Startseite » ADAC MX Masters: Frischgebackener Weltmeister beim ADAC MX Masters-Comeback in Jauer
Motocross

ADAC MX Masters: Frischgebackener Weltmeister beim ADAC MX Masters-Comeback in Jauer

ADAC MX Masters
  • ADAC MX Masters-Rückkehr zum MC Jauer nach fünf Jahren
  • Gyan Doensen startet als neuer Junioren-Weltmeister
  • Strecke mit neuen Sektionen

Nach fünf Jahren Pause findet am 3./4. September das ADAC MX Masters wieder in Jauer statt.

Die Zuschauer dürfen sich bei der sechsten Veranstaltung der Saison auf spannende Rennen in den Klassen ADAC MX Masters, ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup 85 auf einer überarbeiteten Strecke freuen. Max Nagl (D/Krettek-Haas-Racing-Team) reist nach einer kurzen Sommerpause als klarer Tabellenführer des ADAC MX Masters an und wurde in der Gesamtwertung in dieser Saison erst einmal geschlagen. Im ADAC MX Youngster Cup führt Guillem Farres (E/Raths Motorsports) mit deutlichem Vorsprung die Meisterschaft an. Beim ADAC MX Junior Cup 85 geht es mit dem vierten Rennen in die zweite Saisonhälfte. Maxime Lucas (B/Becker Racing) und Jonathan Frank (D/Schmicker Racing) liegen nur einen Punkt voneinander getrennt an der Spitze dieser Meisterschaft. Mit Gyan Doensen (NL/ Husqvarna SKS-Racing NL Team) geht der frischgebackene Junioren-Weltmeister der 85 ccm Klasse auch an den Start. Fans können die Rennen sowohl vor Ort an der Rennstrecke beobachten als auch im kostenlosen Livestream unter adac.de/mx-masters am Samstag ab 12.30 Uhr und Sonntag ab 10.10 Uhr anschauen.

Max Nagl möchte sich nach seinem „Ausrutscher“ beim vergangenen ADAC MX Masters Rennen in Gaildorf, wo er zum ersten Mal in dieser Saison den Gesamtsieg verpasste, bei der Rückkehr zum MC Jauer e.V. wieder von seiner besten Seite zeigen. Der Husqvarna-Pilot besitzt vor seinem engsten Verfolger, dem amtierenden ADAC MX Masters Champion Jordi Tixier (F/KTM Sarholz Racing Team) bereits einen Vorsprung von 51 Punkten, wodurch er sich zwei punktelose Wertungsläufe leisten könnte, ohne die Meisterschaftsführung zu verlieren. Tixier und der Drittplatzierte der Tabelle, Tom Koch (D/Kosak Racing Team), müssen sich enorm anstrengen, wenn sie Nagl noch gefährlich werden wollen. Hinter dem Spitzentrio liegen in der Tabelle Adam Sterry (GBR/KTM Sarholz Racing Team), Tim Koch (D/Team AB-Racing by Zweiradsport Schmitz) und Stefan Ekerold (D/Team Bauerschmidt MB33). Zwischen den beiden Deutschen ist ein packendes Duell um den fünften Tabellenrang entstanden, in den sich aber auch der zuletzt sehr starke Boris Maillard (F/stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki) einmischen möchte.

Für Maximilian Spies bedeutet das Rennen in Jauer ein Heimspiel, bei dem er den Rückstand auf ADAC MX Youngster Cup Tabellenführer Farres verkürzen möchte

Seit dem Saisonauftakt in Dreetz hat Guillem Farres die Meisterschaftsführung im ADAC MX Youngster Cup inne. Nach einem beeindruckenden Debüt in der amerikanischen Motocross Meisterschaft, kehrt er nun wieder zurück nach Europa, um seine Tabellenführung von 61 Punkten über seinen engsten Verfolger Maximilian Spies (D/Schmicker Racing) weiter auszubauen. Noah Ludwig (D/Becker Racing) hat nach Camden Mc Lellans (ZA/TBS Conversions Racing Team) Nullrunde in Gaildorf den dritten Tabellenrang ins Visier genommen, gefolgt von Yago Martinez (E/KTM SB Racing) und Cato Nickel (D/WZ-Racing). Doch der Südafrikaner möchte sich in Jauer nicht von den Spitzenpositionen der Meisterschaft verdrängen lassen.

