Wuhan, 03. Oktober 2018: Am Dienstag feierte das „Chinese Automobile und Motorcycle Sports Festival“ sein großes Opening in Wuhan. Eine Woche lang ist die Hauptstadt der zentralchinesischen Provinz Hubei Austragungsort für spektakuläre Auto-, Motorrad- und Truck-Races, einer Monstertruck-Show und viele andere motorisierte Sportevents. Das große Highlight des erstmals ausgerichteten Festivals war die NIGHT of the JUMPs mit einem FIM Freestyle MX World Championship Contest.

Mit diesem Paukenschlag endete am Mittwoch die Sommerpause der größten und extremsten FMX-Sportserie der Welt. Erstmals hielt Wuhan, die Handelsmetropole am Jangtse- und Han-Fluss, Einzug auf dem WM-Kalender. Zum fünften Wettbewerb der diesjährigen FMX Weltmeisterschaft gingen 10 der weltbesten FMX Sportler aus fünf Nationen an den Start. Einzig Kiko Loco, der in China lebende Brasilianer, der die Wild Card des chinesischen Verbandes bekam, musste nach einem starken Training aufgrund einer Bänderdehnung passen.

In der Qualifikation schauten alle auf das WM-Duell zwischen Maikel Melero und Luc Ackermann. Der Deutsche führt in der WM-Wertung mit zwei Punkten vor dem Spanier. Somit war Melero bis in die Haarspitzen motiviert, mit einem Sieg über Ackermann wieder die WM-Führung zu übernehmen. Schon in der Vorrunde packte der Spanier den Flair, Lazyflip und die Melero Roll aus. Ackermann ließ Flair, Surfer Ruler Flip, 360 und Double Flip folgen. Da er allerdings zwei Landungen nicht sauber absolvierte, sahen die Judges ihn in der Vorrunde nur auf Platz zwei.

Einige Fahrer hatten mit dem Track ihre Probleme. Filip Podmol (CZE) crashte die California Roll. Der dreifache Weltmeister Remi Bizouard (FRA) hatte gar vier Deadsailor in seinem Run. Pat Bowden (AUS) war ebenfalls von der Rolle und parkte sein Motorrad sogar kurz vor dem Absprung zum Tsunami Flip auf der Landerampe. So komplettierten Petr Pilat (CZE), Rob Adelberg (AUS), Brice Izzo (FRA) und Libor Podmol (CZE) das Fahrerfeld im Finale.

Kai Haase, der sein erstes NIGHT of the JUMPs Finale als Siebenter hauchdünn verpasste, gewann die Rockwell Best Whip Battle in einem epischen Contest gegen den australischen Whipmaster Pat Bowden. Der Deutsche trat im Anschluss auch noch im Maxxis Highest Air an. Hier lieferte er sich eine Schlacht mit dem Step Up König Massimo Bianconcini. Der Italiener feierte in Wuhan sein Comeback, nachdem er sich im Februar bei der NIGHT of the JUMPs in Berlin die Achillessehne anriss. Kai Haase hatte Bianconcini am Rande einer Niederlage. Zweimal strauchelte die Latte, als der Italiener über 8,50 Meter und 9,00 Meter sprang. Aber sie riss nicht. Bei Haase wackelte die Latte ebenfalls, aber sie riss schließlich bei 9,00 Metern. Somit feierte Bianconcini ein perfektes Comeback im Maxxis Hochsprung-Wettbewerb.

Die Top 6 der Vorrunde brachten sich schließlich für die Endrunde in Stellung. Hier musste jeder Fahrer neun Tricks plus den Double up zeigen. Der WM-Dritte Libor Podmol konnte sich von Platz 6 auf Platz 4 verbessern. Brice Izzo landete auf Rang 5. Petr Pilat zeigt mit dem Lazyflip einen neuen Trick. Leider stürzte er im Double up beim Flair und verpasste das fast sichere Podium. Dies sicherte sich Rob Adelberg. Mit einem sauberen Run belegte er den dritten Platz beim chinesischen Grand Prix.

Dann kam es zum Showdown der beiden WM-Kontrahenten. Luc Ackermann musste als Zweiter der Qualifikation vorlegen. Der 20-Jährige Deutsche wurde zum „Iceman“. Mit seinem aggressiven Style schmetterte er 360, Ruler Indy Flip, Seatgrab Indy Flip, Clicker Superflip, Holygrab, Flair, Cliffhanger, Double Backflip und den Surfer Ruler Flip in den Dirt. Als er dann noch einen Nac Double Backflip als letzten Sprung zeigte, waren die chinesische Zuschauer nicht mehr zu halten. Der Deutsche FMX Wonderboy zeigte die erste Double Backflp Combo in der Geschichte der NIGHT of the JUMPs. Das honorierten die Judges mit 396 Punkten. An die sollte Melero nicht mehr herankommen. Der Spanier fightete zwar und zeigte als Double up noch den Nac Flair. Damit kam er aber nur auf 376 Punkte und musste sich geschlagen geben.

In der Gesamtwertung der FIM Freestyle MX World Championship konnte Ackermann die Führung dank seines Sieges auf vier Punkte vor Melero ausbauen.

Nur ein paar Stunden nach der Siegerehrung stiegen die Extremsportler schon wieder ins Flugzeug, um schnellstmöglich nach Köln zu kommen. Hier findet bereits am Samstag der nächste WM-Wettbewerb statt. Schafft es der Deutsche auch vor heimischen Publikum den Spanier zu besiegen?

Tickets für das erneute Aufeinandertreffen der beiden WM Kontrahenten bei der NIGHT of the JUMPs in Köln sind noch über Eventim.de oder an der Abendkasse der LANXESS arena erhältlich.

Videolink Pre-Event Clip NOTJ Wuhan:       https://youtu.be/iOceaqgVSLI

FACTS

NIGHT of the JUMPs/FIM Freestyle MX World Championship

Wuhan, 3. Oktober 2018 – Runde 5

Results NIGHT of the JUMPs – Final

  1. Luc Ackermann GER    DMSB           Husqvarna     396 Points
  2. Maikel Melero ESP    RFME            Yamaha        376 Points
  3. Rob Adelberg AUS MA               Yamaha        303 Points
  4. Libor Podmol CZE    ACCR            Husqvarna     292 Points
  5. Brice Izzo FRA FFM              Yamaha        252 Points
  6. Petr Pilat CZE    ACCR            KTM             243 Points
Results Qualifikation
  1. Maikel Melero ESP    RFME            Yamaha        331 Points
  2. Luc Ackermann GER    DMSB           Husqvarna     326 Points
  3. Petr Pilat CZE    ACCR            KTM             289 Points
  4. Rob Adelberg AUS MA               Yamaha        268 Points
  5. Brice Izzo FRA FFM              Yamaha        245 Points
  6. Libor Podmol CZE    ACCR            Husqvarna     235 Points
  7. Kai Haase          GER    DMSB           Suzuki          210 Points
  8. Filip Podmol CZE    ACCR            Yamaha        186 Points
  9. Pat Bowden AUS MA               Yamaha        133 Points
  10. Remi Bizouard FRA FFM              Kawasaki        69 Points

Maxxis Highest-Air

  1. Massimo Bianconcini ITA KTM             9,00 Meter
  2. Kai Haase          GER    DMSB           Suzuki          8,50 Meter   
  3. Brice Izzo FRA FFM              Yamaha        8,00 Meter

Results Best Whip Contest

  1. Kai Haase          GER    DMSB           Suzuki         
  2. Pat Bowden AUS MA               Yamaha       

FIM Freestyle MX World Championship 2018

Ranking (after 5th contest)

  1. Luc Ackermann GER    DMSB           Husqvarna     94 Points
  2. Maikel Melero ESP    RFME            Yamaha        90 Points
  3. Libor Podmol CZE    ACCR            Husqvarna     74 Points
  4. Rob Adelberg AUS MA               Yamaha        60 Points
  5. Petr Pilat CZE    ACCR            KTM             50 Points
  6. Remi Bizouard FRA FFM              Kawasaki      50 Points
  7. Pat Bowden AUS MA               Yamaha        49 Points
  8. Brice Izzo FRA FFM              Yamaha        44 Points
  9. David Rinaldo FRA FFM              Yamaha        42 Points      
  10. Kai Haase          GER    DMSB           Suzuki          27 Points
  11. Leonardo Fini ITA PZM             KTM             19 Points
  12. Filip Podmol CZE    ACCR            Yamaha          8 Points
  13. Marcin Lukaszcek POL PZM             Yamaha          6 Points
  14. Marc Pinyol ESP RFME            Yamaha          6 Points

Mehr Infos, Bilder und Videos unter www.NIGHToftheJUMPs.com.