegstecken.

Eero Remes zeigte auf seiner 250er TM eine beeindruckende Performance
Eero Remes zeigte auf seiner 250er TM eine beeindruckende Performance

In der E1 Klasse führte auch am zweiten Tag kein Weg an Eero REMES vorbei. Im Ziel hatte der Finne über 25 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Gianluca MARTINI (Kawasaki). Zwischen ihm und Rookie Nathan WATSON (KTM) ging es Stellenweise heiß her. Die Beiden schenkten sich nichts, am Ende verwies MARTINI seinen britischen Konkurrenten mit 3 Sekunden Vorsprung auf Platz 3. Etwas weiter weg waren dann schon die beiden McCanney´s. Jamie und Danny erreichten das Tagesziel auf den Positionen vier und fünf. Für Edward Hübner war es keine leichte Aufgabe, ungewohntes Terrain und vor allem das starke Starterfeld in seiner Klasse sind keine leichte für die Saison 2016. Für den Sachsen reichte es in der Tageswertung „nur“ für Platz 12.

Als EnduroGP Klassensieger konnte Matt PHILLIPS selbstverständlich auch die Spitze der Klasse E2 vor Mathias BELLINO und Alex SALVINI übernehmen. Das Yamaha-Duo um Loic LARRIEU und Cristobal GUERRERO platzierte sich auf Rang 4 und 5. US-Boy Taylor ROBERT verpasste den Sprung in die Top-5 nur knapp um 0,22 Sekunden. Christophe NAMBOTIN musste am zweiten Tag aufgrund seiner zugezogenen Handverletzung passen.

Steve Holcombe gewann die E3 überraschend vor Antoine Basset und Johnny Aubert
Steve Holcombe gewann die E3 überraschend vor Antoine Basset und Johnny Aubert

Steve HOLCOMBE konnte einen sensationellen Erfolg in der Klasse E3 verbuchen. Der Brite gewann mit 25 Sekunden Vorsprung, zeigte somit das er in dieser Saison ein absoluter Titelanwärter ist. Der Franzose Antoine BASSET (KTM) wurde zweiter und war in ein Duell mit Johnny AUBERT verwickelt. Beide trennten im Ziel nur winzige 0.94 Sekunden! „Ich bin begeistert wie gut es im ersten Rennen des Jahres für mich gelaufen ist“, schwärmte HOLCOMBE. „Ich konnte im Motocross-Test nicht so schnell fahren wie ich wollte, aber der Enduro und Extreme Test waren dafür umso besser.“

 

Ergebnisse Tag 2:

E1 (2)

E2 (2)

E3 (2)

EnduroGP

WM-Stand:

E1 E2 E3 GP

 

Fotos: EnduroABC

Ähnliche Beiträge

Videohighlights: Garcia gewinnt EnduroGP Portugal – Luca Fischeder P4 + P5!

Marko Barthel

Luca Fischeder und der MSC Dahlen machen fortan gemeinsame Sache

Peter Teichmann

Neue EnduroGP.com Webseite !

Marko Barthel
X