Mission erfüllt: Beim Finallauf der „International Italian MX Series“ fuhr Max Nagl mit SCORPION™ MX-Reifen von PIRELLI auf den zweiten Platz in der „Supercampione“-Wertung. Mit diesem Erfolg bestätigt der Sarholz-KTM-Pilot seine sehr gute Form in der Vorbereitung auf die kommende WM-Saison.

München, 11. Februar 2019 – Mit einer konstant ansteigenden Formkurve geht Max Nagl in die diesjährige Motocross-Saison: Beim abschließenden dritten Lauf der renommierten „International Italian MX Series“ in Mantua holte sich der sympathische Bayer den zweiten Platz in der „Supercampione“-Wertungskategorie, direkt hinter Serien-Weltmeister und Lokalmatador Antonio Cairoli. Neben diesen beiden waren auch die Sieger in den Klassen MX1 und MX2 sowie zahlreiche weitere Top-Ten-Fahrer mit PIRELLI-Offroadrennreifen aus der erfolgreichen SCORPION™ MX-Produktreihe an den Start gegangen. Auf dem anspruchsvollen, sandigen Kurs in der Po-Ebene wählte Nagl für optimale Traktion die Kombination aus dem SCORPION™ MX32™ Mid Soft am Vorderrad und dem SCORPION™ MX Soft am Hinterrad.

„Die Reifen waren perfekt für den Kurs in Mantua“, resümiert Nagl. „Der neue ‚Schaufel‘-Reifen, der MX Soft, macht es uns Fahrern auf weichen, gemischten Böden wie in Mantua sehr viel einfacher, Top-Zeiten zu fahren. Bei Vergleichstests vom MX Soft gegenüber dem MX32 am Hinterrad haben wir bei dieser Art von Boden Vorteile von über einer Sekunde pro Runde herausfahren können. Speziell am Start kann dieser Reifen gegenüber den Produkten anderer Hersteller echt den Unterschied machen. Da ich selber auch an der Entwicklung des MX Soft beteiligt war, freut mich dieser Vorsprung natürlich ganz besonders.“

Weiter geht es für Max Nagl nun bei weiteren Saisonvorbereitungsrennen in England und Frankreich, bevor am 3. März 2019 in Argentinien der Startschuss für die diesjährige Motocross-WM-Saison fällt.

PM: Pirelli

-Anzeige-