Gut einen Monat nach dem fulminanten EnduroGP Saisonauftakt in Dahlen (Deutschland), bei dem Steve HOLCOMBE (GB – Beta) direkt an die Spitze des Podiums zurückkehrte, wird die EnduroGP-Saison an diesem Wochenende in Nordportugal in der kleinen Stadt Valpaços wieder aufgenommen.

Ein eifriger Moto-Club

Der Usprigozus Vilarandelo Club, der von Fernando REIS geleitet und von Pedro MARIANO und dem FMP unterstützt wird, hat viel Herzblut und Mühe in die Organisation seines ersten internationalen Rennens gesteckt. Der 2002 gegründete Moto Club verfügt über viel Erfahrung, da er mehrere Läufe der portugiesischen Enduro-Meisterschaft sowie viele TT Rally Raids organisiert hat.

Die Strecke zum EnduroGP in Portugal

Für diese zweite Runde der Maxxis FIM EnduroGP Weltmeisterschaft hat Usprigozus Vilarandelo eine Strecke von rund 50 km angelegt, die die Stars des Sports dreimal täglich bewältigen müssen. Unterdessen wird der brandneue Champion Lubes Enduro Open World Cup zwei Runden drehen. Das Fahrerlager befindet sich im Pavilhao Multiusos de Valpaços. Von dort aus werden die Fahrer zum Technomousse Xtreme Test in der Nähe des Intermarché Einkaufszentrums in Valpaços fahren, bevor sie den Champion Enduro Test auf Lama Cerdeira absolvieren und die Runde mit dem Maxxis Cross Test auf der Cabeço MX Strecke beenden. Der Akrapovic Super Test am Freitagabend ist nur einen Katzensprung vom Fahrerlager in Pavilhao Mulitusos entfernt.

Valpaços wird an diesem Wochenende zu einem Zentrum der Enduro-Action und die hundert engagierten Fahrer werden einen Grand Prix von Portugal genießen, der sowohl physisch als auch technisch ist, vor Tausenden von begeisterten Fans.

MCCANNEY & FREEMAN, können sie HOLCOMBE stoppen?

Steve HOLCOMBE (GB – Beta), bereits zweifacher EnduroGP-Champion im Alter von knapp 25 Jahren, hat Lust auf einen dritten Titel. Der Beweis dafür ist sein unaufhaltsamer Doppelsieg in Deutschland vor gut einem Monat. Enduro-Fans auf der ganzen Welt fragen sich, wer in der Lage ist, den Briten davon abzuhalten, diese Höhen zu erreichen…..
Seine Landsleute Danny MCCANNEY (GB – TM) und Brad FREEMAN (GB – Beta Boano) scheinen am ehesten HOLCOMBE zu vertrösten, zumal sie ihn in dieser Saison in der italienischen Enduro-Meisterschaft herausgefordert haben.
Aber auch Loïc LARRIEU (F – TM), Alex SALVINI (I – Honda) und Eero REMES (SF – Yamaha) haben das Zeug dazu, dem Werks-Beta-Fahrer einen Lauf für sein Geld in der EnduroGP-Klasse zu ermöglichen.
Wir konnten auch Fahrer wie Thomas OLDRATI (I – Honda), Christophe CHARLIER (F – Honda), Matteo CAVALLO (I – Sherco) und Davide GUARNERI (I – Honda) sehen, die es unter die Top 5 bringen.

Enduro 3

MCCANNEY und NAMBOTIN wollen auch in Enduro 3 Steve HOLCOMBE schlagen, aber auch in Deutschland dominierte das „Beast of Exmoor“ diese Klasse, so dass der Manxman und der Franzose ihr A-Game in Portugal einbringen müssen.
In der Zwischenzeit wird David ABGRALL (F – Beta) versuchen, seinen Platz auf dem Podium in der „großen“ Klasse zu verteidigen. Dazu muss er dem Ansturm von Anthony GESLIN (F – Beta) und anderen wie Alex SNOW (GB – Gas Gas Gas) widerstehen…..

Enduro 1

In der Enduro 1 war Brad FREEMAN in Deutschland stark. Doch hinter ihm steht ein heftiger Kampf zwischen dem italienischen Trio Thomas OLDRATI, Davide GUARNERI und Matteo CAVALLO, die alle mit 30 Punkten, 10 Punkte hinter dem Beta Boano-Fahrer, auf dem zweiten Platz liegen. In Portugal wird es interessant sein zu sehen, ob einer dieser drei die Oberhand gewinnen und sich als der große Rivale der FREEMAN herausstellen kann.
Wir werden auch Rudy MORONI (I – KTM), Kirian MIRABET (E – Honda) und Patrik MARKVART (CZ – KTM) bei der Arbeit in E1 sehen, während Jonathan ROSSE (CH – Yamaha) nach einigen Jahren Abwesenheit zur Weltmeisterschaft zurückkehrt.

