Enduro International

Enduro-WM Frankreich: Eero Remes holt sich E1-Titel

Die Sensation ist perfekt, TM-Pilot Eero REMES (Bild oben) hat es tatsächlich geschafft die E1-Krone an sich zu nehmen! Der Finne behielt die Nerven und lies am zweiten Fahrtag nichts anbrennen. Zwar konnte er auf seinem Konto lediglich zwei Prüfungsbestzeiten verbuchen, dennoch gelang es dem schnellen TM-Fahrer erneut den heuten Tag zu gewinnen.

Altmeister Christophe NAMBOTIN musste sich geschlagen geben
Altmeister Christophe NAMBOTIN musste sich geschlagen geben

Gegen diesen Doppelerfolg war Hauptkonkurrent Christophe NAMBOTIN (F-KTM) nahezu Chancenlos. Auch wenn der Franzose höchst motiviert ins Rennen ging und zunächst auch die schnellste Zeit markieren konnte, verlor er in der zweiten Tageshälfte an Boden. REMES gewann die Tageswertung letztendlich mit 11.57 Sekunden Vorsprung und sicherte sich so den WM-Titel mit 261 Punkten vor NAMBOTIN (248 Punkte). Glückwunsch an dieser Stelle! Edward Hübner erreichte heute den zehnten Tagesrang und landet somit in der Gesamtwertung seiner ersten kompletten WM-Saison auf dem neunten Platz.

Vizemeister Alex SALVINI gewann erneut die Tageswertung
Vizemeister Alex SALVINI gewann erneut die Tageswertung

Die Klasse E2 hatte ihren Weltmeister mit Antoine MEO (F-KTM) am gestrigen Tag bereits gefunden. Am heutigen Tag konnte Vizemeister Alex SALVINI noch einmal zeigen was er kann. Mit neun gewonnen Prüfungen, beendete er den letzten Fahrtag der WM 2015 mit einem Tagessieg. KTM-Pilot MEO war heute nicht mehr am Start. Zweitplatzierte wurde Jeremy TARROUX, der Sherco-Fahrer lieferte sich ein Duell mit Spaniens Jaume BETRIU (Husqvarna).

Mathias BELLINO feierte seinen WM-Titel ausgelassen
Mathias BELLINO feierte seinen WM-Titel ausgelassen

Die E3-Piloten wollten es auch am zweiten Fahrtag noch einmal wissen und schenkten sich trotz des bereits feststehenden Weltmeisters – Mathias BELLINO (F-Husqvarna) – nichts. Vor allem Matti SEISTOLA (FIN-Sherco) hätte dem frisch gebackenen Weltmeister, am letzten Fahrtag der Saison noch einen Tagessieg abgeluchst. BELLINO wollte seinerseits jedoch klarstellen warum er den WM-Titel gewonnen hat und hielt gnadenlos dagegen. Mit Erfolg, im Tagesziel verbuchte der Husqvarna-Fahrer sechs Prüfungsbestzeiten auf seinem Konto und gewann mit 10.12 Sekunden vor SEISTOLA. Dritter wurde Jonathan BARRAGAN (ESP-GasGas).

Ergebnisse:

E1 E2 E3 EJ EW EY

 

Quelle: Enduro-ABC; Future7Media

 

 

 

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge