Enduro Panorama in Ghelari entpuppt sich als kleine Romaniacs

Von allen Seiten gab es lobende Worte für die 10. Ausgabe des Enduro Panorama in Ghelari. Bei besten Sommerwetter um die 30 grad an allen Tagen wurden den über 400 Teilnehmern Strecken mit einer Gesamtlänge von fast 240 Kilometer präsentiert. Damit zeigte sich das Enduroland Rumänien wieder von seiner besten Seite. Bis auf wenige Organisatorische Schwächen klappte der Rennverlauf wie am Schnürchen. Positiv wurde vor allem die Ausschilderung der Strecken gelobt. Nur wenige verfuhren sich im Rennverlauf einmal.

Nach einem kurzen Prolog am Donnerstag Morgen folgte gleich ein 40km Time Trial. Dort präsentierte sich die Strecke noch sehr schnell, was sich  aber insbesondere in den weiteren Renntagen bei der PRO Klasse ändern sollte. In den beiden langen Tagen mit  rund 90km Streckenlänge waren jeweils 8 PRO Loops eingebaut die an die Romaniacs erinnerten. Als Abschluß gab es zum ausrollen am gestrigen Sonntag noch eine 35km Schleife.

Am fittesten sowie mit der besten Streckenkenntnis präsentierte sich Norbert Levente-Josza. Er war meist einen kleinen Tick schneller als Philipp Scholz, der Deutsche setzte diesmal auf eine 2 Takt TPI KTM und kam damit bestens zurecht. Levente-Josza der auch an allen MAXXIS FIM Superenduro Junioren WM Läufen teilgenommen hatte, siegte am Ende mit einem Vorsprung von gut 5 Minuten auf Scholz und Martin Volny. Wie International das Feld besetzt war beweist die Tatsache das in den Top10 der PRO Kategorie immerhin Fahrer aus 5 Ländern vertreten waren. 

Neben Scholz starteten mit Tobias Wittek und Marcel Teucher zwei weitere Deutsche in der PRO klasse. Wittek kam über die Tage immer besser zurecht und verbesserte sich auf Platz 15. Marcel wurde auf Platz 20 gewertet der 36 PRO Fahrer gewertet. nach der einjährigen Verletzungspause ein guter Wiedereinstieg in den Internationalen Extremenduro Circus.

Marcel Teucher

Ergebnisse

PRO
Expert
Hobby

Enduro.de Pilot Marcel Teucher war an allen Tagen mit der goPro unterwegs. Hier seine Highlights der Fahrtage.

Fotos: DG Design / Denis Günther