Startseite » Hardenduro WM: Manuel Lettenbichler triumphiert beim Valleys Hard Enduro
Enduro Extremevideo

Hardenduro WM: Manuel Lettenbichler triumphiert beim Valleys Hard Enduro

Valleys Hard Enduro

Das erste Rennen der FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft startete mit einem Paukenschlag: Manuel Lettenbichler vom Red Bull KTM Factory Racing Team dominierte das Valleys Hard Enduro und fuhr als Erster über die Ziellinie. Das Duo von Sherco Factory Racing, Teodor Kabakchiev und Mario Roman, sicherte sich die Plätze zwei und drei und stand somit ebenfalls auf dem Podium.

Manuel Lettenbichler

Deutsche Fahrer zeigen Einsatz

Neben Manuel Lettenbichler, der die Spitze des Feldes anführte, waren weitere deutsche Fahrer im Wettbewerb aktiv und zeigten beeindruckende Leistungen. Lenny Geretzky schaffte es auf einen guten 31. Platz unter insgesamt 92 Finalisten. Wanja Morlinghaus erreichte den 33. Platz und konnte sich somit ebenfalls stark in Szene setzen. Leon Volland kam mit Platz 47 unter die TOP 50 und zeigte damit, dass auch er auf dem anspruchsvollen Parcours mithalten kann. René Jerbach beendete das Rennen auf dem 55. Platz, gefolgt von Timo Jungmann, der den 63. Platz erreichte. Ben Grohmer rundete die deutsche Teilnahme mit einem 65. Platz ab.

Highlights Tag 1 @Enduro Station

Junge Talente zeigen ihr Können

Parallel dazu startete der FIM Hard Enduro Junior Weltmeisterschaft unterstützt von KLIM, bei der Mitch Brightmore von TTR Squadra Corse seinen Titel mit einem Sieg in Wales erfolgreich verteidigte.

Highlights des Rennens

Schon am Sonntag, dem Hauptrenntag, zeigte sich, dass die harte Arbeit der vergangenen Tage sich auszahlt. Nach zwei spannenden Renntagen am Freitag und Samstag entschied das dreirundige Hard Enduro am Sonntag über den Sieger des Saisonauftakts im Valleys Hard Enduro.

Highlights Tag 2 @Enduro Station

Als Titelverteidiger und Gewinner der Rennen am Freitag und Samstag war Manuel Lettenbichler der Topfavorit für den Sonntag – und er enttäuschte seine Fans nicht. Schnell aus der Startreihe, arbeitete sich der KTM-Pilot rasch an die Spitze und gab diese Position nicht mehr her.

Trotz der heißen und staubigen Bedingungen fand Lettenbichler seinen Rhythmus und baute einen soliden Vorsprung auf. Eine Aufholjagd von Teodor Kabakchiev von Sherco Factory Racing verkürzte zwar den Abstand etwas, aber im letzten Umlauf erhöhte Manuel noch einmal das Tempo und sicherte sich den Sieg mit einem beeindruckenden Vorsprung von drei Minuten.

Kampf um die weiteren Podiumsplätze

Hinter Manuel entwickelte sich ein spannendes Rennen um die weiteren Podiumsplätze. Ursprünglich hielt Jonny Walker von Red Bull Beta den zweiten Platz, doch das Sherco-Duo Kabakchiev und Roman holte auf und überholte den Briten.

Kabakchiev zeigte insbesondere bei den technischen Anstiegen Stärke und ließ sich von der Hitze nicht beeindrucken. Er hatte Lettenbichler im zweiten Umlauf im Visier, schaffte es jedoch nicht, den nötigen Abstand zu überbrücken. Nachdem er sich von Roman distanziert hatte, überquerte er als Zweiter die Ziellinie.

Roman konnte das Tempo seines Teamkollegen nicht ganz mitgehen, verwaltete jedoch seinen Vorsprung auf Walker, der Vierter wurde, und sicherte sich so seinen ersten Podiumsplatz der Saison.

Highlights Tag 3 @Enduro Station

Ausblick auf das nächste Rennen

Nach einem spektakulären Start in die FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft 2024 geht es für das zweite Rennen zum Red Bull Erzbergrodeo in Österreich, das vom 30. Mai bis 2. Juni stattfindet.

„Es war draußen wirklich nicht leicht. Das Tempo war unglaublich hoch und es war schwierig, einen Rhythmus zu finden, aber es hat geholfen, einen Vorsprung herauszufahren. Im letzten Umlauf musste ich allerdings nochmal einen Gang zulegen, als Teodor näher kam. Es ist großartig, die Saison mit einem Sieg zu starten und ich freue mich jetzt schon riesig auf die nächste Runde beim Red Bull Erzbergrodeo in zwei Wochen.“

Manuel Lettenbichler (KTM) freut sich bereits auf die nächste Herausforderung

Ergebnisse des ersten Laufs

  1. Manuel Lettenbichler (KTM) – 3 Runden, 2:06:57.11
  2. Teodor Kabakchiev (Sherco) – 3 Runden, 2:09:58.79
  3. Mario Roman (Sherco) – 3 Runden, 2:11:15.38
  4. Jonny Walker (Beta) – 3 Runden, 2:15:18.25
  5. Will Hoare (RIEJU) – 3 Runden, 2:18:35.60
  6. Wade Young (GASGAS) – 3 Runden, 2:19:45.73
  7. Mitch Brightmore (GASGAS) – 3 Runden, 2:21:56.68
  8. Ashton Brightmore (GASGAS) – 3 Runden, 2:23:53.84
  9. Francesc Moret (KTM) – 3 Runden, 2:24:21.13
  10. Alfredo Gomez (RIEJU) – 3 Runden, 2:25:08.67

Stand der Meisterschaft nach dem ersten Lauf

  1. Manuel Lettenbichler (KTM) – 23 Punkte
  2. Teodor Kabakchiev (Sherco) – 19 Punkte
  3. Mario Roman (Sherco) – 15 Punkte
  4. Will Hoare (RIEJU) – 13 Punkte
  5. Mitch Brightmore (GASGAS) – 11 Punkte
  6. Wade Young (GASGAS) – 11 Punkte
  7. Alfredo Gomez (RIEJU) – 9 Punkte
  8. Marc Riba (KTM) – 8 Punkte
  9. Matthew Green (KTM) – 7 Punkte
  10. Vaclav Nedved (KTM) – 6 Punkte

Ergebnisse des FIM Hard Enduro Junior Weltmeisterschaft unterstützt von KLIM

  1. Mitch Brightmore (Husqvarna) – 22 Punkte
  2. Ashton Brightmore (Husqvarna) – 20 Punkte
  3. Robert Crayston (KTM) – 16 Punkte
  4. Richard Moorhouse (Beta) – 13 Punkte
  5. Jame Moore (KTM) – 11 Punkte

Quelle: WEES, Videos von Enduro Station, Fotos: Future7Media