Veranstaltungen

Christophe Nambotin und Pela Renet vorzeitig Meister

Enduro-Weltmeisterschaft Italien – Tag 2

91492_christophe_nambotin_540
Christophe Nambotin (KTM Enduro Factory Racing)


Der Grand Prix von Italien ist Geschichte. Am heutigen zweiten Fahrtag sicherte sich Christophe Nambotin (KTM Enduro Factory Racing) den vorzeitigen Titelgewinn in der Klasse E1. Bereits gestern konnte sich der Franzose erfolgreich gegen seine Konkurrenten durchsetzten. Heute machte Nambotin Nägel mit Köpfen indem er acht von neun Prüfungen für sich entschied und damit nicht nur den E1 Klassensieg einfuhr sondern auch den WM-Titel. Die Hauptverfolger Eero Remes (TM) und Cristobal Guerrero (KTM Enduro Factory Racing) hatten wie auch gestern keine Chance gegen den auftrumpfenden KTM-Star. Guerrero belegte mit einem Rückstand von 1:27 Minute Platz zwei, Thomas Oldrati (Bel-Ray Husqvarna Factory Racing) wurde dritter. Eero Remes wurde nach Problemen im fünften Test des Tages nur achter.

91595_pela_renet_540
Pela Renet (Bel-Ray Husqvarna Factory Racing)

 

Doch nicht nur in der Klasse E1, sondern auch in der Klasse E2 gibt es einen vorzeitigen Titelgewinn. Pela Renet (Bel-Ray Husqvarna Factory Racing) genügte ein dritter Platz am heutigen Tag zum WM-Titel. Tagessieger wurde erneut Alex Salvini (Honda), der damit den heimischen Fans ein wahres Schmankerl servierte. Der Spanier Lorenzo Santolino (Sherco CH Racing) beendete den Tag auf dem zweiten Platz. Taddy Blazusiak (KTM Enduro Factory Racing) zeigte sich nach 2-jähriger WM-Abstinenz in guter Form und wurde wie auch gestern Tagesvierter.

 

91499_matt_phillips_540
Matthew Phillips (KTM Enduro Factory Racing)

Pech hatte Matthew Phillips (KTM Enduro Factory Racing), der Australier konnte gestern noch mit einer überragenden Performance überzeugen und war schnellster Mann des gesamten Fahrerfeldes. Von dieser hervorragenden Leistung beflügelt, wollte er auch heute seine Tabellenführung in der Klasse E3 weiter ausbauen. Leider touchierte Phillips im Enduro-Test ein Stahlteil mit dem Fuß und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Damit war der Weg frei für Oscar Baletti (KTM Enduro Supported Team Farioli). Der Italiener machte seinem Namen alle Ehre und gewann überraschend den Tag in der Klasse E3. Das David Knight keinesfalls zu unterschätzen ist, zeigte sein zweiter Platz des heutigen Tages. Dritter wurde Jeremy Joly (KTM Enduro Supported Team Farioli). Marco Neubert (Yamaha Motor Deutschland) beendete den Tag auf Platz 14.

 

Ergebnisse:

 

E1 Tag 2

E2 Tag 2

E3 Tag 2

 

Quelle: Future7Media

 

 

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X