Enduro International

Enduro WM – GP Portugal: Garcia ist zurück ! Videos von beiden Tagen

Enduro WM
Josep GARCIA: „Ich bin sehr glücklich und stolz auf diesen Sieg!

Nach drei Jahren Abwesenheit feierte Josep GARCIA (E – KTM) am Samstag ein großartiges Comeback, als er den 3. Gesamtrang belegte. Am Sonntag gewann er die EnduroGP-Kategorie mit mehr als 15 Sekunden Vorsprung vor seinem nächsten Rivalen Brad FREEMAN (GB – Beta)! Passend zum Tempo des britischen Duos FREEMAN – HOLCOMBE aus der ersten Runde erhöhte der Spanier seine Geschwindigkeit in der zweiten Runde, wodurch er die verschiedenen Fehler der beiden Beta Factory-Fahrer ausnutzen konnte, um eine Lücke von mehr als 20sec zu schaffen! GARCIA war fest entschlossen alles zu geben, um wieder auf die oberste Stufe des EnduroGP-Podiums zu gelangen, und schaffte es auch einen hervorragenden Sieg zu erringen!

Video Tag 1

Video Tag 2

7 Punkte zwischen HOLCOMBE und FREEMAN

Brad FREEMAN: „Es war ein schwieriges Wochenende!“

Enduro GP

FREEMAN, der vom Factory KTM-Fahrer verdrängt wurde, musste die 17 Punkte für den 2. Platz akzeptieren und konnte damit nur zwei Punkte gegen seinen Rivalen Steve HOLCOMBE (GB – Beta) holen. Zwischen den beiden britischen Teamkollegen gibt es noch alles zu spielen. Hinter dem „souveränen“ Trio setzte sich Thomas OLDRATI (I – Honda) gegen seinen großen Rivalen um den E1-Titel, Andrea VERONA (I – TM) durch, der in EnduroGP den letzten Platz unter den Top 5 belegt!

Enduro 1

Andrea VERONA (I – TM) gewinnt den 1. Fahrtag vor Magain Antoine (BEL – Sherco) und Thomas OLDRATI (I – Honda). Letzterer dreht den Spieß am 2. Tag um und gewinnt mit nur 2sec vor Verona und Magain. Der Honda RedMoto-Fahrer – Thomas Oldrati, liegt nur noch 4 Punkte zurück in der Meisterschaft und somit ist noch alles offen vor dem letzten Lauf.

Enduro 2

In der E2-Kategorie gab es ein Wechsel an der Spitze zwischen Steve HOLCOMBE und Josep GARCIA vom Samstag zum Sonntag. Es war der Mann des Tages (Sonntag), Josep GARCIA , der den Briten von der obersten Stufe des Podiums verdrängte. Der Beta Factory-Fahrer musste sich diesmal mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Am beiden Tagen war es Danny MCCANNEY (GB – Honda), der das Podium komplettierte .

Enduro 3

In der großen Klasse E3 sahen wir den 6. Sieg in Folge für Brad FREEMAN, der in atemberaubender Form bleibt. Um einen Eindruck von seiner E3-Dominanz zu geben, gewann er beide Tage mit fast 2 Minuten Vorsprung vor Jaume BETRIU (E – KTM) und Antoine BASSET (FRA – Beta).

Junior

Hier war das Wochenende mehr als spannend. Am 1.Tag fiel Théo ESPINASSE (F – Sherco) den Tag wegen eines technischen Defekts komplett aus und konnte erst am Sonntag wieder sein potenzial zeigen. Dafür zeigt Hamish MACDONALD (NZ – Sherco) einmal mehr seine Performance und gewinnt beide Tage. Wil RUBRECHT (AUS – Beta Boano) landet auf den 2. Platz am Samstag und muss sich am Sonntag mit den 3. Platz begnügen. Beachtliche Leistung zeigte Roni KYTONEN (FIN – Honda), der am Samstag trotz einiger Fehlern auf den letzten Podiumsplatz landete und auch am Sonntag sicherlich weit vorn angekommen wäre, wenn da nicht sein Motorrad in der vorletzten Prüfung einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte.

Was für ein hartes Wochenende für die Fahrer! Zumal das selbe Gelände am kommenden Wochenende noch einmal der Austragungsort ist. Wir sind gespannt wie dann das Saisonfinale in Marco de Canaveses zur FIM Borilli Enduro-Weltmeisterschaft ausfällt!

Stimmen der Fahrer

Steve HOLCOMBE: „Am Samstag begann ich ab der Mitte des Rennens hart zu pushen und stieg langsam auf, um den ersten Platz im letzten Spezialtest zu belegen. Am Sonntag lief es jedoch nicht wie erwartet: Ich habe einige Fehler gemacht, einschließlich eines schweren Sturzes im zweiten Enduro-Test, der mir einen harten Schlag auf die linke Hand versetzte. Zum Glück nichts Ernstes, ein wenig Ruhe und maximale Konzentration für die letzte Runde der Saison. „

Josep GARCIA: „Ich bin sehr glücklich und stolz auf diesen Sieg! Ich habe so lange darauf gewartet! Es hat mir sehr gut getan, ins EnduroGP-Fahrerlager zurückzukehren und ihr glauben nicht, wie glücklich ich mit diesem Sieg bin! Ich war entschlossen alles zu geben, weil ich wusste, dass ich nah dran war und es hat sich ausgezahlt! ”

Brad FREEMAN: „Es war ein schwieriges Wochenende, am Samstag habe ich im letzten Test den ersten Platz beim Enduro GP verloren. Steve Holcombe war sehr schnell, was ich nicht mitgehen konnte, wie ich es gerne gehabt hätte. Am Sonntag startete ich immer noch stark, stürzte aber in der zweiten Runde im Extremtest, lies etwa 25 Sekunden und verlor das Rennen. Lassen Sie uns jetzt die Seite umblättern und über das nächste Wochenende nachdenken.“

Thomas OLDRATI : „Ich habe es am Samstag nicht wirklich geschafft an Andrea dran zu bleiben und verlor viele wertvolle Punkte, das wollte ich am Sonntag unbedingt wieder gut machen. Nicht einfach, da Andrea auch an diesem Tag sehr schnell war, aber es hat geklappt und nun bin ich 4 Punkte zurück und das ist okay! Das Ziel ist nur für das nächste Wochenende, immer vor meinem Rivalen zu landen.”

Hamish MACDONALD: „ Ich über das Wochenende eindeutig nicht der schnellste Fahrer. Roni war beeindruckend und ich bin traurig für ihn, dass er dieses mechanische Problem hatte. Aber das ist Teil des Rennens und ich werde den Sieg nicht bereuen. Ich habe jetzt 19 Punkte Vorsprung, was wirklich gut ist. Jetzt muss ich alles geben, ohne in Panik zu geraten, um nächsten Samstag den Titel zu holen!

Quelle / Fotos: endurogp.org, betamotor, Future7Media

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen