Roitzsch präsentierte bessere Bedingungen wie in Torgau

Lange wurde gerätselt ob der Sächsische Offroadcup in Roitzsch durchgeführt werden kann. Mitte der Woche gab es dann grünes Licht durch die Behörden womit auch Serienchef Daniel Gressler zufrieden war. “Es sind schon viele Rennen ausgefallen, deshalb wollten wir das Rennen auch durchziehen und es hat geklappt.”

In der Tat waren die Bedingungen in Roitzsch sogar besser wie beim letzten Lauf vor der Sommerpause. Vor allem der erste Lauf präsentierte sich sogar weitgehend staubfrei, dabei spielten auch die Temperaturen mit die nie über 30 Grad stiegen. Für die guten Bedingungen sorgte auch der MSC Roitzsch, welcher Wasser zum Bewässern gesammelt hat und somit in den letzten Tagen die MX Teile in einen guten Zustand versetzten konnte.

Die Fahrer dankten es, denn es waren für Roitzscher Verhältnisse ziemlich viele gekommen. Roitzsch liegt eigentlich garnicht mehr im Bundesland Sachsen, ist aber gut zu erreichen und liegt auch im Dunstkreis von Leipzig. 

Nachdem die Hobbypiloten und Senioren die Spuren gelegt hatten, folgte der Highlightlauf am Nachmittag. In der Teamklasse gingen alle Favoriten an den Start, wieder mit dabei auch Kevin Nieschalk, welcher sich von seiner Verletzung erholt hat. Er war es auch der als erstes am Reifenhindernis spektakulär zum Sprung ansetzte, wo erst einmal viele ins staunen kamen. Ähnliches zeigte auch Angus Heidecke, der sich vor kurzen erst ein Enduromotorrad zugelegt hat, weil der Semi MX Profi im MX Sport etwas kürzer treten will. Heidecke trat das erstemal in der PRO Einzelwertung an, hörte aber nach 2 von 3h vorzeitig auf. Somit war der Weg frei für Eddie Findling, der damit auch die Führung in der Meisterschaft vor Jens Pester wieder etwas ausbaute.

Eddie Findling

Zurück zur Teamwertung von Roitzsch wo zunächst die Paarung Schneider / Hänel die Führung innehatte. Im Rennverlauf wurden sie aber von Fischeder / Weigelt eingeholt. Diese beiden Teams zeigten einen spannenden Zweikampf. Fischeder konnte Hänel sogar kurzzeitig überholen, Hänel konterte mit einem Blockpass aber schnell. In der Folge bauten die Vorjahresmeister ihren Vorsprung wieder aus, der bis ins Ziel reichte. Weigelt / Fischeder belegten Rang 2 vor Kevin Nieschalk / Kurt Reichel.

Zweikampf der begeisterte Hänel gegen Fischeder

Der SOC wird am 26.08. in Langensteinbach fortgesetzt, alle hoffen das es bis dahin etwas regnet denn Langensteinbach zeigt sich ohnehin oft unter dichter Staubschicht.

Fotos: DG Design / Denis Günther

Ergebnisse

KL1
KL2
KL3
KL4
KL5
KL6
KL7
KL8
KL9

[ Fotogalerie / Bestellmöglichkeit ]

Fotos aller Fahrer vorhanden. Anfragen mit Angabe der Startnummer per E-Mail an fotos@dg-design.net senden. Vorschaufotos werden unverbindlich zugesendet.