In 10 Tagen, ist es an der Zeit, Rennen zu fahren, da die World Enduro Super Series für die mit Spannung erwartete Saison 2019 ins Leben gerufen wird. Mit acht Runden über sieben Monate hinweg steht die Bühne für ein weiteres Jahr Enduro-Weltklasse-Rennen bereit, in dem die Elite-Fahrer des Sports im Kampf um den ULTIMATE ENDURO CHAMPION gegeneinander antreten.

Aufbauend auf der erfolgreichen Debüt-Saison 2018 wird die multidisziplinäre Meisterschaft die weltbesten Enduro-Fahrer in einer Vielzahl von Rennformaten herausfordern und testen und gleichzeitig eine Vielzahl von Amateursportlern zur Teilnahme anregen. WESS verfeinert seine Parameter für 2019 und wird klassische Enduro-, Hard-Enduro- und Cross-Country-Rennen anbieten, während eine Vielzahl von legendären Events und neuen Veranstaltungsorten miteinander kombiniert werden, um die perfekte Mischung aus Enduro-Rennen zu schaffen.

Portugisischer Auftakt

Für 2019 ist es Portugal, das wieder einmal die Ehre hat, die Eröffnungsrunde mit dem Toyota Porto Extreme XL Lagares vom 10. bis 12. Mai auszurichten. In seiner 15. Ausgabe präsentiert das dreitägige Rennen an einem Wochenende Superenduro, Urban und Hard Enduro und umfasst alles, wofür WESS steht.

Aus Portugal haben die Fahrer wenig Zeit zum Ausruhen, da sie am folgenden Wochenende direkt nach Frankreich und zum majestätischen Trèfle Lozérien AMV fahren. Ein klassisches Enduro, die den traditionellen Geist des Enduro mit ihrem Format des getakteten Spezial-Testrennens verkörpert, die idyllische französische Landschaft um Mende ist von der Motorradgeschichte durchdrungen. Französische Fahrer haben den Trèfle Lozérien AMV dominiert und wollen sicherstellen, dass die 32-jährige Siegesserie ungebrochen bleibt.
Zurück zu Hard Enduro, lässt WESS die hügeligen, grasbewachsenen Felder Frankreichs für das beeindruckende Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble in Österreich zurück. Der Eiserne Riese des Erzbergrodeos, der als härteste eintägige Enduro der Welt bekannt ist, wird mehr als 1.500 Teilnehmer an zwei Tagen der Hochgeschwindigkeitsqualifikation um einen der 500 Plätze für das Hauptevent kämpfen lassen. Die Fahrer werden live im Red Bull TV übertragen und kämpfen auf einem der härtesten Enduro-Kurse der Welt.

Neu für 2019 kommt das spanische Hixpania Hard Enduro hinzu. Die Veranstaltung, die nun in ihre vierte Auflage geht, ist zum Pflichtrennen der Hard-Enduro-Rennen des Landes geworden. An drei Tagen verkörpert es ebenfalls den Geist von WESS mit seinen multidisziplinären Elementen Urban, Cross-Country und Hard Enduro. Die Aufnahme in WESS für 2019 sorgt dafür, dass die Einsätze diesmal erhöht werden.

Die rumänische Wildnis

Spektakulär zum Auftakt der zweiten Hälfte der Serie sucht WESS in Runde fünf die wilde Bergwelt der rumänischen Red Bull Romaniacs auf. Die fünftägige Veranstaltung gilt als die härteste Hard Enduro Rallye der Welt und wird ihrem furchterregenden Ruf gerecht. Das Rennen, das alle Leistungsstufen abdeckt, sieht einen starken Auftritt von Teilnehmern aus 35 Nationen.
Von Rumänien bis Großbritannien bietet der Hawkstone Park Cross-Country am berühmten Shropshire Circuit traditionellen Endurofahrern die Möglichkeit, ihre Geschwindigkeit zu zeigen. Nach der Qualifikation am Samstag gehen die Fahrer am Sonntag in einen rauen und physischen zweistündigen 30-minütigen Cross-Country-Kampf über unerbittliche Sandhöcker, enge und technische Wälder, kombiniert mit der schnellen und fließenden Motocross-Strecke.

Eine Rückkehr nach Spanien für die klassischen Enduro

Um die Geschwindigkeiten hoch zu halten, ist die vorletzte Runde der Serie 2019 am ersten Oktoberwochenende ein neuer Ort für alle. Zurück in Spanien – diesmal aber für Classic Enduro – ist es der brandneue BR2 Enduro Solsona. Etwas mehr als 100 Kilometer nördlich von Barcelona gelegen, ist die Region seit Anfang der 70er Jahre ein Synonym für Enduro und beherbergt zahlreiche Läufe zur Enduro-Weltmeisterschaft, zuletzt 2014. Eine weitere einmalige Gelegenheit für die Spezialisten von Classic Enduro, sich gegen ihre Konkurrenten von Hard Enduro zu behaupten, da die Saison ihren Höhepunkt erreicht, könnte der BR2 Enduro Solsona einen entscheidenden Wendepunkt im Meisterschaftskampf darstellen.
GetzenRodeo ist bereit, die WESS 2019 stilvoll abzuschließen. Ebenfalls neu im Kalender ist der eintägige GetzenRodeo, Deutschlands führendes Hard-Enduro-Rennen, das ein passendes Finale für den diesjährigen Meisterschaftskampf darstellen wird. Das private Waldgebiet, das 2018 über 12.000 Zuschauer anzieht, verwandelt sich in den ultimativen Spielplatz für die besten Enduro-Fahrer der Welt. Für 2019 wird das Rennen auch live im Red Bull TV übertragen, so dass Enduro-Fans keinen Moment bei der Krönung des diesjährigen ULTIMATE ENDURO CHAMPION verpassen.

Globale Enduroabdeckung

Um eine maximale Sichtbarkeit der World Enduro Super Series zu gewährleisten, wird Red Bull Media House als „Exclusive Media Partner“ fungieren, um die besten Videoinhalte während jeder Runde aufzunehmen und gleichzeitig eine 26-minütige Show exklusiv für das Red Bull TV Post-Event zu produzieren. Als „Official Communication Partner“ übernimmt Future7Media die gesamte Medienkommunikation für WESS.

Website: iRideWESS.com
Red Bull TV: redbull.tv/WESS
Instagram: instagram.com/iRideWESS
Facebook: facebook.com/iRideWESS
Twitter: twitter.com/iRideWESS

WORLD ENDURO SUPER SERIES – 2019 Termine

Round 1: Toyota Porto Extreme XL Lagares (Portugal) May 10-12
Round 2: Trèfle Lozérien AMV (France) May 17-19
Round 3: Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble (Austria) May 30-June 2
Round 4: Hixpania Hard Enduro (Spain) June 21-23
Round 5: Red Bull Romaniacs (Romania) July 30-August 4

Round 6: Hawkstone Park Cross Country (United Kingdom) September 21-22
Round 7: BR2 Enduro Solsona (Spain) October 5-6
Round 8: GetzenRodeo (Germany) November 2

Foto: Future7Media