Startseite » Enduro-DM: Racebericht und Ergebnisse aus Zschopau
Enduro National

Enduro-DM: Racebericht und Ergebnisse aus Zschopau

Rund um Zschopau 2015 war erneut ein hartes Stück Arbeit für die Deutschen Endurofahrer. Die 90 Kilometer lange Runde musste dreimal von der AI Lizenz umrundet werden. Aufgrund des Regens der letzten Woche wurde es diesmal auch richtig anspruchsvoll. Besonders die Schlammlöcher in Börnichen waren gut gefüllt, dort hatten bereits die ersten Fahrer schwer zu kämpfen. Somit war dann Vollgastempo bis zur ersten ZK in Witzschdorf angesagt.

Mit den neuen Test auf der Trainingsstrecke des MC Amtsberg präsentierte man ein neues Highlight in der Rund um Zschopau Geschichte. Dieser Test hatte mit seinen Waldanteil durchaus WM Charakter.

ENDURO 1

Edward Hübner ging hochmotiviert ins Rennen. Er wusste das er auch endlich einen Championatssieg holen kann, da Zschopau seiner kleinen 250 4T mehr entgegen kommt wie die anderen Strecken der Deutschen Meisterschaft. Der Klassensieg ist Hübner ohnehin kaum zu nehmen. Erneut waren nicht einmal 10 Fahrer in dieser Klasse am Start. Hübner dominierte wie erwartet nach belieben und holte den Klassensieg mit 2:26 Minuten Vorsprung vor Jonathan Rosse. Platz 3 schnappte sich Tim Apolle.

Für Hübner reichte es ebenfalls erstmals zum Championatssieg in dieser Saison.

Edward Hübner
Edward Hübner

ENDURO 2

Eine Vorentscheidung fiel bereits vor den ersten Metern in dieser Klasse. Andreas Beier konnte bei seinen Heimrennen aufgrund eines Virus nicht an den Start gehen. Von Zitzewitz war dadurch der Favorit, man hatte aber die erste Rechnung ohne Marco Neubert gemacht. Das den Honda Pilot anspruchsvolle Rennen liegen hat er bereits in der EM bewießen. Zschopau war nun ebenfalls nach seinen Geschmack und er konnte sich erstmals den Tagessieg holen.

Mit Platz 2 ist von Zitzewitz aber auf den besten Weg zum Meistertitel gefahren.

Da nur 11 von 18 Fahrern in dieser Klasse das Ziel erreichten bestätigte den Anspruch der Veranstaltung.

Marco Neubert
Marco Neubert

ENDURO 3

Dennis Schröter wollte nach den Verlust des Championatssieges wenigstens den Klassensieg holen. Nach den gefahrenen Zeiten hatte er dies auch, im nachhinein bekam er aber wegen unsportlichen Verhaltens eine 2 Minuten Zeitstrafe aufgebrumt die ihn  auch den Sieg kosteten. Somit erbte Christian Weiß den Sieg der größten Hubraumklasse. Dennis Schröter wurde zweiter vor Jan Schäfer.

Christian Weiß
Christian Weiß

JUNIOREN

Bei den Junioren erreichten nur 3 Fahrer überhaupt das Ziel. Felix Martin siegte auf heimischen Boden vor Nico Busch und Yanik Spachmüller. Spachmüller hatte großes Glück das er überhaupt starten konnte da er im Prolog einen heftigen Sturz hatte.

Felix Martin
Felix Martin

ERGEBNISSE

CHAMPAI
E1
E2
E3
Junioren

E1B
E2B
E3B
Jugend
Senioren
Super Senioren
KLASSE16

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Fahrer vorhanden. Fotoanfragen mit Angabe der Startnummer per E-Mail an fotos@dg-design.net senden.

 

 

Ähnliche Beiträge

ENDURO DM 2021 startet mit Sprint-Enduro in Meltewitz

Marko Barthel

Enduro DM: Novemberpokal 2021 nur als Ein-Tages-Veranstaltung am 06. November

Marko Barthel

Enduro-DM: Paul Roßbach neuer Fahrersprecher

Marko Barthel
X