Es war die Überraschung des Tages – Blake Gutzeit schafft die Sensation in Dahlen

Gut besucht war der Supertest beim Auftakt der EnduroGP in Dahlen. Zunächst noch im hellen starteten zunächst die DEM Fahrer, sie hatten im Gegensatz zu den WM Stars allerdings noch keine Anlieger und alle dachten das ihre Zeiten langsamer ausfallen werden.

Dabei hatte man sich allerdings verrechnet und ausgerechnet Blake Gutzeit der in der Wertung der Deutschen Enduromeisterschaft an den Start geht konnte zunächst die Bestzeit fahren. Da der Gesamtsieger des Prologes geehrt werden sollte blieb er auch im weiteren Verlauf der Veranstaltung im HotSeat sitzen. Fahrer um Fahrer kämpfte gegen die Zeit des Südafrikaners und der einsetzenden Dunkelheit. Auch die versammelte Meute der Youth Class und Junioren der WM hatte gegen Gutzeit das Nachsehen. Einzig Will Rupprecht kam der Zeit gehörig nahe.

Auch im EnduroGP Feld ging es munter weiter und die Stars der WM kamen den Südafrikaner zwar nahe aber kamen nicht vorbei. Steve Holcombe, der amtierende Weltmeister, setzte in der letzten Paarung fast die Zwischenbestzeit, stürzte dann aber was einiges an Sekunden kostete. Am Ende blieb auch er mit 3 Sekunden hinter Gutzeit der sein Glück selbst nicht fassen konnte: „Ich habe 3 Stunden gewartet und hatte Angst das am Ende noch jemand schneller wird, da ich zwar in der Helligkeit gefahren bin aber noch eine rutschigere Strecke hatte wie die letzten Fahrer. Es ist großartig und mein Ziel für Morgen ist in der DM Wertung auf das Podest zu fahren.“

Morgen stehen 3 Runden mit je 4 Tests auf dem Programm. Der erste Fahrer startet 9.00 Uhr und wird gegen 16.30 Uhr auf dem Markt in Dahlen erwartet.

Fotos: DG Design / Denis Günther