Startseite » Enduro DM Tucheim: Der Saisonstart mit einigen Änderungen!
Enduro National

Enduro DM Tucheim: Der Saisonstart mit einigen Änderungen!

Enduro DM Tucheim

Ein Monat bis zum großen Auftakt

Die Vorfreude steigt: In weniger als einem Monat beginnt die Int. Deutsche Enduro Meisterschaft (DEM) ihre neue Saison. Zum dritten Mal in Folge ist Tucheim der Austragungsort für den spannenden Saisonstart.

„Rund um den Fiener“ – Eine Tradition der Herausforderung

Bereits in den Jahren 2022 und 2023 begeisterte die Veranstaltung mit herausfordernden Strecken. Die 54. Auflage verspricht, diesem Erbe treu zu bleiben. Der MC Fiener Tucheim e.V. im ADAC und seine Helfer arbeiten seit Wochenenden mit Hingabe an der perfekten Streckenpräparation.

Die Strecke: neu, anspruchsvoll, einzigartig

Die Strecke beginnt am bekannten Jugendclub-Areal in Tucheim und bietet sofort eine Herausforderung. Die Waldabschnitte bleiben gleich, während die Sandkurven neugestaltet wurden. Zwei neue künstliche Hindernisse sorgen für zusätzliche Abwechslung. Daniel Müller, erfahrener Streckenverantwortlicher und ehemaliger DEM- und DEC-Fahrer, versichert eine gute Befahrbarkeit für alle.

Veränderungen und Verbesserungen

Die Passage über die alten Bahnschwellen wurde verkürzt und durch neue Streckenteile ersetzt. Neue Pfade im Waldstück und eine optimierte Streckenführung zwischen den Sonderprüfungen (SP) erhöhen die Attraktivität. Besonderer Dank gilt dem Landesforst und den engagierten Helfern.

Der nach SP 1 folgende Streckenabschnitt, über die eher ungeliebten alten Bahnschwellen, wurde ebenfalls umgestaltet. „Wir haben uns intensiv bemüht, diese Passagen etwas zu kürzen, was uns etwa um ein Drittel gelang. Dafür konnten wir neue Geländeabschnitte an verschiedenen Baumreihen am Acker nutzen, so dass wir sogar 3 Kilometer mehr an Streckenlänge gewonnen haben“, berichtet Daniel Müller nicht ohne Stolz, der sich um sämtliche Genehmigungsverfahren, Vor-Ort-Termine mit Landesforst und den zuständigen Agrargenossenschaften sowie die gesamte Streckenplanung kümmert. „Zudem wird als Zufahrt zur SP 2 der Plattenweg gemieden und durch einen neuen Geländeabschnitt ersetzt. Und auch zwischen SP2 und SP3 wurde die Strecke gründlich optimiert. So sind die alten, schon mehrfach befahrenen und dadurch sehr tief gewordenen Passagen endlich Geschichte“, freut sich der Streckenchef, der im Gegenzug neue Pfade in diesem Waldstück präsentieren kann. „An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Landesforst, der uns mit allem extrem entgegen kam und natürlich an unsere ganzen Helfer, die nun alles mit großem Engagement präparieren.“ 20 bis 30 Leute sind jedes Wochenende im Einsatz, kein Wunder also, dass nahezu alle Prüfungen bereits stehen. Test zwei im alten Bachbett bleibt von der Charakteristik her gleich, nur das der Ackerabschnitt an eine andere Stelle verlegt wurde. Sonderprüfung drei wird in der obligatorischen Kies-Sand-Grube ausgetragen. „Wie diese letztlich final aussehen wird, können wir noch nicht ganz sagen, da durch die zahlreichen Niederschläge das Wasser in der Grube mancherorts doch recht hoch stand“, so Daniel Müller abschließend.

Organisation und Planung: Alles im Griff

Fahrtleiter Gerald Müller betont die reibungslose Zusammenarbeit mit Behörden und das Engagement im Verein. Er weist darauf hin, dass das Fahrerlager aufgrund der nassen Bedingungen erst ab Donnerstag, 10 Uhr, geöffnet wird.

„Rund um den Fiener“ 2024: Die Fakten

  • Start am 2. März um 9 Uhr
  • Start- und Zielbereich beim Tucheimer Jugendclub
  • 55 km lange Strecke mit drei Sonderprüfungen
  • die DEM-Klassen werden drei Runden plus zwei zusätzliche Sonderprüfungen absolvieren
  • für die DEC-Klassen stehen drei Runden mit einer zusätzlichen Sonderprüfung auf dem Programm
  • für Damen, Senioren und Super-Senioren sind zwei Runden plus eine weitere Sonderprüfung vorgesehen

Weiterführende Informationen

Alle Details zum DEM-Auftakt in Tucheim sind in der offiziellen Ausschreibung und auf der Homepage des Veranstalters nachzulesen. Anmeldungen für den Saisonstart sind jetzt möglich.


Quelle: Peter Teichmann, ADAC Enduro

Ähnliche Beiträge

Enduro DM Tucheim: Sekundenkrimi im Duell um den Tagessieg zwischen Luca Fischeder und Jeremy Sydow

Marko Barthel

Enduro-DM Tucheim: Filip Bengtsson entführt Gesamtsieg nach Schweden zum DM-Auftakt!

Marko Barthel

Enduro DM: Starterrekord in Tucheim!

Marko Barthel