Startseite » FIM Hard Enduro WM: 2. Lauf Xross Hard Enduro Rally – Manuel Lettenbichler wieder am Start!
Enduro Extreme

FIM Hard Enduro WM: 2. Lauf Xross Hard Enduro Rally – Manuel Lettenbichler wieder am Start!

Xross Hard Enduro Rally

Fahrer, die man bei der zweiten Runde der FIM Hard Enduro in Serbien sehen sollte

Die serbischen Berge rufen, wenn die FIM Hard Enduro World Championship für die zweite Runde zur Xross Hard Enduro Rally aufbricht. Als neues Event in der Serie sind alle Augen auf die weltbesten Hard-Enduro-Fahrer gerichtet, um zu sehen, wer diese aufregenden neuen Trails zähmen kann.

Xross Hard Enduro Rally
Xross Hard Enduro Rally 2022
  • Shercos Mario Roman startet als früher Anführer der HEWC-Serie
  • Titelverteidiger Billy Bolt peilt den Sieg an
  • Manuel Lettenbichler kehrt zum Xross in den Rennsport zurück
  • Der brandneue FIM Hard Enduro Junior World Cup beginnt in Serbien

Kann Mario Roman in Serbien noch einmal gewinnen?

Nach einem erfolgreichen Saisonstart in Israel wird Mario Roman von Sherco Factory Racing versuchen, seiner Bilanz einen weiteren Sieg hinzuzufügen. Der Spanier fuhr unglaublich gut im heißen, trockenen und staubigen Gelände des Toten Meeres, aber Serbien verspricht, ein ganz anderes Rennen zu werden als Israel, wo felsige und wurzelverseuchte Waldwege, gemischt mit wilden und isolierten Berggipfeln, auf sie warten.

Allerdings hat Roman unter diesen Bedingungen und bei ähnlichen mehrtägigen Hard-Enduro-Rennen wie den Red Bull Romaniacs immer gute Leistungen gezeigt, also wird er bestrebt sein, seiner Sherco wieder auf die oberste Stufe des Podiums zu stellen.

Von den besten Hard-Enduro-Teilnehmern, die bei der Xross Hard Enduro Rally starten, ist Wade Young von Sherco Factory Racing der einzige Fahrer, der sie gewonnen hat. Und er hat es zweimal getan! Wade hofft, diese Erfahrungen aus der Vergangenheit nutzen zu können, wenn es sicher schwierig wird.

Der Zweitplatzierte in Israel, Billy Bolt von Husqvarna Factory Racing, kommt in Serbien an und konzentriert sich auf den Sieg. Der Titelverteidiger hatte beim letzten Mal eine Handgelenksverletzung, scheint diese aber hinter sich gelassen zu haben und ist hungrig auf seinen ersten Sieg der Saison 2022.

Mit 300 zu fahrenden Kilometern in Serbien ist es schwer, die Hard-Enduro-Legende Graham Jarvis auszuschließen, wenn man über mögliche Podiumsergebnisse nachdenkt. Der Fahrer des Jarvis Racing Team Husqvarna beeindruckte alle mit seinem dritten Platz in Israel. Angesichts der Bedingungen, die den Briten in Serbien wahrscheinlich begünstigen, können Sie davon ausgehen, dass Graham dabei ist, wenn es darauf ankommt.

Als er sein neues AG Racing Team 89 debütierte, fuhr Alfredo Gomez in Israel gut auf dem vierten Platz. Seitdem hat er einige Zeit in Rumänien verbracht, um sich mit seinem neuen GASGAS auf ähnliche Bedingungen in Serbien vorzubereiten, die seiner Meinung nach ähnlich sein werden. Der Spanier lässt nichts unversucht und will dieses Mal aufs Podest.

Michael Walkner von GASGAS Factory Racing legte in Runde eins eine der besten Fahrten seiner jungen Karriere hin, obwohl ihn ein verpasster Kontrollpunkt in der Running Order nach unten drückte. Er versucht, in Runde zwei Wiedergutmachung zu leisten. Teodor Kabakchiev (Team Bulgaria powered by ECONT), Dominik Olszowy (GASGAS) und Francesc Moret (RIEJU) werden ebenfalls Fahrer sein, die man im Auge behalten sollte.

