Ein hartes Stück Arbeit liegt hinter den rund 140 Fahrern in Rüdersdorf

Der lose trockene Boden stellte die Fahrer der WM und DM in Rüdersdorf vor eine schwere Kraftprobe. Das die Bedingungen sich so sehr verschärfen hatte im Vorfeld keiner erwartet. Es war sogar die Rede davon das der Lauf schwieriger zu bewältigen war wie Rund um Zschopau, wo im letzten Oktober das WM Finale stattfand.

Davon unbeeindruckt zeigte Steve Holcombe in der WM seine starke Performance. Der BETA Fahrer wurde bereits am Samstag als alter und neuer Titelträger gefeiert. Sein ärgster Verfolger Alex Salvini hatte dagegen ein Wochenende zum vergessen. Neben den EnduroGP Titel verpasste er am Sonntag auch noch den Klassentitel in der E2. Ein technisches Problem auf der Etappe sorgte für das aus und bescherte Eero Remes einen unerwarteten Titel. Die E1 ging am Samstag an Brad Freeman der nach dem Junioren Titel 2017 gleich bei den BigBoys so weitermachte.

Brad Freeman

DEM

Nach der Veranstaltung in Streitberg letzte Woche ging das volle Programm für die DEM Fahrer auch in Rüdersdorf weiter. 2 Tage im Rahmen der WM stellte alle vor einer fast unbezwingbaren Probe. Dies half vielleicht auch etwas Christian Brockel, der letztes Jahr eigentlich seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte. Dieses und auch beim Finalwochenende in Zschopau tritt er aber noch einmal an. Das er am Sonntag sogar das Championat gewinnen sollte hatte er selbst nicht geglaubt. Der Sieger vom Samstag Dennis Schröter machte nach eigenen Angaben zuviele Fehler und wurde im Championat nur dritter. Dies reichte aber zum Klassensieg in der E3 und damit schon zum vorzeitigen Titel.

Dennis Schröter

Alle Ergebnisse gibt auf der Offiziellen Seite der DEM hier: http://www.enduro-dm.de/erg.html

Fotos: DG Design / Denis Günther

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos vieler Fahrer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer per E-Mail an info@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.