ADAC MX Junior Cup 85

Der ADAC MX Junior Cup 85 geht in Jauer in sein viertes Rennen, womit in dieser Klasse die zweite Saisonhälfte eingeläutet wird. An der Spitze hat sich ein enges Duell zwischen dem Spitzenreiter Maxime Lucas und dem Deutschen Jonathan Frank entwickelt. Beide Fahrer liegen nur einen Punkt voneinander getrennt in der Tabelle. Nach seinem Doppelsieg in Gaildorf tritt Gyan Doensen als frischgebackene Junioren-Weltmeister der 85 ccm Klasse in Jauer an.

Gyan Doensen kommt als frischgebackener 85 ccm JuniorenWeltmeister nach Jauer

Die Strecke in Jauer hat für das Rennen einige neue Sektionen erhalten, wodurch noch mehr Überholoptionen und eine vielseitige Spurenwahl für die Piloten ermöglicht werden sollen. Fans können ihre Tickets an der Tageskasse oder für einen schnelleren Zutritt vorab online unter www.mc-jauer.de erwerben, Camping für Zuschauer ist möglich. Kinder ab 6 Jahren können an beiden Veranstaltungstagen nach Voranmeldung bei der ADAC MX Academy „on tour“ in dreistündigen Schnupperkursen erste Motocross-Erfahrungen sammeln. Am Sonntag von 11.45 bis 12.15 Uhr werden Max Nagl, Jordi Tixier, Tom und Tim Koch sowie Stefan Ekerold am ADAC MX Masters-Truck den Fans bei der Autogrammstunde zur Verfügung stehen.

Alle Rennen aus Jauer werden im kostenlosen Livestream übertragen. Zwischen den Läufen sorgen zahlreiche Interviews für Unterhaltung und aktuelle Informationen. Der Livestream wird auf adac.de/mx-masters ausgestrahlt. Am Samstag beginnt die Sendung um 12.30 Uhr, am Sonntag startet die Übertragung bereits um 10.10 Uhr.

Das digitale Programmheft sowie Zeitpläne und Starterlisten stehen unter adac.de/mx-masters zum Download zur Verfügung.

ADAC MX Masters im Livestream

Samstag: https://youtu.be/lHi3DP8pX_E
Sonntag: https://youtu.be/FHSaKUgyO0g

Nur eine Woche nach Jauer wird es in Holzgerlingen am 10./11. September bereits in die vorletzte Veranstaltung der Saison gehen, wo alle vier Klassen starten werden. Dort rollt mit Ivano Van Erp (NL/SHR Motorsports) ein weiterer neuer Junioren-Weltmeister an den Start.

Das ADAC MX Masters wird unterstützt von seinen starken Partnern und Sponsoren: 24MX, Motul, Red Bull, Öhlins, Allianz, Racing Policy, KTM, Husqvarna, GasGas, Honda, Yamaha, Ortema, LS2, Bridgestone, Gibson Tyre Tech, Motocross Enduro, Cross Magazin, Dirtbiker Mag, Goldfren, PBIT Projektbetreuungsgesellschaft für Informationstechnik mbH, Mefo Sport mit seinen Partnern Acerbis und Mefo Mousse sowie Weber-Werke.

Quelle: ADAC MX Masters, Sebastian Wolter

Ähnliche Beiträge

ADAC MX Masters: Tixier gewinnt würdiges Saisonfinale in Fürstlich Drehna – Max Nagl wird Master Champ

Marko Barthel

ADAC MX Masters: Jordi Tixier mit erstem Gesamtsieg der Saison in Jauer

Marko Barthel

ADAC MX MASTERS: Jordi Tixier möchte den Hattrick – Starterlisten online!

Marko Barthel
X