Die Hitzewelle, welche ganz Deutschland lange Zeit im Griff hatte, ging auch an Meltewitz im Großraum Leipzig nicht spurlos vorbei deshalb war auch der vorletzte Lauf des ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup eine staubige Angelegenheit.

Somit bestimmten beim fünften und damit vorletzten Saisonlauf des ADAC Sachsen Enduro Jugend Cup Staub und Trockenheit das Bild.  Doch der ausrichtende SHC Meltewitz e.V. im ADAC, der vor ein paar Wochen mit einem großen Fest sein 10-jähriges Bestehen feierte, hatte die Lage jederzeit im Griff.

Mehr noch, auf ihrem Trainings- und Streckenareal präsentierten die Organisatoren eine äußerst anspruchsvolle Geländerunde, welche entsprechend der verschiedenen Klassen optimal variiert und angepasst werden konnte.
Insgesamt 75 Teilnehmer aus sieben Bundesländern waren vertreten. Davon gingen 31 Fahrer im ersten Lauf der Schülerklassen 50 ccm und 65 ccm über sechs bzw. sieben Runden an den Start. Auch dieses Mal drückten die Favoriten dem Rennen ihren Stempel auf. Lenny Reimer vom Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC bei den Jüngsten sowie Felix Melnikoff vom MSC Hänchen e.V. im ADAC in der 65 ccm-Kategorie behielten erneut überlegen die Oberhand und sicherten sich jeweils damit nicht nur Saisonsieg Nummer fünf, sondern bereits vorzeitig auch den Cup-Gesamtsieg in ihrer Klasse!

Beim zweiten Lauf am Nachmittag trat eine Neuerung in Kraft. Erstmals wurde bereits nach nur einer kurzen Geländeschleife die Sonderprüfung gefahren. Danach folgten zwei Runden auf der Etappe sowie die anschließende Zeitkontrolle. Der Plan hinter diesem geänderten Modus, dass es vor der Sonderprüfung nicht zu Wartezeiten kommt und alle Fahrer freie Fahrt
haben, ging hervorragend auf. Die Starter der Jugendklasse 85 ccm B mussten vier Blöcke und eine zusätzliche Prüfung am Ende absolvieren, die Fahrer der Kategorien 85 ccm A und 125 ccm jeweils noch einen Durchgang mehr.

Jeremy Nimmrich (Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC / Klasse 85 ccm A) und Clemens Voigt (Endurofreunde Petersberg e.V. / Klasse 85 ccm B) setzten sich erneut souverän durch. Beide blieben über das Jahr ungeschlagen, was folglich den vorzeitigen Titelgewinn bedeutet!

In der Klasse 125 ccm holte Stefan Pelzer vom Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC einen ganz wichtigen Sieg und vertagte so die Cup-Entscheidung auf das Finale. Tabellenführer und Vereinskollege Niclas-Leon Kallmeyer belegte Rang zwei und behauptet damit noch knapp die Spitze. Hier wird es beim Saison-Ausklang am 30.09. in Dahlen noch einmal extrem spannend! In der Ortsclubwertung ist ebenfalls noch keine Entscheidung gefallen, auch wenn der Off-Road Club Hilmersdorf e.V. im ADAC, nach einem erneuten Sieg, auf dem besten Weg zur erfolgreichen
Titelverteidigung ist.

Foto: Peter Teichmann