Mani ist zurück!

Nachdem Manuel Lettenbichler von KTM Factory Racing verletzungsbedingt die erste Runde aussetzen musste, kehrt er sehr willkommen ins Hard-Enduro-Paddock zurück. Als Zweitplatzierter hinter Bolt in der Saison 2021 und dem Gewinn mehrerer Rennen wird es aufregend sein, die beeindruckende Nummer 304 wieder auf der Strecke zu sehen. Nachdem Mani hart an seiner Genesung gearbeitet hat, wird er stark kämpfen, um sich in Serbien bemerkbar zu machen.

Junior Cup – Xross Hard Enduro geht neue Wege

Die Xross Hard Enduro Rally markiert auch die erste Runde des FIM Hard Enduro Junior Cup für Fahrer unter 22 Jahren. Die Junior-Fahrer werden in der gesamten Pro-Klasse antreten, aber mit einem zusätzlichen Titel, um den sie fahren können. Elf Fahrer haben bereits ihre Meldungen für das serbische Event bestätigt.

Eine neue Kategorie für die Serie, es wird schwierig sein zu sagen, welche Fahrer die Nase vorn haben werden, wenn eine Gruppe von Hard-Enduro-Neulingen gegen einige bereits etablierte Konkurrenten antritt.

Mit einer starken Leistung bei Minus 400 wird Israels Suff Sella (AG Racing Team 89) versuchen, als erster Gewinner der Juniorenklasse im Hard Enduro ein kleines Stück Geschichte für sich zu beanspruchen. Der Südafrikaner Matt Green hat jedoch die oberste Stufe des Podiums für Rigo Racing im Visier. Sellas Teamkollege Marc Fernandez fuhr bei Minus 400 ebenfalls stark und wird versuchen, sein Bestes zu geben, ebenso wie Nicola Grossi von Rieju.

Die viertägige Xross Hard Enduro Rally beginnt am Mittwoch, den 18. Mai, mit einer Eröffnungszeremonie in Zlatibor, gefolgt vom Akrapovic Straight Rhythm Prolog am Nachmittag. Am Donnerstag geht es dann an den ersten von drei 100-Kilometer-langen Tagen zum ernsthaften Renngeschäft. Jeden Tag wird das Reiten die Profis, Experten, Hobby- und Amateur-Wettkämpfer tief in die umliegenden Berge von Kopaonik, Mount Tara und Mokra Gora führen und jeden an seine Grenzen bringen.

Meisterschaftsstand (nach Runde 1 von 8)

  1. Mario Roman (Sherco) 20 Punkte; 2. Billy Bolt (Husqvarna) 17 Punkte; 3. Graham Jarvis (Husqvarna) 15 Punkte; 4. Alfredo Gomez (GASGAS) 13 Punkte; 5. Wade Young (Sherco) 11 Punkte; 6. Teodor Kabakchiev (Husqvarna) 10 Punkte; 7. Dominik Olszowy (GASGAS) 9 Punkte; 8. Michael Walkner (GASGAS) 8 Punkte; 9. David Cyprian (KTM) 7 Punkte; 10. Francesc Moret (Rieju) 6 Punkte

2022 FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft

Runde 1: Minus 400 – Israel, 5./6./7. April
Runde 2: Xross Hard Enduro Rally – Serbien, 18./19./20./21. Mai
Runde 3: Red Bull Erzbergrodeo – Österreich, 16./17./18./19. Juni
Runde 4: Red Bull Abestone – Italien, 9./10. Juli
Runde 5: Red Bull Romaniacs – Rumänien, 26./27./28./29./30. Juli
Runde 6: Red Bull TKO – USA, 13./14. August
Runde 7: Red Bull Outliers – Kanada, 27./28. August
Runde 8: Hixpania Hard Enduro – Spanien, 7./8./9. Oktober

Quelle: FIM Hard Enduro

X