Startseite » ISDE 2022 – Tag 2: UK (Trophy), Italien (Junioren), USA (Damen) gewinnen – Videohighlights
Enduro International

ISDE 2022 – Tag 2: UK (Trophy), Italien (Junioren), USA (Damen) gewinnen – Videohighlights

Großbritannien schlägt zurück, um den World Trophy-Wettbewerb am zweiten Tag zu gewinnen

Videobericht Tag 2

Heute wurde die gleiche Strecke als am 1. Fahrtag gefahren. Dadurch war die Strecke an vielen Stellen sehr ausgefahren. Eine Auffahrt, bei der es am ersten Tag zu längeren Staus kam wurde heute für die Damen-Trophy und die Clubmannschaften herausgenommen. Dadurch kam es heute im Vergleich zu gestern zu deutlich weniger Strafminuten. Zusätzlich gab es noch einen Zeitzuschlag von drei Minuten an der 4. ZK, der kurzfristig im Laufe des Renngeschehens vom Racedirector festgelegt wurde.

Am zweiten Renntag der FIM International Six Days of Enduro (ISDE) lieferte Großbritannien die Voraussetzungen für den Gewinn der World Trophy-Klasse.

Das Quartett aus Nathan Watson (Honda), Steve Holcombe (Beta), Jamie McCanney (Husqvarna) und Jed Etchells (Fantic) machte das Beste aus einer besseren Startposition für Tag zwei und gaben das Tempo vor, um die Gesamtwertung des Tages mit einem Vorsprung von einer Minute und vierundzwanzig Sekunden anzuführen.

Italien bleibt bei der diesjährigen FIM ISDE super gefasst und belegt den zweiten Tag in Folge den zweiten Gesamtrang.

Nach der gestrigen Siegesleistung stürzte Spanien in der Wertung auf den dritten Platz ab und lag etwa eine Minute und einundfünfzig Sekunden hinter Großbritannien. Mit dieser Niederlage übernimmt Großbritannien auch die Gesamtführung im diesjährigen World Trophy-Kampf.

„Das Team hat sich heute großartig geschlagen, wir fahren alle gut und das ist der Schlüssel“, sagte Watson. „Gestern sind wir ganz hinten gestartet, daher war es heute eine große Hilfe, in der Running Order weiter nach oben zu kommen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Wir haben morgen einen neuen Kurs, also mal sehen, was das bringt.“

Frankreich beendete seinen Tag über eine Minute hinter Spanien auf dem vierten Platz, die Vereinigten Staaten nur vier Sekunden hinter dem Gastgeberland auf dem fünften Platz.

In der Gesamtwertung führt nach zwei Wettkampftagen Großbritannien nun Italien, Spanien liegt auf dem dritten Platz und die USA und Frankreich komplettieren die Top 5.

Unsere deutsche Mannschaft macht einen Platz gut und liegt nun auf den 10. Rang. Schnellster deutsche Fahrer wird wieder Philipp Müller.

Philipp Müller hatte heute zu Beginn des Renntages mit starken Rückenschmerzen zu kämpfen. Durch eine Behandlung unserer Physiotherapeutin Ronja am TC2 konnten die Beschwerden gelindert werden. Auch Florian Görner musste einen heftigen Sturz auf der Etappe hinnehmen, was zum Glück ohne weitere Folgen blieb.

Italien holt sich den zweiten Sieg beim Junior World Trophy

Italien war hoch im Kurs und bewies mit dem Sieg am zweiten Tag erneut das schnellste Team der Junior World Trophy bei den FIM International Six Days of Enduro (ISDE).

Italien baute seine Gesamtführung im diesjährigen Rennen aus und kämpfte hart, um sich einen Vorsprung von zehn Sekunden auf den Sieg vor dem größten Rivalen Finnland zu sichern.

„Wir hatten heute einen weiteren starken Tag“, sagte der Italiener Enrico Rinaldi (GASGAS). „Finnland hat uns hart gedrängt, aber wir konnten sie abwehren und gewinnen .

„Nach einem nervösen Start in die FIM ISDE gestern haben wir uns heute wohl alle entspannter gefühlt und uns eingelebt. Ich freue mich auf morgen und die neuen Tests, die wir fahren werden.“

Italien muss am dritten Tag aufpassen, während Finnland heute zeigt, dass es das Tempo hat, mit dem es mithalten kann. Mit neuen Tests werden die Finnen versuchen, den Druck aufrechtzuerhalten.

Australien machte am zweiten Tag Fortschritte. Sie passten sich an das französische Terrain an und waren die Nation, die die größte Verbesserung ihrer Position erzielte. Nachdem sie ihr Ergebnis von Platz sieben am ersten Tag massiv verbessert hatten, belegten sie heute einen wohlverdienten dritten Platz.

Großbritannien bleibt mit Platz vier am zweiten Tag unter den Top 5, während Spanien auf den fünften Platz raste.

