Unverhofft ist der MC Rehna heute zu seinen ersten Deutschen Enduromeisterschaftslauf gekommen. Die B-Lizenz war eh schon für Rehna vorgesehen, für den ausgefallenen Lauf in Burg rückte somit auch für die A-Lizenzer Rehna in den Kalender.

Zwei interessante Prüfungen waren für die Fahrer abgesteckt, neben den Lizenzfahrern ebenfalls noch für die AEC und Landesmeisterschaftsfahrer aus Mecklenburg-Vorpommern. Prüfung 1 beinhaltete die Mx Strecke in Gletzow, welche nicht nach jedermanns Geschmack war und ein schnell gestecktes Feld. Prüfung 2 im Brachland welches auch die ein oder andere Auffahrt hatte, was 30km südlich der Ostsee eine Besonderheit ist.

Gleich zu Beginn legte Davide von Zitzewitz los und baute einen Mini Vorsprung auf Dennis Schröter auf. Diesen fuhr Schröter den ganzen Tag hinterher. Beiden lagen die Prüfungen da sie aus den MX Bereich stammen. Andreas Beier als dritter, siegreich zuletzt in Waldkappel, kam diesmal nicht so richtig mit. 

Auch bei den Junioren gab es den Sieg für einen MX Fahrer. Tristan Hanak der schon einige Erfolge als Mx Fahrer zu verzeichnen hat gewann erstmals die Junioren Kategorie. Luca Fischeder hatte unterdessen Pech da er in der zweiten Runde in einer Schlammrinne stecken blieb und so den Sieg kampflos abgeben musste.

Allerdings dürften ihn und den weiteren Endurofahrern die Bedingen beim nächsten Lauf in Zschopau am 12.10. wieder mehr entgegen kommen.

Ergebnisse: http://www.zeitnahme-dataservice.de/rehna2019/main.html

Fotos: DG Design / Denis Günther

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit

Fotos aller Teilnehmer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer an Fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.