Zufriedene Gesichter gab es bei allen nach dem Prolog in Dahlen. Der MSC Dahlen hat beim SV Wacker Dahlen, den örtlichen Fußballclub, ein neues zuhause für den Prolog gefunden. Abgebändert wurde eine flüssige Strecke mit einigen Hindernissen, die aber durchweg keine größere Schwierigkeit darstellten. Andreas Beier schaffte es sogar die von der Firma HIT Holz gesponserten “Holzkästen” zu überspringen.

Andreas Beier

In die Prologstrecke war auch eine Auf- und Abfahrt integriert die schon einmal Enduroflair aufkommen lies.

Früh in Führung gingen die beiden Tschechischen Gaststarter Helmich und Patrik Marquvart, der Junioren Europameister. Neben diesen beiden Tschechen sind erneut die Niederländer am Start, die schon in Uelsen mächtig für Furore sorgten. Die DEM ist damit in diesem Jahr bereits einen mächtigen Schritt nach vorn gekommen was das Fahrerfeld anbetrifft, mit über 70 Startern konnte sich auch das Fahrerfeld im Flutlichtprolog sehen lassen.

Tim Apolle

Zurück zum sportlichen Geschehen. Lange führten die beiden Tschechen. Erst Tim Apolle als Dauerstarter in der Junioren Superenduro WM konnte Helmich standardgemäß bezwingen. Die stärkste Begegnung des Abends war aber Pittens gegen Marco Neubert, die beide an die Spitze gingen.. Neubert legte eine wahnsinnige neue Bestzeit vor die kein anderer Fahrer mehr schlagen konnte. Auch die letzte Begegnung zwischen Dennis Schröter und Davide von Zitzewitz brachte keine Bestmarke. Mit Platz 2 und 3 haben die beiden derzeit besten Deutschen Enduropiloten aber beste Voraussetzungen für einen erfolgreichen morgigen Renntag.

Davide von Zitzewitz

Los geht es um 8.00 Uhr auf dem Dahlener Marktplatz. Zeitumstellung beachten.

Ergebnisse

Fotos: DG Design / Denis Günther