Am Ende des zweiten Tages bleibt Italien in der Gesamtwertung der Junior World Trophy vorne, aber Finnland liegt in Reichweite auf dem zweiten Platz, während Großbritannien auf dem dritten Platz liegt, wenn auch viel weiter hinten, sodass Australien und Spanien die ersten fünf Plätze schließen müssen.

Unsere Junioren mit Pascal Sadecki, Luca Wiesinger und Karl Weigelt machen ebenfalls einen Platz gut und liegen nun auf dem 12. Rang. Karl Weigelt ist wieder schnellster Junior.

Der 2. Tag startete ganz solide und konnte meinen Rückmus finden. In der 2. Prüfungen kam ich auch richtig gut in fahrt, wurde aber leider durch einen anderen Fahrer aufgehalten und kam durch die Staubentwicklung einfach nicht vorbei was mich viel Zeit kostete. In den letzten beiden Test‘s kam ich gut zurecht bis auf die tiefen Sand Anlieger wo ich ziemlich zutun hatte mit der wenigen Leistung meiner 125 Fantic. Am Ende des Tages bin ich zufriedener als am ersten Tag, aber es ist fahrerisch immer noch nicht auf dem Level wie ich es eigentlich kann! Ich bin nun auf Tag 3 gespannt mit neuen Prüfungen und einer neuen Strecke.

Pascal Sadecki über FB

Die Vereinigten Staaten bleiben bei der Women’s World Trophy ungeschlagen

Am zweiten Tag der FIM International Six Days of Enduro (ISDE) führten die Vereinigten Staaten erneut die Women’s World Trophy-Klassifikation an.

Entschlossen, ihre Führung in der diesjährigen FIM ISDE weiter auszubauen, waren die Vereinigten Staaten heute unschlagbar und holten einen Sieg von drei Minuten und acht Sekunden über Großbritannien.

Australien wehrte Gastgeber Frankreich um zwanzig Sekunden ab und belegte den dritten Platz.

In der Gesamtwertung suchen die Vereinigten Staaten bereits nach den Favoriten, um ihre Women’s World Trophy-Krone erfolgreich zu verteidigen, da sie einen Vorsprung von sieben Minuten vor Großbritannien haben.

Und während Großbritannien wiederum weitere sieben Minuten vor Frankreich auf Rang drei liegt, ist der Kampf um die letzte Stufe des Podiums deutlich enger.

Australien machte am zweiten Tag Boden gut und liegt nur noch vierzehn Sekunden hinter Frankreich. Mit mehreren FIM ISDE-Siegen ist Jessica Gardiner (Yamaha) gut positioniert, um ihre Landsfrauen in diesem Podiumskampf mit Frankreich anzuführen.

„Der letzte Start gestern war hart, da wir bei jedem Test ein paar Fahrer überholen mussten, aber heute war es viel besser“, sagte Gardiner. „Mit einer klareren Spur konnten wir etwas mehr Gas geben.

„Ich habe genug FIM ISDE-Rennen absolviert, um zu wissen, dass es noch sehr früh im Rennen ist, zu viel über das Ergebnis nachzudenken. Wir haben noch nicht einmal die Halbzeit erreicht, also kann alles passieren.

„Glücklicherweise sind wir heute dem Regen entkommen, aber es regnet jetzt ziemlich stark, also wird morgen vielleicht interessant!“

Unsere Mädels liegen auf den 8. Rang und haben einen Rückstand von über 36 Minuten auf Rang 7. Tanja Schlosser ist abermals unser schnellstes Mädel. Die Damen-Trophy hatte zum Schluss des Renntages mit einem starken Regenschauer mit Hagel zu kämpfen. In den Auffahrten schoss ihnen das Wasser entgegen. Dies führte bei Samantha Buhmann zu Strafminuten.

Tag 1 war für uns ziemlich hart, da die Etappen teilweise anspruchsvoller waren als gedacht. Trotzdem bin ich ohne Strafzeiten und mit ein paar kleineren Stürzen gut durch gekommen. Nachdem ich lange gebraucht habe, um meinen Fluss zu finden lief es am zweiten Tag umso besser. Ich konnte den Tag sturzfrei beenden und mit meinem Speed in den Sonderprüfungen bin ich auch zufrieden.

Tanja Schlosser via FB

Clubmannschaften

Hier führt das KBS Team-CZ vor Team Italy und auf Rang 3 kommt das Team XC Gear. Das beste Deutsche Team ist auf den 24. Rang, Germany 3 – ADAC Sachsen mit Maik Schubert, Jörg Haustein und Jens Pester.

Bei den Clubmannschaften haben die Deutschen mittlerweile zwei Ausfälle zu verzeichnen. Unsere Fahrer freuen sich schon auf die morgige neue Strecke und neue unausgefahrene Sonderprüfungen.

Ergebnisse

Alle Ergebnisse findet man unter: https://fim-isde.com/2022-results/ !

Quelle: FIM-ISDE, Video: Jaume Soler Movies, isde-team-germany

X