Startseite » ECHT Endurocup Trstenice: Philipp Müller holt Gesamtsieg am Samstag (4h)
Enduro National

ECHT Endurocup Trstenice: Philipp Müller holt Gesamtsieg am Samstag (4h)

ECHT Endurocup Trstenice

Das dritte Rennwochenende des ECHT Endurocup wird wohl allen als äußerst erfolgreich im Gedächtnis bleiben. Bereits im Vorfeld standen die Vorzeichen äußerst positiv: Der intensive Regen sollte bis zum Wochenende abziehen, und auch die Temperaturen schwankten, um wieder auf Sommerwerte zu steigen. Somit präsentierten sich die Streckenbedingungen nahezu ideal. Gegen Ende des 3-Stunden-Enduros am Samstagabend, als es bereits langsam staubig wurde, zog ein kurzes Gewitter über das Areal, das von Jaromir Prancl erneut sehr gut vorbereitet wurde. Dadurch konnten auch die 81 Fahrer, die am Sonntag erneut das 3-Stunden-Enduro unter die Stollen nahmen, beste Bedingungen vorfinden.

Die Fahrerfelder präsentierten sich in allen Läufen positiv. Neben den bekannten Gesichtern des ECHT Endurocup gab es sogar einige altbekannte Fahrer, die für einen kurzen Besuch zurückkehrten. Eine dieser Rückkehrerinnen war Eva Täuber, die am Samstag direkt die Damenklasse des 4-Stunden-Enduros für sich entscheiden konnte. Auch Luca Wiesinger, ein etablierter Fahrer, der immer im Kampf um den Sieg mitmischt, reihte sich erneut ins Fahrerfeld der Klasse 4 (Sportfahrer) ein.

Werbung

In Trstenice ging der Gesamtsieg am Samstag an Philipp Müller, einen aktuellen Deutschen Meister. Er konnte direkt die höchste Klasse des 4-Stunden-Endurosprints vor Clemens Voigt für sich entscheiden. Lenny Peukert, der Haselgrunder, gewann das 4-Stunden-Enduro in der E1-Klasse und fuhr am Nachmittag auch noch im Team mit Christian Nicklaus im 3-Stunden-Enduro.

Sieger des Wochenendes

4-Stunden-Enduro Samstag

  • Enduro 1: Lenny Peukert
  • Enduro 2: Marcel Kreutzer
  • Enduro 3: Tobias Teufel
  • Enduro 4: Philipp Müller
  • Enduro 5: Eva Täuber
  • Enduro 6: Thomas Frank
  • Enduro 7: Andreas Kind
  • Enduro 8: Markus / Thomas Rothenberger

3-Stunden-Enduro Samstag

  • Enduro 1: Tony Hagenau
  • Enduro 2: Karel Brabel
  • Enduro 3: Toni Klein
  • Enduro 4: Denis Brauße
  • Enduro 5: Jelena Sasowsky
  • Enduro 6: Christian Friedrich
  • Enduro 7: Ralf Brachmann
  • Enduro 8: Luca Wiesinger / Clemens Voigt
  • Enduro 9: Max Brauße

3-Stunden-Enduro Sonntag

  • Enduro 1: Tony Hagenau
  • Enduro 2: Kai Uebe
  • Enduro 3: Toni Klein
  • Enduro 4: Rico Petzold
  • Enduro 6: Andre Lange
  • Enduro 7: Ralf Brachmann
  • Enduro 8: Ladislav Hudler / Marek Meyer
  • Enduro 9: Max Stradtner

Die vollständigen Ergebnisse sind auf der offiziellen Website des ECHT Endurocup unter www.endurocup.de/ergebnisse/2023/drmoul.html zu finden. Der ECHT Endurocup macht nun eine kurze Pause und geht am 09./10.09. in Reetz weiter. Es wird erwartet, dass den 4-Stunden-Fahrern dort sogar 2 Sonderprüfungen bevorstehen.

Werbung
gmoto

Quelle: Denis Günther