Enduro International video

Enduro WM: Verona (E1), Holcombe (E2), Freeman (E3) und Macdonald (Junior) sind die Weltmeister 2020 – den Gesamtsieg verliert Freeman im letzten Test auf Grund Benzinmangel und somit krönt sich Holcombe zum EnduroGP König

EnduroGP

Die vierte Runde der FIM EnduroGP-Weltmeisterschaft 2020 fand am selben Standort von Marco de Canaveses in Portugal statt wie die dritte Runde, die nur eine Woche zuvor stattfand. Daher wurden viele Tests der vorherigen Runde für die Endrunde wiederverwendet, jedoch in umgekehrter Richtung. Das Wetter verlief ähnlich wie am vergangenen Wochenende. Die Bedingungen am Sonntag verschlechterten sich und die ohnehin schon harten Strecken wurden noch schwieriger.

Für diejenigen die Spannung, Drama und Wendungen lieben, war der letzte Tag der FIM Borilli EnduroGP Weltmeisterschaft 2020 ein Traum! Starker Regen fegte durch den letzten Tag, die speziellen Tests verschlechterten sich zunehmend und alles war auf ein spektakuläres Finale vorbereitet.

Video Tag 1

Video Tag 2

EnduroGP

Josep Garcia

Brad FREEMAN (GB – Beta) übernahm die Führung ab den ersten Test des Tages und er schien alles für die Krone zu tun. Nur 4 Punkte trennten ihn und seinen großen Rivalen und Teamkollegen Steve HOLCOMBE (GB – Beta) am letzten Tag und wer auch immer den anderen schlug würde Meister werden. Für den EnduroGP-Weltmeister 2019 schien alles perfekt zu passen, als Josep GARCIA (E-KTM) zwischen die beiden Briten trat und FREEMAN etwas Luft verschaffte. HOLCOMBE hatte einen Tag voller Fehler und es schien als würden ihm die Titelchancen durch die Finger rutschen… bis zum letzten Test der Saison! Und dann kam die große Wende als die Fahrer 30 Minuten lang festgehalten wurden, da die nationalen Fahrer den letzten Test noch absolvieren mussten. Diesen letzten Test wird Brad FREEMAN wohl nie vergessen als ihm das Benzin von seiner Beta ausging und er über eine Minute verlor gegenüber seine Verfolger. Damit sichert sich an diesem Tag Steve HOLCOMBE den zweiten Platz im Championat vor dem abermals sehr starken Josep GARCIA.

Enduro 1

Das Ergebnis war in Enduro 1 etwas weniger dramatisch, da Andrea VERONA das ganze Wochenende über hervorragende Arbeit geleistet hat, um seinen erfahrenen Rivalen Thomas OLDRATI (I – Honda) unter Kontrolle zu halten. Damit sichert er sich den Titel in der E1 Klasse nur 1 Jahr nach seinem Juniorentitel.

Andrea VERONA: „ Es ist ein großartiges Jahr, das für mich perfekt zu Ende gegangen ist! Ein Titel in Enduro 1 fühlt sich großartig an, auch wenn ich mir in dieser Saison nicht wirklich ein Ziel gesetzt habe. Aber als ich merkte, dass es möglich ist, setzte ich alles daran! Meine Ausdauer war wirklich der Schlüssel zu meinem Erfolg und ich hoffe, dass ich so weitermachen und auch weiter lernen kann… “

Enduro 2

Am ersten Fahrtag leistete sich Josep GARCIA noch einen groben Fehler im Extremtest und verlor über 20 Sekunden. Damit siegte Steve Holcombe an diesem Tag. Am Sonntag dreht Josep GARCIA den Spieß um und gewinnt den Tag mit über 43 Sekunden gegenüber dem EnduroGP König. Der Titel in dieser Kategorie geht an Steve Holcombe. Interessanter wäre es sicher geworden, wenn Josep GARCIA jeden Lauf mit gefahren wärer…

Steve Holcombe: „ Ich bin so glücklich darüber, auch wenn ich immer noch Schwierigkeiten habe, es zu verstehen! Dies beweist nur, dass nichts vorbei ist, bis wir die Ziellinie überquert haben… Ich habe den ganzen Tag gekämpft und Brads Rückschläge beim letzten Spezialtest ausgenutzt. Er hat alles gegeben, um den EnduroGP zu gewinnen, aber ich auch. Ehrlich gesagt war es mein Hauptziel in diesem Jahr, die E2 zu gewinnen. Es ist cool, einen Tag vor Jahresende den Titel zu holen!“

