Startseite » Tanja Schlosser beim FIM E-Xplorer World Cup in Oslo
Sonstige

Tanja Schlosser beim FIM E-Xplorer World Cup in Oslo

Tanja Schlosser

Tanja Schlosser startet für das australische Bonnell Racing Team zusammen mit ihrem Team-Partner Dylan Woodcock beim zweiten FIM E-Xplorer Lauf in Oslo / Norwegen. Beide setzen auf die Leistungsfähigkeit von Stark E-Motorrädern.

Erster Eindruck der Strecke

Tanja hat am ersten Testlauf des FIM E-Xplorer World Cups in Oslo teilgenommen, wo die Fahrer die Möglichkeit bekamen, die Strecke kennenzulernen und sich auf die bevorstehenden Rennen vorzubereiten. Die Strecke bot gleich zu Beginn eine komplexe Herausforderung: Eine Reihe von zehn bis fünfzehn hintereinanderliegenden Baumstämmen, gefolgt von einer scharfen 90-Grad-Linkskurve.

Die Herausforderungen meistern

Trotz anfänglicher Bedenken meisterte Tanja die Hindernisse mit Bravour. „Am Anfang hatte ich sehr Bedenken über die vielen Baumstämme. Aber sobald man den Rhythmus findet, läuft es“, erklärte sie nach ihrem Lauf. Allerdings gab sie zu, dass der Abschnitt mit den Baumstämmen besonders tückisch war. „Sobald man aus dem Takt kommt, knallt man mit dem Vorderrad gegen den Baumstamm. Das ist echt Mist“, fügte sie hinzu.

Anpassungen auf der Strecke

Die Organisatoren erwägen, einen Baumstamm aus der Kurve zu entfernen, um den Fahrern einen flüssigeren Übergang zu ermöglichen. Tanja unterstützt diese Entscheidung: „Das wäre auf jeden Fall sehr gut. Um die Kurve verliert man immer den Rhythmus.“

Weitere Hindernisse

Neben den Baumstämmen gab es auf der Strecke liegende Traktorreifen und Betonstraßenbegrenzungen, die Tanja zunächst als herausfordernd empfand. Doch auch diese Hindernisse meisterte sie mit Leichtigkeit: „Die Reifen und Betonteile gingen eigentlich echt easy.“

Vorbereitung auf den kommenden Tag

Nach einem erfolgreichen ersten Trainingstag, bei dem sie zeitweise die schnellste Runde fuhr, blickt Tanja optimistisch auf die kommenden Herausforderungen. „Francesca und Sandra werden noch mal ordentlich anziehen, und ich freue mich schon auf morgen. Die harten, rutschigen Bodenstellen fetzen einfach“, erzählte sie begeistert.

Informationen zur Veranstaltung

Für alle weiteren Informationen zur Veranstaltung, besuche bitte die offizielle Webseite: FIM E-Xplorer World Cup.

Tanja ist bereit für morgen

Tanja zeigt sich von der Strecke in Oslo beeindruckt und ist bereit für die kommenden Herausforderungen. „Die Strecke ist schön, lustig und mit coolen Features drinnen. Ich bin ready für morgen und freue mich auf das Rennen“, schloss sie ihren Bericht ab.

Wir wünschen Tanja und ihrem Team viel Erfolg!

Quelle: Tanja Schlosser, Fotos: Simen Fauske

Ähnliche Beiträge

Tanja Schlosser siegt mit Bonnell Racing beim FIM E-Xplorer World Cup

Marko Barthel

Interview mit Enduro-Europameisterin Tanja Schlosser

Marko Barthel

Tanja Schlosser startet auf Stark beim E-Xplorer FIM World Cup in Osaka

Marko Barthel