Enduro 2

Loïc LARRIEU nutzte beim Saisonauftakt die Fehler zweier seiner größten Konkurrenten REMES und SALVINI, um in der E2-Wertung die Führung zu übernehmen. Der Franzose liegt nun 9 Punkte vor dem Chilenen Benjamin HERRERA (Beta), 11 Punkte vor SALVINI und 15 vor REMES…..
Der Italiener und der Finne müssen schnell handeln, um den Werks-TM-Fahrer nicht davonlaufen zu lassen, während ein konsequenter HERRERA versuchen wird, sein erstes E2-Podium zu sichern.
Antoine BASSET (F – Husqvarna) wird auch versuchen, den kleinsten Fehler eines der drei Schwergewichte auszunutzen und auf die Box zu steigen. Auch von Christophe CHARLIER, Giacomo REDONDI (I – Husqvarna), Joe WOOTTON (GB – Husqvarna), Edward HÜBNER (D – KTM) und Hugo BLANJOUE (F – KTM) können wir mehr erwarten.
Portugal wird auch für Davide SORECA (I – Honda), der die Eröffnung in Dahlen verletzungsbedingt verpassen musste, eine Rückkehr ins Geschäft sehen.

VERONA – RUPRECHT – ESPINASSE: Akt 2

Andrea VERONA (I – TM) ist mit einem Doppelsieg in Dahlen führend in der Juniorenklasse, aber für den Italiener, der hart arbeiten musste, um Wil RUPRECHT (AUS – Yamaha) und Theo ESPINASSE (F – Sherco) zu bekämpfen, lief es nicht ganz einfach…. Der Kampf um den Sieg wird zwischen seinen drei Hoffnungsträgern sehr interessant sein, und jede Sekunde wird zählen!
Es besteht auch die Möglichkeit, dass andere Fahrer, wie Jack EDMONDSON (GB – Sherco) und Enric FRANCISCO (F – KTM), in den Mix einsteigen und Chaos an der Spitze der Klasse verursachen.
Es ist die gleiche Geschichte im J1, wo VERONA, RUPRECHT und ESPINASSE gegeneinander antreten werden, um diese Kategorie zu gewinnen, aber sie müssen sich vor Matthew VAN OEVELEN (B – Gas Gas), Thomas DUBOST (F – KTM) oder Marc SANS (E – KTM) hüten, der vom kleinsten Fehler profitieren könnte, auf das Podium zu kommen.

J2

Im J2 werden EDMONDSON und FRANCISCO, die derzeit punktgleich sind, den Zuschauern einen guten Kampf bieten. Ganz zu schweigen vom 125er-Jugendmeister 2018 Ruy BARBOSA (CL – Husqvarna), Léo LE QUERE (F – Sherco), Thibaut PASSET (F – Sherco), Emanuele FACCHETTI (I – Gas Gas) und Lorenzo MACORITTO (I – Beta Boano), die alle das Potenzial haben, an der Spitze zu stehen.

125cc

In der 125cc-Jugendklasse schlug Hamish MACDONALD (NZ – Sherco) seine Rivalen hart und dominierte diese Kategorie für Fahrer unter 21 Jahren. Hinter ihm werden Matteo PAVONI (I – Beta Boano) und Claudio SPANU (I – Husqvarna) versuchen, dem Neuseeländer näher zu kommen und gleichzeitig untereinander zu kämpfen…..
Hugo SVARD (SF – Yamaha), Alejandro NAVARRO (E – KTM), Nathan BERERD (F – Husqvarna) und Robin FILHOL (F – Sherco), werden auch ihre Ausbildung fortsetzen und um das Podium kämpfen wollen. Aber in Valpaços werden wir einen der Favoriten für den Titel, Dan MUNDELL (GB – Sherco), wieder sehen, um ihn zu bekämpfen. In Deutschland verletzt, wird er im Nachteil sein, aber bereit, Punkte von allen zu holen, einschließlich seines Sherco CH Racing Teamkollegen.

Karl Weigelt

Ebenfalls am Start Karl Weigelt. Der Sherco Pilot war ausgerechnet bei seinem Heimspiel in Dahlen verletzt, will aber dennoch bei den weiteren WM Läufen an den Start gehen.

Diese zweite Runde der Meisterschaft wird von den portugiesischen Fans, die das ganze Wochenende über rund um die drei Sonderprüfungen zu finden sein werden, aber auch von EnduroGP-Fans auf der ganzen Welt mit Spannung erwartet. Der Club Usprigozus Vilarandelo hat sein allererstes internationales Rennen mit großer Begeisterung und Leidenschaft vorbereitet, und ein actiongeladenes Wochenende ist garantiert!

Detailierte Informationen

  • Valpaços (Nordportugal);
  • 163 km nordöstlich von Porto;
  • Freitag, 3. Mai: Akrapovic Supertest ab 19:00 Uhr GMT
  • Samstag 4. und Sonntag 5: Beginn um 09:00 Uhr – Ankunft gegen 16:30 Uhr;
  • Organisation: Usprigozus Vilarandelo;
  • Website: www.endurogp.org
  • Route: 50km – 3 Runden;
  • Freier Eintritt;
  • Flughafen: Porto
  • GPS-Punkte:
  • Fahrerlager: 41°36’05.4 „N 7°18’42.5 „W
  • Supertest: 41°36’05.4 „N 7°18’42.5 „W
  • Xtreme Test: 41°36’20.483 „N 7°18’6.915 „W
  • Kreuztest: 41°37’57.039 „N 7°19’17.644 „W
  • Enduro-Test: 41°39’18.856 „N 7°19’9.537 „W