Startseite » Eine Legende hört auf
Diverses

Eine Legende hört auf

 

Stuntrider Chris Pfeiffer beendet seine Karriere nach 20 Jahren aktiver Laufbahn. Der aus Bayern stammende Motorrad-Profi begann seine Laufbahn im Trialsport wo er Deutscher Juniorenmeister wurde und wechselte dann in den Endurosport. Dort gewann er unter anderem Viermal das berüchtigte Erzbergrodeo, entschied sich dann allerdings für die Motorrad-Show-Szene. Mit seiner Stuntshow zog Pfeiffer um die ganze Welt, er gab diesem Sport ein ganz neues Gesicht und wurde mehrfacher Stuntriding Welt- und Europameister. Via Facebook teilte der 45-Jährige nun das Ende seiner aktiven Karriere mit:

„Ich mach’s kurz: nach 20 Jahren als Profi habe ich beschlossen, zukünftig keine Shows mehr zu fahren. Inzwischen bin ich 45 und es wurde altersbedingt in den letzten Monaten immer schwieriger auf Top-Niveau zu fahren. Genau das ist aber mein Anspruch. Ich habe immer gesagt, wenn ich nicht mehr besser werde, dann wird es Zeit aufzuhören und das Feld jüngeren Fahrern zu überlassen. Und dieses Gefühl kreist schon seit einer Weile in meinem Bauch. Ich bin tausende von Shows gefahren auf der ganzen Welt, in den letzten 20 Jahren. Insgesamt in 94 Ländern auf allen Kontinenten! Eine unvergessliche jahrelange Tour mit unzähligen Erlebnissen, Erfahrungen und Begegnungen. Dabei konnte ich den Sport „Stuntriding“ hinaustragen in die Welt, in eine breite Öffentlichkeit und viele Zuschauer überraschen und begeistern. Was für eine wunderschöne Zeit! 2010 bin ich meinen letzten Stuntriding-Contest gefahren. Vor kurzem vermutlich meine letzte Show. Aber eins ist klar, ich werde nicht aufhören intensiv Motorrad zu fahren, denn das ist mein Leben – nach wie vor.“

 

Foto: Red Bull Content Pool

X