Enduro International

Enduro-WM Finnland Tag 1: Remes mit Heimsieg

Den gestrigen Auftakt zur vierten Runde der Enduro Weltmeisterschaft im finnischen Heinola konnte sich Mathias Bellino (F-Husqvarna) sichern. Auf einem bestens präparierten Super Test zeigte der Franzose vor über 4.000 Zuschauern wieder einmal sein ganzen Können und legte die schnellste Zeit aller Piloten hin.

Am heutigen ersten, wirklichen Fahrtag, glänzte hingegen Eero Remes. Der TM-Pilot dominierte bei seinem Heim-Grand-Prix in nahezu allen Sonderprüfungen und ging mit 24 Sekunden Vorsprung gegenüber dem Zweitplatzierten Steve Holcombe (GBR-Beta) als Tagessieger der EnduroGP hervor. Stapelte der kleine Finne gestern eher tief, legte er die Latte für seine Konkurrenten heute enorm hoch. Mit einem furiosen Start in den Tag übernahm er von Beginn an die Führung, blieb fehlerfrei und konnte im Tagesziel nach neun absolvierten Prüfungen, fünf zu seinen Gunsten verbuchen.

Steve Holcombe
Steve Holcombe

Hinter Remes finishte, wie gerade erwähnt Steve Holcombe auf zweiter Position. Dem Briten gelang es trotz zwei Bestzeiten nicht, Remes ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Der Beta-Pilot musste sich schon eher nach hinten orientieren um nicht von seinem schnellen Landsmann Nathan Watson überholt zu werden. Der KTM-Profi, wurde dritter und hatte im Ziel gerade einmal etwas mehr als sieben Sekunden Rückstand zu Holcombe. Weniger zufrieden dürften die bisherigen WM-Überflieger Matthew Phillips (AUS-Sherco) und Mathias Bellino gewesen sein. Die beiden Spitzenpiloten komplettierten heute „lediglich“ die Top-5.

Edward Hübner scheint mit der kurzfristigen Umstellung auf sein neues Arbeitsgerät gut zurecht zu kommen. Nach einem 17 Platz im gestrigen Super Test konnte sich Hübner heute auf Platz 11 in der Klasse E1 verbessern. Wenn es dem Yamaha-Piloten gelingt, sauber und sturzfrei durchzufahren, ist der Sprung in Top-10 durchaus möglich. Höchst erfreulich ist die Meldung aus der Damenklasse, denn hier steht Maria Franke nach ihrem ersten Auftritt bei einer WM-Veranstaltung (im Enduro) bereits auf dem Treppchen! Die KTM-Sturm-Pilotin zeigte sich beim gestrigen Super Test noch etwas zurückhaltend, war heute jedoch etwas angriffslustiger. Anders als die Herren, müssen die Damen zwei Runden absolvieren und haben im Tagesziel demzufolge sechs statt neun Sonderprüfungen durchfahren. Hier konnte sich Maria Franke gleich 3 mal die schnellste Zeit bei den Damen schnappen und wurde damit am Ende auf Platz 3 hinter Tagessiegerin Jane Daniels (GBR-Husqvarna) und Laia Sanz (ESP-KTM) gewertet.

Am Sonntag geht es in die zweite Runde und die Karten werden neu gemischt.

 

Ergebnisse Tag 1:

E1
E2

E3
EnduroGP
WOMEN

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X