Diverses

Das Motorrad in Eigenregie reparieren – Tipps und Tricks für eine günstige Motorrad-Reparatur!

Motorrad-Reparatur

Wer ein Motorrad besitzt, kennt die kleinen Tücken, die sich oftmals nur mit einer notwendigen Reparatur beheben lassen. Doch ist jeder Werkstattbesuch für Motorradfahrer meistens eine sehr kostspielige Angelegenheit. Viele Bauteile liegen tief im Inneren der Maschine verborgen, so dass oftmals eine aufwendiges Aufschreiben verschiedener Bauteile erfolgen muss. So entstehen nicht selten hohe Kosten für Motorradfahrer. Um die nächste geplante Motorrad-Tour nicht ins Wasser fallen zu lassen, weil das motorisierte Zweirad wieder einmal reparaturbedürftig ist, gibt es ein paar ganz einfache Tricks. Wer mit ein wenig handwerklichen Talent gesegnet ist und nicht zwei linke Hände hat, schafft es eine Vielzahl von Reparaturen selbstständig durchzuführen. Dabei gelingt es auch den Austausch von defekten Teilen möglichst günstig zu gestalten, wenn ein paar einfache Tipps befolgt.
Aus diesem Grund haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber erstellt, mit dem es ganz einfach möglich wird eine Reparatur des Motorrad günstig und unkompliziert zu gestalten. Diese Tipps und Tricks helfen dabei den Geldbeutel zu schonen und das Zweirad richtig zu warten.

Motorradteile gebraucht kaufen

In den meisten Fällen sorgen die Bestellungen von Ersatzteilen für hohe Kosten bei der Motorradreparatur. Doch lassen sich verschiedene Motorradteile auch im gebrauchten Zustand kaufen, um damit die eigenen Maschine auszubessern. Dabei kommen alle Ersatzteile in Frage, die nicht relevant für die Sicherheit des Motorrads sind. Um gute Ersatzteile im Gebrauchtzustand zu finden, lohnt es sich die Autoverwertung in Bonn aufzusuchen. Der große Schrottplatz für Autos und Motorräder hält ein großes Angebot an gebrauchten Ersatzteilen zum kleinen Preis bereit. Auf diese Weise gelingt es das Zweirad sehr kostengünstig zu reparieren.

Anleitungsvideos aus dem Internet

Wer bei einer Reparatur keinen Fehler begehen möchte, kann sich mit sogenannten Anleitungsvideos für Motorrad-Reparaturen weiterhelfen. Diese findet man mittlerweile mit wenigen Klicks im Internet, so dass man eine Schritt-für-Schritt-Anleitung in bewegten Bildern bekommt. Damit gelingt es sogar dem größten Handwerk-Laien eine Reparatur durchzuführen.

Vorbereitung einer Reparatur auf dem eigenen Grundstück

Ehe man damit beginnt selbstständig an der Maschine herumzuschrauben, gilt es die richtigen Vorbereitungen zu treffen. So sollte der Boden und die Umgebung des Reparaturortes geschützt werden, um keine Schäden zu hinterlassen. Dafür können alte Handtücher oder Bettlaken dienen, so dass altes Öl oder Schmutz schnell aufgefangen werden.

Kette einfach selbst reparieren

Fast jeder Motorradfahrer hat in seiner Laufbahn schon einmal erlebt, dass die Kette des motorisierten Zweirad kaputtgegangen ist. Dabei lässt sich der Defekt an der Kette ganz einfach vermeiden, wenn der Kettendurchhang regelmäßig geprüft und nachgezogen wird. Ist die Kette jedoch defekt, hilft nur der Austausch weiter. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass die neue Motorradkette korrekt ausgerichtet wird. Kleine Markierungen an den Schwingen helfen dabei die Abstände der Achsschrauben und Schwingenarme einzuhalten.

Wartungsarbeiten am Motorrad auf eigene Faust erledigen

Es gibt jedes Jahr einige Wartungsarbeiten, die Motorradfahrer erledigen sollten, um die Maschine weiterhin in Stand zu halten. Ein Öl- und Filterwechsel sollte mindestens einmal im Jahr stattfinden. Auch der Austausch der Glühbirnen ist jährlich ratsam, um schwächer werdendes Licht zu vermeiden.

Ähnliche Beiträge

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren Weiterlesen

X