Enduro National

Enduro-DM: Neubert gewinnt den neuen Prolog in Zschopau

In Zschopau zog heute frischer Wind in die Veranstaltung „Rund um Zschopau“ ein. Erstmals fand der Prolog im neuen MZ Werk in Hohndorf statt. Auf dem Gelände wo früher schon einmal das Fahrerlager stattfand fanden alle eine bessere Infrastruktur vor. Das größte Plus war der größere Platz und großflächige Parkmöglichkeiten. Diese waren auch notwendig da extrem viele Zuschauer trotz nasskalten Wetters an die Strecke gepilgert waren.

Speziell errichtete Tribünen für die zahlreichen Fans
Speziell errichtete Tribünen für die zahlreichen Fans

Die Meinungen der Fans zum neuen Standort waren aber geteilt. Positiv fanden viele die größere Strecke, negativ dagegen das man nur in der Halle wirklich was gesehen hat. Mit Fahrzeiten um die 3 Minuten war die Strecke auch deutlich länger wie der alte Prolog im MZ Altwerk. Man hatte sich aber große Mühe gegeben um eine ansprechende Strecke aufzubauen, statt schwierigen Hindernissen gab es flüssige Passagen größtenteils auf rutschigen Wiesen.

Als erster ging Marcel Teucher auf die Strecke und legte die erste Bestzeit hin. Der Extremenduropilot war nur heute im Prolog am Start und wird Morgen nicht mehr fahren: „Ich habe den Prolog zum Training genutzt, es ist schön vor heimischen Publikum zu starten. Mein Hauptaugenmerk liegt aber weiterhin auf den Extremendurorennen und die bevorstehende Endurocross Saison.“

Christian Brockel
Christian Brockel

In der dritten regulären Paarung folgte der MX Profi Christian Brockel. Der Deutsche Meister setzte sich wie erwartet zunächst in Front. Diesen Platz hielt er auch über 1 Stunde.

Gegen Ende purzelten dann die Zeiten. Marco Neubert setzte die neue Bestzeit, an diese kam kein weiterer Fahrer heran. Eddi Hübner wurde zweiter vor Christian Brockel der den dritten Platz hielt.

Neubert ist damit in heimischen Gefilden Morgen ein kleiner Geheimfavorit. Bereits heute freute er sich über einen Pokal und einen Scheck von 200 Euro.

Marco Neubert freut sich über den ersten Pokal des Wochenendes
Marco Neubert freut sich über den ersten Pokal des Wochenendes

Nicht am Start war Andreas Beier. Eine kräftige Magenverstimmung nahm ihn vorzeitig aus den Rennen. Aufgrund der neuen, wie auch in der WM eingesetzten Regeln, bekommt er aber nur einen Zeitaufschlag für Morgen und kann dennoch starten.

Ergebnisse

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X