Zwei Yamaha Fahrer sind im Zschopau ´er Prolog an der Spitze

Traditionell ist heute Abend der Finallauf der Deutschen Enduromeisterschaft in Zschopau mit dem Prolog gestartet. Auf dem Firmengelände der Klädtke Metallverarbeitung hatten sich, bei diesmal etwas wärmeren Wetter, viele Zuschauer eingefunden. Durch den Regen der letzten tage präsentierte sich das Gelände außerhalb der alten Galvanik Halle sogar etwas schlammig, aber dennoch mit fairen Bedingungen für alle.

Blake Gutzeit

Etwas unglücklich musste einer der Favoriten Blake Gutzeit bereits in der dritten Paarung antreten. Der Superenduro Junioren Weltmeister von 2017 legte eine bravouröse Fahrt hin und führte das Feld zunächst deutlich an. Da er zu den Favoriten zählte hätte man der Spannung wegen etwas anders handeln können und ihn in einer der Top Paarungen unterbringen können. So wurde in der Vergangenheit des Öfteren gehandelt. Blake nahm somit lange Zeit auf dem HotSeat Platz. Auch Christian Brockel der in Rüdersdorf den letzten DM Lauf für sich entscheiden konnte scheiterte genauso knapp an Gutzeit wie Pascal Springmann. Zwei Paarungen vor dem Ende führte der Südafrikaner weiterhin. Dann kamen aber die in der DM am besten platziertesten Fahrer, und ausgerechnet Gutzeits Teamkollege im Yamaha Team Neubert Jonathan Rosse holte sich mit 0,39 Sekunden Vorsprung die Bestzeit. Daran bissen sich mit Hübner und Schröter auch die letzten beiden Fahrer die Zähne aus wodurch der Doppelsieg für das Team aus Frohburg perfekt wurde.

Morgen startet der letzte DEM Lauf Punkt 8.00 Uhr auf dem Zschopauer Markt.

Ergebnisse

Fotos: DG Design / Denis Günther