Enduro DM Rehna 22.09.2019

Am vergangenen Sonntag fand im hohen Norden Deutschlands der nachste Lauf zur deutschen Enduro Meisterschaft an. Austragungsort war zum ersten mal Rehna. Die Premiere ist definitiv dem Verein geglückt und alle Fahrer waren positiv nach dem Rennen gestimmt. Unsere zwei 125ccm Fahrer Garry Dittmann und David Wagner waren natürlich auch wieder am Start! Wie schon in Waldkappel konnten beide Fahrer wieder grandiose Ergebnisse für den ADAC Hessen – Thüringen einfahren! Wie es den Fahrern im Sand von Rehna erging könnt ihr in ihren Rennberichten nachlesen 😉

Den Anfang macht diesmal Garry:

Enduro DM in Rehna

Am vergangenen Wochenende ging es für mich zu meinem 2. Lauf in der Enduro DM nach Rehna. Die Sonderprüfungen gefielen mir gut und ich wollte mindestens ein gleich gutes Ergebnis wie in Waldkappel einfahren.
Allerdings ging es für mich nicht sonderlich gut los. Auf der Etappe zu der ersten Sonderprüfung überschlug ich mich und dabei drehte sich mein Lenker nach unten, womit es sich auch nur schwer weiterfahren lies. Ich versuchte trotz der Umstände eine gute Zeit auf der Sonderprüfung zu fahren, jedoch hatte ich keine Kontrolle über mein Vorderrad und rutschte in einer Kurve weg. Nachdem ich den Lenker bei der nächsten Servicezone wieder gerichtet habe, ging es in die zweite Prüfung. Ich hatte mir ziemlich druck gemacht, da es schon in der ersten Prüfung nicht richtig lief, was nicht hilfreich war. Es passierte mir wieder ein kleiner Fehler und somit lag ich zwischenzeitlich auf Platz 6. Danach wurde es besser. Ich hatte mein Rhythmus gefunden und fuhr gute Zeiten. Ich arbeitete mich auf Platz 4 vor und beendete auch auf dieser Platzierung, mit 11 Sek. Rückstand zu dem 3. Platzierten, die Veranstaltung. Was ziemlich erfreulich war, ist das Mark Ziegler, Maxmilian Weber und ich in der Pokal-Teamwertung, für den ADAC Hessen-Thüringen e.V. den 1. Platz einfahren konnten!
Nächstes Wochenende geht es dann zusammen mit Phillip Görner im Team, zum letzten Lauf des SOC in Amtsberg, wo wir zurzeit auf dem 1. PLatz in der Meisterschaftswertung liegen.

Danke an KTM GST BERLIN, für euren super Service. Sowie an KTM ZWEIRAD VOSS, ADAC Hessen-Thüringen e.V. ,POW- Pro Offroad Wash, Hells.DE und Ingeneurbüro Dittmann für eure Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen, Garry Dittmann

Auch David möchte euch natürlich über seinen Erfolg berichten:

Am vergangenen Wochenende startete ich beim Enduro Jugendcup in Rehna.

Beim Ablaufen der Sonderprüfungen stellte ich positiv fest, dass die Strecke nicht so sandig war wie ich sie mir vorstellte.
Am Rennsonntag ging es für mich um 8:49 auf die Startrampe. In der ersten Runde kam ich gut zurecht und machte mich mit der Strecke vertraut. Vor der zweiten Prüfung in Runde 2 lag ich auf einem guten 3. Platz, doch dann fuhr ich mich in der Prüfung in einem Schlammloch fest und diese Aktion kostete mich 40 Sekunden. Somit rutschte ich auf Rang 7 ab was mich tierisch aufregte, aber ich versuchte mich komplett auf die letzten beiden Prüfungen zu konzentrieren. Nach der ersten Prüfung in Runde 3 lag ich schon wieder auf Position 3, aber ich hatte lediglich einen Rückstand von 0,6 Sekunden auf Platz 2.
Ich mobilisierte nochmal alle Kräfte und nahm noch ein paar Tipps von meinem Vater an und startete in die letzte Prüfung.
In dieser Prüfung fuhr ich die Bestzeit in meiner Klasse und wurde somit zweiter mit 1,3 Sekunden Vorsprung auf meinen Teamkollegen Maxi Wills.
Insgesamt bin ich zufrieden mit meiner Leistung. In der Meisterschaft bin ich auch auf dem zweiten Platz.

Mega starke Leistung von euch Jungs, sagt Alexander Gehlert und das Team von Enduro.de !

Bilder und Text: Alexander Gehlert