Josep GARCIA: „Das letzte EnduroGP der Saison ist für mich sehr gut gelaufen. Ähnlich wie letzte Woche habe ich am ersten Tag einen großen Fehler im Extremtest gemacht, der mich viele Sekunden gekostet und mich aus dem Kampf um den Klassensieg herausgeholt hat. Am Sonntag war das Ziel, den Sieg zu holen und ich habe mich sehr dafür eingesetzt. Freeman war sehr schnell, besonders im Extremtest, aber in der letzten Runde hatte er ein Problem und ich konnte durchkommen, um den Sieg in E2 und EnduroGP zu holen. “

Enduro 3

Der Überflieger an beiden Tagen ist natürlich Brad FREEMAN! Er gewinnt beide Tage souverän mit deutlichen Vorsprung vor Jaume BETRIU aus Spanien. Trotz seines Benzinproblems in der letzten Sonderprüfung reicht es für den Tagessieg in der Klasse. Der Meister der E3 ist Brad FREEMAN!
Auch mit am Start war der Extremenduro-König Manuel Lettenbichler. Er nutzte die Gelegenheit um an seinem ersten EnduroGP Rennen teilzunehmen und belegte den 10. Platz in der Klasse.

Brad FREEMAN: „Ich bin wirklich sehr glücklich, E3 zu gewinnen! Es war eines meiner großen Ziele in dieser Saison. Die 300er ist ein echtes Juwel und ich habe alles gegeben, um zu beweisen, dass ich nie aufgebe – das war mir wichtig. “

Manuel Lettenbichler
Manuel Lettenbichler

Manuel Lettenbichler: „Ich habe meinen ersten EnduroGP wirklich genossen – es war definitiv ein hartes Wochenende! Am Samstag fühlte ich mich gut, aber meine Geschwindigkeit war gegenüber den Top-Jungs nicht so hoch, also war es ein kleiner Schock und ich hatte wahrscheinlich nicht die beste Vorbereitung, vorallem direkt nach Rumänen hierher zu kommen. Am Sonntag war mein Tempo besser, obwohl das Wetter schrecklich war und alles viel schwieriger gemacht hat. Ich habe einige große Fehler gemacht – irgendwann bin ich schwimmen gegangen, nachdem ich in einen Fluss gekracht war und es wirklich schwer war rauszukommen! Alles in allem hatte ich viel Spaß und es war gut, noch mehr Rennen zu fahren. Für das nächste Jahr werde ich mich natürlich aufs Extreme konzentrieren, aber ich würde gerne weitere EnduroGP-Rennen bestreiten, wenn es möglich ist. „

Junior

Hamish MACDONALD (NZ – Sherco) hatte an diesem vorletzten Tag der Saison nur eine Aufgabe und zwar vor seinem Teamkollegen Théo ESPINASSE (F – Sherco) im Ziel zu seien. Er hat das perfekt geschafft und der Neuseeländer holt seinen zweiten Titel nachdem er letztes Jahr den Youth Cup 125cc gewonnen hat.

Hamish MACDONALD: „Das ist großartig! Zwei Meisterschaften hintereinander zu gewinnen ist magisch! Letztes Jahr habe ich viel gelernt und bin sehr zufrieden mit meiner Konstanz und meinen Ergebnissen in diesem Jahr! Tatsächlich war diese Konstanz meine Stärke in dieser Saison. Ich weiß, dass ich schnell bin, aber andere können je nach Gelände schneller sein als ich.
Jetzt muss ich meiner Familie auf der anderen Seite der Welt sagen, dass ich Champion bin! “

Ergebnisse EnduroGP Portugal

Tag 1

EnduroGP

  1. Brad Freeman (GBR), Beta, 56:22.12
  2. Steve Holcombe (GBR), Beta, 56:26.41 +4.29
  3. Josep Garcia (ESP), KTM, 56:48.54 +26.42
  4. Andrea Verona (ITA), TM, 57:10.40 +48.28
  5. Thomas Oldrati (ITA), Honda, 57:32.83 +1:10.71

Tag 2

EnduroGP

  1. Josep Garcia (ESP), KTM, 1:03:32.76
  2. Steve Holcombe (GBR), Beta, 1:04:16.50 +43.74
  3. Brad Freeman (GBR), Beta, 1:04:38.28 +1:05.52
  4. Daniel McCanney (GBR), Honda, 1:05:11.83 +1:39.07
  5. Andrea Verona (ITA), TM, 1:05:20.57 +1:47.81

Alle Klassenergebnisse unter: endurogp.org

Endstand EnduroGP 2020

  1. Steve Holcombe (GBR), Beta 146
  2. Brad Freeman (GBR), Beta 140
  3. Andrea Verona (ITA), TM 100
  4. Thomas Oldrati (ITA), Honda 90
  5. Loic Larrieu (FRA), TM 80
  6. Josep Garcia (ESP), KTM 70

Quelle & Fotos: endurogp.org, KTM Press, Future7Media

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen