Im kalten Morgengrauen startete der Tag für die Fahrer der Deutschen Enduromeisterschaft in Woltersdorf. Es wurde ein langer Tag für die Fahrer den als die letzten B und C Lizenz Piloten ins Ziel fuhren wurde es bereits langsam wieder dunkel.

Immer ausgeschlafen präsentiert sich derzeit Marco Neubert. Bereits in der erste Prüfung setzte er eine Bestzeit die er über den ganzen Tag verwalten konnte und damit sowohl die Klasse E2 und Championat gewinnen konnte. Zunächst hatte er aber eine deutliche Gegenwehr von Andreas Beier abzuwehren. Plötzlich fehlte der Sachse aber auf der zweiten Prüfung der zweiten Runde. Was war passiert ?
Ein Elektronikdefekt sorgte für den vorzeitigen Ausfall auf der Etappe, womit er auch seinen vorzeitigen Titelgewinn verspielte. KTM Sturm konnte die Maschine wieder reparieren und Beier kann Morgen wieder starten, wo ein siebter Platz zu einen erneuten Titel reicht.
Die E1 gewann heute der in Deutschland gern gesehen Gast Jonathan Rosse vor Edward Hübner und Tim Apolle.

Andreas Beier

Zu Meisterehren ist heute bereits Dennis Schröter gekommen. Der Husqvarna Fahrer siegte erneut souverän in der E3 was zum vorzeitigen Titel reichte. Morgen will er auch die restlichen Punkte für eine erneute Krönung zum Championatsmeister holen.

Robert Riedel machte mit einen Sieg in der Junioren Klasse erneut sein Team GST Berlin glücklich. Damit holte sich die Berliner Mannschaft neben Marco Neuberts Championatssieg und Klassensieg einen weiteren Triumph.

Robert Riedel

Start in den letzten Fahrtag der Saison ist Morgen um 7.30 Uhr.

Fotos: DG Design / Denis Guenther

Ergebnisse

Championat A
Championat B
Junioren
E1
E2
E3
5
6
7
8
Damen
E1B
E2B
E3B
LMH
LMK