Rally

Dakar Stage 3: Joan Barreda übernimmt Führung

Wie bereits angekündigt, war die dritte Etappe der Rallye Dakar von San Miguel de Tucuman nach San Salvador de Jujuy navigatorisch anspruchsvoll. Mit einer Gesamtlänge von 780 Kilometern, davon immerhin 364 Wertungsprüfung, war dies definitiv kein Kindergeburtstag. Nachdem sich zuletzt Tobi Price (KTM) in Szene setzten konnte, war es gestern der Spanier Joan Barreda (Honda) der die schnellste Zeit markieren konnte. Der Honda-Pilot gewann den Tag dank einer überragenden Leistung vor dem Briten Sam Sunderland (KTM). Erstmals unter den Top3 zu finden war Pela Renet. Der Französische Husqvarna-Werkspilot erreicht das Ziel 15:30 Minuten später als Joan Barreda. Dennoch war es für Renet eine hervorragende Leistung, gerade wegen der durchaus schwierigen Etappe. Pela Renet´s Teamkollege Pablo Quintanilla (CHL) wurde vierter und erreichte das Ziel mit 16 Minuten Rückstand auf den Tagessieger knapp vor Honda-Ass Paulo Goncalves (POR). Weniger erfreut dürfte Titelverteidiger Tobi Price (AUS) gewesen sein. Der KTM-Pilot verlor fast 22 Minuten auf seinen wohl schärften Konkurrenten Barreda. Auch bei Matthias Walkner lief es nicht rund, der Österreicher hatte noch auf der zweiten Etappe eine gute Performance an den Tag gelegt, erreichte aber gestern nur den 11 Platz und verlor wertvolle Zeit.

Sam Sunderland (GBR)

In der Gesamtwertung konnte Joan Barreda nach diesem Husarenritt in Führung gehen. Der Spanier liegt aktuell etwas über 11 Minuten vor seinem Britischen Konkurrenten Sam Sunderland. Paulo Goncalves komplettiert die Top3 in der Gesamtwertung. Damit legt die Honda-Truppe zu Beginn der Rallye mächtig los, doch bekanntlich wird erst am Schluss abgerechnet. Wie die Vergangenheit gezeigt hat, kann bis zum Zieleinlauf am letzten Tag noch allerhand passieren.

Paulo Goncalves (POR)

Auf der heutigen vierten Etappe geht es von San Salvador de Jujuy in das 521 Kilometer entfernte Tupiza. Auch wenn es weniger Gesamtkilometer sind, die Wertungsprüfung am heutigen Tag beträgt trotzdem stolze 416 Kilometer! Es bleibt also weiterhin spannend.

Ergebnisse nach Stage 3:

1. Joan Barreda (Honda) 7:36:30 Std
2. Sam Sunderland (KTM) +10:20 Min
3. Paulo Goncalves (Honda) +13:42
4. Pablo Quintanilla (Husqvarna) +14:56
5. Toby Price (KTM) +16:19
6. Adrien van Beveren (Yamaha) +22:00
7. Gerrard Farres (KTM) +22:00
8. Ricky Brabec (Honda) +23:13
9. Pierre-Alexandre Renet (Husqvarna) +24:07
10. Stefan Svitko (KTM) +25:54
11. Matthias Walkner (KTM) +27:47

 

Fotos: KTM; Honda

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen