Startseite » DEM / DEC 2022: Saison-Zwischenbilanz – Enduro-Pokal E2B
Enduro National

DEM / DEC 2022: Saison-Zwischenbilanz – Enduro-Pokal E2B

Enduro-Pokal E2B


Es war wohl eine der spannendsten Entscheidungen der letzten Saison. Vor dem Finallauf lagen gleich vier Fahrer innerhalb von sechs Punkten, die somit allesamt noch eine große Chance auf den E2B-Titel hatten. Nach einem dramatischen Ausgang holte sich letztendlich Sebastian Stube den Titel. Auf den weiteren Plätzen folgten Maxi Schek, Patrick Röder und Paul Diederich. Drei von ihnen sind nun in der Int. Deutschen Enduro Meisterschaft unterwegs. Einzig Maxi Schek nimmt in diesem Jahr noch einmal Anlauf auf den Titel.

Alfred Reimer
Meyer Arvid
Julius Hübner
Hauke Neddermeyer

Und der Beta-Fahrer wurde bei den ersten beiden Läufen seiner Favoritenstellung auch durchaus gerecht. In Tucheim, wie auch in Dahlen stand der Allgäuer auf dem obersten Treppchen und führt damit das E2B-Klassement souverän mit der Maximalpunktezahl an. Alfred Reimer, einer der wenigen Honda-Fahrer im Feld, bot Maxi Schek beim Saison-Auftakt am meisten Paroli, knüpfte ihm dabei gleich mehrere Bestzeiten ab und wurde am Ende starker Zweiter. Das Podest komplettierte Julius Hübner auf KTM. Für den jüngeren Bruder von Edward Hübner war es die erste Top-Drei-Platzierung. Oliver Otte wurde in Tucheim Vierter, in Dahlen sogar Zweiter. Da der KTM-Fahrer und Gesamtsieger des DMSB-Enduro-Cup 2016 jedoch mit einer C-Lizenz startet, erhält er keine Punkte für die Gesamtwertung. Somit gingen die Zähler für den zweiten Rang an den Tagesdritten Arvid Meyer (Husqvarna), der dadurch in der Tabelle einen Riesensprung von der sechsten auf die dritte Position macht. Dahinter setzte sich Alfred Reimer mit nur 1,2 Sekunden Vorsprung denkbar knapp gegen Hauke Neddermeyer (GasGas) durch und verteidigt damit erfolgreich seine zweite Position im E2B-Ranking.

Top 10 – Zwischenstand nach 2 von 7 Wertungsläufen

  1. Maxi Schek / Beta – 50 Pkt.
  2. Alfred Reimer / Honda – 42 Pkt.
  3. Meyer Arvid / Husqvarna – 37 Pkt.
  4. Julius Hübner / KTM – 36 Pkt.
  5. Hauke Neddermeyer / GasGas – 36 Pkt.
  6. Eric Wirth / Sherco – 26 Pkt.
  7. Marcus Wenzel / KTM – 25 Pkt.
  8. Benjamin Richter / KTM – 25 Pkt.
  9. Tom Kölbach / Beta – 24 Pkt.
  10. Martin Rohde / Husqvarna – 23 Pkt.

Quelle: FB Enduro DEM, Foto: Peter Teichmann

X