Veranstaltungen

Schröter Festspiele in Burg

Dennis Schröter
Dennis Schröter

An diesen Wochenende startete die Deutsche Enduromeisterschaft nun in die 2. Halbzeit. Nach den Auftaktläufen in Uelsen und Dahlen stand nun die Doppelveranstaltung in Burg auf dem Programm. Dabei gab es einige Änderungen die von fast allen positiv angesehen wurden. Ein kleiner Negativpunkt war die neue Zeitkontrolle mit Service in Wörmlitz, wo uns ein Betreuer folgendes berichtete: „Wir stehen hier in der Pampa und bekommen nichts vom Rennen mit, nicht einmal Handyempfang ist vorhanden um die Zwischenstände abzurufen.“ Der Service war aufgrund einer veränderten Strecke dorthin verlegt worden. Positiv war die neue Sonderprüfung sowie die verlängerte Etappe aufgenommen worden.

Auch der Wettergott hatte ein einsehen. Ursprünglich waren starke Regenfälle mit Unwetter vorhergesagt, es blieb aber am Samstag und auch Sonntag bei einen kleinen Schauer. Sonst herrschten Sommerliche Temperaturen im Burger Sandkasten. Die Überraschung waren einige Holländische Gaststarter die sogar aufs Podest kamen. Wesley Pittens war der beste Oranje Pilot der auf den dritten Podestplatz in der Enduro 3 fuhr.

Wesley Pittens
Wesley Pittens

Championat & Enduro 3

Sand ist bekanntlich der bevorzugte Boden von Dennis Schröter. Schon in Uelsen war der Crinitzer unschlagbar, deshalb standen auch die Vorzeichen diesmal zugunsten des Husqvarna Piloten. Am Samstag gab er nicht eine Bestzeit ab, alle 7 Prüfungen gingen an den Crinitzer der damit den Sieg im Championat sowie in der Enduro 3 holte. Marcus Kehr kam am zweiten Fahrtag etwas näher und konnte auch eine Bestzeit holen, dennoch blieb der Vorsprung erneut bei 26 Sekunden. Kehr hofft nun auf Hartboden beim nächsten Lauf in Waldkappel um den Rückstand wieder zu verringern.

Marcus Kehr
Marcus Kehr

Enduro 1

Edward Hübner hat in den letzten Wochen viel trainiert und seine KTM auch immer besser auf sich abgestimmt. Dies zeigte er nun auch in Burg. Ein souveräner Doppelsieg war die Ausbeute und ein deutlich verkürzter Rückstand auf Derrick Görner. Görner wurde an beiden Tagen zweiter, wobei es heute eng wurde und nur ein Sturz von Weiß den Platz auf den zweiten Treppchen sicherte.

Edward Hübner
Edward Hübner

Enduro 2

Wieder zurück im Rennen ist Sascha Meyhoff und dies gleich auf den dritten Platz am ersten Tag. Dennoch ist der BETA Pilot noch nicht zufrieden weil er seinen Fitnessstand nach seiner Krankheit noch nicht ok findet. So verzichtete er auf den heutigen Sonntag zugunsten seiner Gesundheit.

Ein enges Duell um den Klassensieg gab es zwischen Beier und von Zitzewitz. Zitzewitz war am ersten Tag der glückliche Sieger wobei Beier am zweiten Tag zurückschlug. Die erste Runde im Samstagslauf war für Beier das Zünglein wo er den Rückstand um den Sieg einbüßte. Heute lief es für den Husqvarna Piloten dagegen sehr gut und er schaffte auch Platz 3 im Championat.

Andreas Beier
Andreas Beier

Junioren

Endlich hat es für Roland Diepold gereicht. Am Samstag schon von den Zeiten der beste Junior verzichtete er heute auch auf die Fehler auf der Etappe und kam in seiner Sollzeit ins Ziel. Damit endlich der Sieg für den schnellsten Fahrer im diesjährigen Juniorenpokal. Am Samstag profitierte Rossbach von der Zeitstrafe gegen Diepold und siegte.

Roland Diepold
Roland Diepold

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Fahrer vorhanden. Anfragen per E-Mail an fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.

Ergebnisse A Lizenz

Samstag

CHAMPAI
KLASSE1
KLASSE2
KLASSE3
Junioren

Sonntag

CHAMPAI
KLASSE1
KLASSE2
KLASSE3
Junioren

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X