Startseite » Kings of Xtreme – Tag 1 ist Geschichte
Motocross

Kings of Xtreme – Tag 1 ist Geschichte

Ein krachender Donnerschlag und dann ging es Punkt 20.00 Uhr endlich los! Das war der heißersehnte Startschuss zum diesjährigen Show-Marathon von „Kings Of Xtreme“ in der Messehalle Eins in Leipzig! Denn auch in diesem Jahr sind „Die Kings“ wieder ganze drei Tage lang vor Ort!

Zu Beginn wurden kurz die Protagonisten, unsere „Kings Of Xtreme“, vorgestellt, und gleich darauf begannen die ersten Läufe im Supercross. Vor der ersten Pause startete die Freestyle-Show, die mit gewagten und gefährlichen Sprüngen und atemberaubenden Stunts, niemanden auf seinem Sitz hielt. Unser diesjähriger Freestyle-Superstar aus Japan Genki Watanabe, zeigte mit seinen spektakulären Whips und zahlreichen Backflipkombinationen alle Facetten seines Könnens. Und Publikumsliebling Kai Haase setzte zu einem riskanten Höhenflug an!

SX1

Gregory Aranda gewann die SX1-Klasse, stürzte aber im Super Finale schwer
Gregory Aranda gewann die SX1-Klasse, stürzte aber im Super Finale schwer

Auch die Protagonisten der Klassen SX 1, SX 2, Ladys, SX 3 und SX 4 trugen mit äußerst spannenden Rennen zur hervorragenden Stimmung in der Halle bei. Bei den Big Boys der SX 1-Klasse war es keine große Überraschung, dass Gregory Aranda sämtliche Läufe dominierte und am Ende ganz oben auf dem Treppchen zu finden war. Platz zwei ging an Borris Maillard der knapp vor seinem Teamkollegen Filip Neugebauer ins Ziel kam.

SX2

Bei den 250ern setzte sich der französische SX2-Meitser Thomas Do durch. Der Honda-Pilot gewann die Tageswertung mit einem 2-1 Resultat. Das Podium komplettierte der Brite Paul Coates und dessen Teamkollege Julian Lebeau.

Super Finale

Das Super Finale der 12 schnellsten Piloten ging an Filip Neugebauer (Mitte) vor Charles Lefrancois (links) und Borris Maillard (rechts)
Das Super Finale der 12 schnellsten Piloten ging an Filip Neugebauer (Mitte) vor Charles Lefrancois (links) und Borris Maillard (rechts)

Das mit Spannung erwartete Super Finale indem die 6 schnellsten SX1-Piloten gegen die 6 schnellsten SX2-Piloten antreten, wurde durch einen schweren Sturz von Gregory Aranda überschattet. Der Franzose überschlug sich im Waschbrett und musste kurz auf der Strecke behandelt werden. Das Rennen wurde abgebrochen und Aranda von den Sanitätern aus von der Strecke transportiert. Zwar konnte „Greg“ am Streckenrand schon wieder lachen, musste aber zur Kontrolle ins Krankenhaus. Den Sieg des neugestarteten Super Finale schnappte sich der Tscheche Filip Neugebauer vor Charles Lefrancois und Borris Maillard.

Ladys Race

IMG_3076

Bei den Damen konnte sich einmal mehr Maria Franke in Szene setzten. Die Yamaha-Pilotin dominierte die beiden Wertungsläufe des Ladys Race und wurde verdient Tagessiegerin. Hinter Maria fuhr Kim Irmgartz ein starkes Rennen und belegte den zweiten Platz gefolgt von Vanessa Danz.

Kids

Besonders die Kids ernteten in Leipzig eine dicke Portion Applaus der Zuschauer! Die Klasse SX 3 gewann Luca-Pepe Menger. Dem KTM-Piloten gelang ein Sieg im ersten Durchgang und ein solider zweiter Rang im zweiten Durchgang! Den Tagessieg in der Klasse SX 4 holte sich Carl Ostermann. Einfach hatte es der junge Ausnahmekönner allerdings nicht, denn im ersten Durchgang reichte es nach einem mäßigen Start „nur“ zu Platz 3. Doch im zweiten Durchgang konnte Ostermann diesen Fauxpas korrigieren, gewann den Lauf und war somit Tagessieger.

Credit C.Schulze-0004

Für Samstag gibt es noch Tickets an der Abendkasse in der Messehalle Eins. Und für die extreme spannenden Endurocross- Rennen am Sonntag gibt es ebenso vor Ort Tickets an Tageskasse (ab 12 Uhr).

Übrigens: Mit einer Karte vom Freitag oder Samstag kann man dort für nur 15 Euro ein ermäßigtes Ticket erwerben.

Quelle: KOX/Schulte

Ähnliche Beiträge

Supercross: In einem Monat läutet Kings of Xtreme mit neuen Superlativen die Supercross-Saison in Leipzig ein

Denis Guenther

Pressemeldung: Das Kings of Xtreme startet im November 2015 und wartet mit neuen Superlativen auf

Denis Guenther
X