Enduro National

DEM: Schröter gewinnt doppelt – Racebericht Burg ( Ergebnisse / Fotogalerie )

Am Wochenende war es nun soweit. Nach der langen Sommerpause durften die Enduro-DM und Pokalfahrer wieder im Burger Sand ihre Runden drehen. Der MSC Burg präsentierte allerdings eine etwas überarbeitete Strecke, und sorgte schon beim ablaufen für erstaunte Gesichter. Aus der Tiefsand Prüfung in Madel wurde nun zu 80% eine Stoppelcrossprüfung. Zwar auch noch sandig aber die tiefen Anlieger und wellen waren verschwunden, der Grund dafür ist ein einfacher. Das Gelände wurde neu verpachtet und wird nun von einen Bauern bewirtschaftet. Nach seiner ersten Ernte erlaubte er aber weiterhin die Durchführung der Sonderprüfung auf seinen Gelände.

Auch auf der Etappe hatte sich einiges geändert. Der zweite Teil wurde komplett neu gestaltet und verlängert, somit standen 84 Kilometer Rundenlänge auf den Programm. Dies stieß aber erneut auf geteilte Meinungen. Da Burg allgemein unbeliebt ist waren diesmal weniger als 50 A-Lizenzfahrer an den Start gegangen, ein erneuter Rückgang in Deutschland höchsten Prädikat.

Kommen wir nun zu den einzelnen Klassen.

ENDURO 1

Schon vorm Start war klar das die Klasse um 2 Fahrer schrumpfen würde. Sowohl Derrick Görner wie auch Maik Schubert pausierten verletzungsbedingt. Beide waren aber an der Strecke und halfen ihren Teamkollegen als Betreuer. Großer Favorit der Klasse war somit Edward Hübner. Der WM Pilot dominierte auch an beiden Renntagen, sein einzigster Wehrmutstropfen ist das er im Championat nicht nach ganz vorn kommt. Zweimal Platz 4 sind in der Klassenübergreifenden Wertung sein Resultat. Hinter Hübner wurde es International. Mit Jonathan Rosse und den Holländischen Gastfahrer Ismo ten Velde stiegen gleich 2 Ausländische Gäste aufs Podest.

Edward Hübner
Edward Hübner

ENDURO 2

Nach seinen Dämpfern zu Saisonbeginn tüftelte Andreas Beier über den Sommermonaten an einer Strategie wie er wieder zu alter Stärke kommen kann. Das erste Rezept war viel Motocross Trainieren und das zweite ein Umstieg von der 350er Husqvarna auf die 450er aus den gleichen Hause. Das Rezept ging auch voll auf. Sieg am ersten Tag und ein zweiter Platz am Sonntag, den erneuten Sieg hat er durch einen Sturz in der letzten Sonderprüfung selber verschenkt. Somit konnte Davide von Zitzewitz nach Platz 2 am Samstag den zweiten Fahrtag für sich entscheiden.

Davide von Zitzewitz
Davide von Zitzewitz

ENDURO 3

Dennis Schröter macht dort weiter wo er vor der Sommerpause aufgehört hat. Erneut zwei souveräne Klassen und Championatssiege. Es lief perfekt für den Crinitzer mit allen Bestzeiten in der Klasse an beiden Tagen. Flankiert von Björn Feldt und Christian Weiß auf den Podest kann er den nächsten Lauf in Dachsbach kaum erwarten.

Dennis Schröter
Dennis Schröter

Junioren

Der Jahrgang 2015 der Junioren lernt weiter schnell hinzu. Nico Busch und Yanik Spachmüller rangieren bereits im Championat in Top10 Nähe. Für Yanik ist dies auf der 125er KTM umso beachtlicher, da er im tiefen Sand doch etwas gehandicapt ist. Nico Busch siegte an beiden Tagen vor den Süddeutschen Spachmüller.

Nico Busch
Nico Busch

Ergebnisse Tag 1

Ergebnisse Tag 2
CHAMPAI
E1
E2
E3
Junioren
CHAMPB
E1B
E2B
E3B
Jugend Cup
Senioren
Super Senioren
Damen

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Fahrer vorhanden. Anfragen per E-Mail an fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X